1223153 Besucher
Lüttelforster Mühle
Luftbild der Umgebung / Kartenübersicht / Routenplanung
Weitere Wandermöglichkeiten:
Brempter Mühle - Radermühle - Raderveekesbruch  Wanderung mit zwei Alternativen (2 km oder 4 km)
Wanderung zur Wacholderheide ab Elmpt-Weidenweg: Elmpter Bruch - Wacholderheide - Feuchtwiesen - Schwalm - ca. 8 km
Mühlrather Hof - Laarer Wiesen - Schwalm  - ca. 4 km
.

Lüttelforster Mühle

Eine der ältesten und schönsten Schwalmmühlen.

Am Mittellauf der Schwalm gelegen. Seit Mai 2007 wieder als Restaurant  in Betrieb. Ausgangspunkt für längere und kürzere Wanderungen. Sie können Wanderung 1 und 2 auch kombinieren und kommen so auf ca. 8 km Wanderstrecke, das Richtige für einen schönen Frühlingsnachmittag.
Seit Dezember 2008 ist die neue Fischaufstiegsanlage fertiggestellt. Mehr darüber erfahren Sie hier.

Wanderung 1 - Mühle - Schwalm flussaufwärts - 2,5 km

Beginnen Sie Ihre Wanderung (mehr ein Spaziergang) an der Lüttelforster Mühle. Überqueren Sie die Strasse und wandern flussaufwärts. Der Weg ist befestigt und auch bei feuchtem Wetter begehbar. Biegen Sie an der nächsten Möglichkeit nach ca. 800 m rechts ab durch das Bruchgebiet. Nach weiteren 500 m biegen Sie wiederum rechts ab, folgen Sie dem Liplakenbach (im Volksmund Kuhbach oder "Kaubeek" genannt) flussabwärts. Vor allem im Winter kann man noch den alten Schwalmlauf von vor der Kanalisierung (1927) entdecken.
Vorbei an einigen Tümpeln, an denen Sie im Frühling und Frühsommer etliche Frösche, Kröten, Libellen und Vögel beobachten können, gelangen Sie wieder zur Kreisstrasse. Gehen Sie rechts zur Mühle zurück.  Oder:
Überqueren Sie die Straße zwischen Wiese und Bruchwald und nehmen nach ca. 150 m eine Holzbrücke über den Liplakenbach. Sie gelangen zum Zusammenfluss von Schwalm und Bach. Mit einigem Glück können Sie hier Eisvögel beobachten. Folgen Sie auf einem schmalen Pfad (kann vor allem bei feuchtem Wetter rutschig und matschig sein) der Schwalm flussaufwärts. Nach 200 m sehen Sie schon das Mühlrad der Lüttelforster Mühle. Dort können Sie sich in dem Restaurant Lüttelforster Mühle stärken.   Halten Sie bitte während der gesamten Wanderung Ihre vierbeinigen Freunde an der Leine. Die angrenzenden Brüche sind Naturschutzgebiet.      B.N.

Wanderung 2: Mühle - Pannenmühle - Lousberg - ca 5 km

Nehmen Sie von der Mühle kommend flussabwärts direkt hinter der Brücke einen schmalen Pfad runter zum Mühlrad (vor allem bei feuchtem Wetter festes Schuhwerk erforderlich). Folgen Sie diesem Pfad bis zum Zusammfluss Liplakenbach und Schwalm. Über die Holzbrücke gehend folgen Sie der Schwalm flussabwärts.
GraureiherIn den begleitenden Wiesen können Sie mit einiger Aufmerksamkeit Graureiher entdecken, vielleicht sogar den seltenen Eisvogel. Im April, Mai, Juni werden Sie Mönchsgrasmücke, Singdrossel, Fitis, Zaunkönig, Rotkehlchen und viele andere gefiederte Sänger hören können. Hier finden Sie Links zu den Vogelstimmen.
Halten Sie bitte Ihren vierbeinigen Freund an der Leine, die Gegend steht unter Natur- bzw. Landschaftsschutz.
Nach ca. 800 m fließt der Schwalm von links die "Silverbeek" zu, benannt nach dem Silbersand. Schauen Sie am besten per Fernglas den Bachlauf hoch, oft kann man dort die Graureiher beim Fröschefangen beobachten. Imposante Kopfweiden - wichtig für Brutvögel (insbesondere Steinkauz ) aber auch Kleinsäuger - stehen am linken Wegrand. Die Weiden werden regelmäßig beschnitten um ihre charakteristische Kopfform zu behalten und vor dem Auseinanderbrechen zu bewahren. In der Abenddämmerung können Sie vielleicht den Steinkauz rufen hören oder ihn sogar auf einem Ast "knicken" sehen.
An der flußabwärts gelegenen rechten Seite beginnt nun der Erlenbruchwald des Raderveekes-Bruches, gegenüber liegt westlich eine wunderschöne Feuchtwiese ebenfalls umrahmt von Kopfweiden. Im April - Mai schimmert diese Wiese im weiß-bläulichen Ton des Wiesenschaumkrautes, (Größe: 313 kB; Downloads bisher: 10840; Letzter Download am: 19.08.2017) im Mai übergehend in das Gelb der Sumpfdotterblumen und danach des Scharfen Hahnenfusses.
Nach weiteren 500 m gelangen Sie zur Pannenmühle (Schwalmbrücke überqueren) zur Zeit nur sporadisch bewirtschaftet. Halten Sie sich rechts und wandern nach ca. 300 m leicht ansteigend zum Schwalmtaler Ortsteil Lousberg (wenige Häuser). An der Kreuzung rechts ab dem Asphaltweg südlich folgen, rechts und links Buchen- und Erlenbruchwälder. Vorbei an einigen schön restaurierten Bauernhöfen (Fachwerk) gelangen Sie wieder zur Kreisstrasse, der Sie rechts abbiegend ca. 250 m bis zur Lüttelforster Mühle folgen.    - Text und Fotos: Bernd Nienhaus
zurück


Autor: root -- 31.12.2011; 13:29:48 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 16531 mal angesehen.



Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.nienhaus-bernd.de!