1224228 Besucher
Aktuelle Berichte aus Niederkrüchten

Logo-SparkasseKrefeld

Logo-Besancon-Holzschild
Kunstwerkstatt - Kalender - Poster -
Plakate - Aquarell- u. Zeichenkurse
Peter Besancon
Oberkrüchten - Meinfelder Str. 43

Logo-Schwanenapotheke


Logo-Heyne-Sanitär

Heizung u Sanitär
Peter Heyne
Ecke Brempter Weg / Hochstraße
41372 Niederkrüchten

 

Küveler-Animation

 

Küveler-Weinhandel

Weinhandel Stefan Küveler

Logo-Nähmschine
Nähstube Ruth Sponholz
Änderungen aller Art
Wochnik-Florian-Allianz-2014-hoch
Allianz Hauptvertretung Florian Wochnik
Fahren Sie ab auf die preisgünstige
Alternative für Ihre Kfz.-Versicherung

Logo-Büscher

Partyservice Amberg:
Neuer Food-Truck
Amberg-Citroen-5-kompr

 

.

Aktuelle Berichte aus Niederkrüchten

Logo-Volksbank Viersen Bruderschaften - Karneval in Niederkrüchten - Niederkrüchtener PRESSESPIEGEL - Elmpter Berichte - Pfarreien Niederkrüchten und Oberkrüchten   Ortsteil Niederkrüchten

 

Tageswohnungseinbruch am Dahlienweg und an der Beethovenstraße

4. Januar 2017 - Ein Triathlonfahrrad erbeuteten Einbrecher in einem Einfamilienhaus auf dem Dahlienweg. Die Diebe hebelten am Dienstag, 03.01.2017, zwischen 17:50 Uhr und 19.30 Uhr, die Terrassentür auf und gelangten in das Haus.

Bargeld und Schmuck erbeuteten Einbrecher in einem Einfamilienhaus auf der Beethovenstraße. Die Diebe hebelten am Dienstag, 03.01.2017, zwischen 17:30 Uhr und 21:30 Uhr, ein Fenster auf und stiegen in das Haus ein. Das Kriminalkommissariat 2 bittet um Hinweise auf verdächtige Beobachtungen unter der Rufnummer 02162/377-0

Wiedereröffnung des Hallenbades in Elmpt

30. Dezember 2016 - Die Gemeinde Niederkrüchten teilt mit: Das Hallenbad der Gemeinde Niederkrüchten in Elmpt steht den Badegästen ab dem 3. Januar 2017 wieder zur Verfügung. Neben den allgemeinen Öffnungszeiten besteht insbesondere für Berufstätige und Frühaufsteher die Gelegenheit, das Bad dienstags bis freitags jeweils von 7.00 Uhr bis 8.30 Uhr zu besuchen. Kleine Wasserratten können dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr das Schwimmen erlernen (Schwimmkurse). Nur für Erwachsene ist das Hallenbad dienstags bis donnerstags von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr geöffnet. Am Dienstag ist in der Zeit von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr Spaßbad für Kinder. Die Badedauer ist während der Öffnungszeiten unbegrenzt. Freitags ist Warmbadetag (32°C).

Das Hallenbad ist an allen gesetzlichen Feiertagen generell geschlossen.

Aqua-Training Kurse finden wie folgt statt:
ab 10. Oktober 2016               jew. montags 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr
ab   4. Oktober 2016               jew. dienstags 8:30 Uhr bis 10:30 Uhr
ab   6. Oktober 2016               jew. donnerstags 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
ab   6. Oktober 2016               jew. donnerstags 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr
ab   7. Oktober 2016               jew. freitags 09:30 Uhr bis 10:15 Uhr
ab   8. Oktober 2016               jew. samstags 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr
Anmeldungen hierzu bitte unter der Rufnummer 0 21 57 / 12 46 21


Reha-Sport-Gruppen
finden freitags in der Zeit von 11:45 Uhr bis 15:00 Uhr statt. Der Sportverein Schwarz-Weiss 1926 Elmpt e. V. bietet freitags von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr eine Wassergymnastikkurs an.
Anmeldungen hierzu bitte unter der Rufnummer 0 21
63 / 499 62 95 - Ein weiteres Angebot im Bereich der Wassergymnastik findet dienstags, in der Zeit von 11:00 Uhr bis 12.00 Uhr, statt. Anmeldungen hierzu unter der Rufnummer 0 21 63 / 8 16 65  

Horst Bremges verstorben
Bremges-Horst-SW

19. Dezember 2016 - Plötzlich und unerwartet verstarb Horst Bremges am 18. Dezember im Alter von 68 Jahren. Mit ihm verliert Niederkrüchten eine der profiliertesten Unternehmerpersönlichkeiten. Den Hinterbliebenen mein herzliches Beileid. - B. Nienhaus  Nachruf der Schützenbruderschaft St. Antonius Niederkrüchten
Bremges-Horst-Traueranzeige

Niederkrüchten-Laar:
Erschreckende Bilanz einer Geschwindigkeitskontrolle

77-jähriger Radfahrer schwer verletzt

Wegberg-Rickelrath - Am Mittwoch (14. Dezember) kam es an der Kreuzung Angerweg / Dahlener Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 77-jähriger Mann aus Niederkrüchten schwer verletzt wurde. Gegen 11:15 Uhr fuhr der Senior mit seinem Fahrrad entlang des Angerwegs in Richtung Dahlener Straße / Stefchensweg. Zur dieser Zeit befuhr auch eine 26-jährige Frau aus Wegberg mit ihrem Pkw die Dahlener Straße in Richtung Dülkener Straße. Im Kreuzungsbereich Angerweg / Dahlener Straße kam es dann zum Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer. Der Fahrradfahrer stützte zu Boden und zog sich schwere Verletzungen zu. Nach erster Versorgung an der Unfallstelle brachte ihn ein Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Overhetfeld: Schwalmtalmusikanten spenden an den Förderverein Elmpter Kapelle - hier mehr

CDU-Niederkrüchten: Neuer Vorstand
CDU-2016-12-Vorstand-geschfhrd

08. Dezember 2016 - Die CDU Niederkrüchten wählte Reinhardt Lüger zum neuen Vorsitzenden. Helga Korth und Matthias Polmans wurden in ihren Ämtern als stellv. Vorsitzende bestätigt. Neuer Geschäftsführer ist Johannes Hürckmans, Kassierer bleibt Detlef Meyer.  Die von Bernd Nienhaus gesammelten und moderierten Fragen zur CDU-Kommunalpolitik an den neuen Vorsitzenden Reinhardt Lüger sowie den Fraktionsvorsitzenden Johannes Wahlenberg gaben der Versammlung einen umfassenden Überblick über die geplanten Aktivitäten. RP-Online-Bericht

Spende für die Hinterbliebenen der Bluttat vom zweiten Advent
Die auf Anregung des Vorsitzenden spontan durchgeführte Hutsammlung ergab über 500,- Euro für die Hinterbliebenen.

Hallenbad:
Wichtige Information für die Badegäste

Das Hallenbad Elmpt bleibt voraussichtlich bis einschließlich 31. Dezember 2016 geschlossen.
Leider mussten bei Proben im Bereich der Warmwasserinstallation zum wiederholten Mal hygienische Mängel festgestellt werden. Entsprechende Maßnahmen zur Beseitigung der Mängel wurden sofort eingeleitet. Eine Überprüfung der Maßnahmen wird durch ein akkreditiertes Prüfinstitut in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt des Kreises Viersen erfolgen. Bei Bescheinigung der Mängelfreiheit durch das Gesundheitsamt ist mit der Öffnung des Hallenbadbetriebes frühestens am 2. Januar 2017 zu rechnen. Wir bitten um Ihr Verständnis. - Gemeinde Niederkrüchten

Zehnerkarten auch im Solarbad Waldniel gültig!
Die Gemeinde Niederkrüchten und die Schwalmtalwerke AöR bieten allen Inhabern von Zehnerkarten des Hallenbades Elmpt die Möglichkeit, während der Schließung des Hallenbades Elmpt bis voraussichtlich 31. Dezember 2016, das Solarbad in Waldniel, Schulstraße 54, zu nutzen. Die bereits erworbenen Zehnerkarten behalten dabei im Solarbad ihre Gültigkeit und werden vor Ort entwertet. Öffnungszeiten und weitere Informationen zum Solarbad unter: www.schwalmtalwerke.de

Rathaus: Kondolenzbuch liegt aus

05. Dezember 2016 - Um Menschen die Möglichkeit zu geben, nach der erschütternden Gewalttat am Sonntag, 4. Dezember 2016, in Niederkrüchten ihrer Trauer und ihrem Mitgefühl Ausdruck zu verleihen, liegt ein Kondolenzbuch im Rathaus der Gemeinde Niederkrüchten aus. Ein Eintrag in das Kondolenzbuch ist ab sofort während der Rathausöffnungszeiten montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr sowie mittwochs von 14.00 bis 17.00 Uhr möglich.  Hier der Link zum von Blau-Weiß Niederkrüchten eingerichteten Spendenkonto!

Felderhausen: Erschütternde Gewalttat

Am Sonntag, 04. Dezember 2016  wurde die Polizei über Dritte darüber informiert, dass es in einer Wohnung in Niederkrüchten zu einer Gewalttat gekommen sein könnte. Als Viersener Polizeibeamte die Wohnung gegen 14:45 Uhr betraten, fanden sie drei Tote vor. Nach jetzigen Erkenntnissen handelt es sich bei den Toten um die 45jährige Wohnungsinhaberin, ihren 17jährigen Sohn und den 44jährigen Ex-Lebensgefährten der Frau. Weiterhin lassen die bisherigen Ermittlungen den Schluss zu, dass der 44jährige Ex-Lebensgefährte, ein Sportschütze, der legal Kurz- und Langwaffen besitzt, zunächst die 45-Jährige und ihren Sohn tötete und anschließend die Waffe, eine Pistole, gegen sich selbst richtete. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet. Die Ermittlungen dauern an.

Link zum RP-Artikel vom 5.12.16   RP-Artikel vom 6.12.16 - überregional

Dreiländergottesdienst in Roermond am 18. Dezember

Evang. Kirchengemeinde Amern-Waldniel-Niederkrüchten: Am 18. Dezember beginnt um 19:00 Uhr der Dreiländergottesdienst in der Minderbroederskerk in Roermond. Gemeinsam mit der niederländischen Gemeinde in Roermond und der englischen Gemeinde, die nach der Schließung des britischen Stützpunktes in Elmpt in der evangelischen Kirche in Amern Gottesdienst feiert, wollen wir uns auf Weihnachten einstimmen. Unsere Pfadfinder werden den Gottesdienst mitgestalten und das Friedenslicht aus Bethlehem mitbringen. Es gibt auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, mit dem Bus zu fahren. Bitte melden Sie sich im Büro dazu an (Tel. 4445).

Haltestellen: 17:40 Uhr Waldniel, Kaisers - 17:50 Uhr Amern, Kirche Kockskamp - 17:54 Uhr Amern, Linde, Bushaltestelle - 17:57 Uhr Brempt, Markt - 17:58 Uhr Brempt, Abzweigung Gützenrath - 18:00 Uhr Niederkrüchten, Lindbruch - 18:10 Uhr Elmpt, Volksbank - Der Fahrpreis beträgt 5 Euro, die Rückkehr wird zwischen 21:30 und 22:00 Uhr sein.

Schwalmtaler Tafel mit neuer Ausgabestelle in Niederkrüchten
Tafel-2016-12-Ahlen

Am 25.11. hat die Ausgabestelle Niederkrüchten der Schwalmtaler Tafel in Niederkrüchten, Oberkrüchtener Weg 40, ehem. Hauptschule, ihre Arbeit aufgenommen. Die Ausgabe von Lebensmitteln an Bedürftige ist jeden Freitag von 14 bis 17 Uhr. Die Anmeldung erfolgt ab 12 Uhr. Bei der ersten Registrierung ist eine Bescheinigung über den Bezug von Hartz IV, Grundsicherung, geringer Rente o.ä. vorzulegen. Der Eingang ist über den Schulhof vom Schleecker Weg erreichbar.

Windräder Boscherhausen:
Informationsveranstaltung
Windrad im Oberkrüchtener Süden

Die Gemeinde Niederkrüchten weist darauf hin, dass am Dienstag, dem 29. November 2016, um 19.00 Uhr, in der Gaststätte „Zur Tenne“, Annastraße 103, 41372 Niederkrüchten-Birth, eine Bürgerinformation zum Thema Potentialflächen Windenergie westlich von Boscherhausen durchgeführt wird.
Diese Veranstaltung wendet sich insbesondere an die Bewohner der angrenzenden Ortschaften. - Das obige Foto zeigt die Errichtung eines der Oberkrüchtener Windräder.

Adventsstimmung im Foyer des Rathauses
Gemeinde-2016-12-AdventsschmuckKiTa

 29. November 2016 - BN - Kinder der Kindertageseinrichtung Sausewind Brempt schmückten gemeinsam mit Bürgermeister Karl-Heinz Wassong die großen Fenster im Eingangsbereich des Rathauses in Elmpt. Jetzt hängen in den Fenstern Sterne, Herzen, Weihnachtswichtel und Tannenzapfen. „ Schön, dass Ihr weihnachtliche Stimmung in unser Rathaus bringt“, begrüßte Bürgermeister Wassong die Kindergartenkinder. „Jetzt kann jeder Besucher sehen, dass die Adventszeit begonnen hat“. Als Belohnung gab es eine Kleinigkeit zu naschen. Danach ging es mit der Erzieherin Monika Münten und den begleitenden Müttern wieder zurück in die Kita nach Brempt.

Die GRÜNEN spenden an den NABU
GRÜNEN-2016-11-27-SpendeNabu

27. November 2016 - BN - Auf dem Adventsmarkt am Laurentiusheim waren die GRÜNEN recht schnell mit ihren selbstgefertigten Sachen ausverkauft. Der Erlös aus dieser Aktion in Höhe von 825,- Euro wurde dem örtlichen NABU überreicht. Der NABU wird die Spende für die Pflege und Neuanlage von Biotopen im Gemeindegebiet nutzen, erklärte Klaus Forßmann, 1. Vorsitzender des NABU Niederkrüchte

Wanderung zu den gefährdeten Bodendenkmälern im Elmpter Wald
Elmpter Wald-Bunker-2016-groß

Zu einer Wanderung zu den gefährdeten Bodendenkmälern im Elmpter Wald fanden sich ca. 150 Interessierte am Samstag, dem 5. November 2016, 14.00 Uhr, am Hotel Fletcher ein. Wilbert Dekker, Geschäftsführer der Naturhistorischen Genossenschaft Limburg, leitete die ca. 2,5 Stunden dauernde Wanderung gemeinsam mit Bernd Nienhaus, Wanderführer und Mitinitiator. - Die Wanderung führte über die Autobahnbrücke zu Bunkern, Panzer- und Schützengräben. Bei dieser Wanderung wurde in eindringlichen Worten umfassend über die gefährdeten Bodendenkmäler im Elmpter Wald und die Ereignisse von 1944/45 (ein niederländischer Zeitzeuge berichtete authentisch) im Grenzgebiet informiert. Hier das den Wanderern ausgehändigte Infoblatt.  - Sehen Sie hier den Bildbericht mit Fotos von Leo Gerigk und Theo Coenen. Viele Informationen kann man auch den fundierten Seiten über die Maas-Rur-Stellung von Dr. Martin Seltmann: Feststellung-Weststellung entnehmen.

Im Rahmen eines Treffens am 18. August 2016 zwischen Bürgermeister Wassong mit den Bürgermeisterinnen von Roerdalen und Roermond sowie weiteren Vertretern dieser Kommunen und der Euregio und den Herren Dekker und Nienhaus verabredete man ein grenzüberschreitendes Projekt zum Schutz der Bodendenkmäler im Elmpter Wald. Es sollen darüber hinaus die Einbindung Niederkrüchtens in die sogenannte „Liberation Route“ geprüft und weitere Veranstaltungen zur Information organisiert werden.

Wieder Trauungen in Haus Elmpt
Gemeinde-2016-11-HausElmpt

04.11.2016 – Elmpt (hei). Ab sofort können Paare sich wieder in Haus Elmpt trauen lassen. Wegen eines Eigentümer-Wechsels war das seit dem Sommer nicht mehr möglich. Am Freitag, 4. November, gab sich das erste Paar wieder dort das Ja-Wort. - Die Gemeinde Niederkrüchten verfügt inzwischen über sechs Standesbeamte. Neben Bürgermeister Kalle Wassong (rechts) und dem hauptgeschäftsführenden Standesbeamten Tobias Schmicker (2.v.r.) stehen Michaela Budde-Schulz (links), Silvia Martin (2.v.l.), André Janßen und Malte Michels zur Verfügung.

Wer in Haus Elmpt heiraten will – das ist freitags um 10 und um 12 Uhr sowie jeden dritten Samstag im Monat ebenfalls um 10 und um 12 Uhr möglich – muss zusätzlich in die Tasche greifen. 40 Euro kostet die Anmeldung zur Eheschließung, zehn Euro die Heiratsurkunde. Für Haus Elmpt als Trauort kommen bei der Gemeinde 66 Euro hinzu, für den Samstag noch einmal 66. Als Miete für das Trauzimmer werden freitags 230 Euro inklusive Reinigung und samstags 280 Euro inklusive Reinigung fällig. - Eine Anmeldung zur Eheschließung ist maximal sechs Monate gültig. Informationen und Terminanfragen unter standesamt@niederkruechten.de.

Realschule: Tag der offenen Tür

Die Realschule Niederkrüchten lädt für Samstag, 19. November 2016, zum Tag der offenen Tür von 10:00 - 14:00 Uhr ein.  Viele Aktivitäten erwarten alle interessierten Besucher, vor allem auch die Viertklässler und ihre Eltern.

Man kann am Unterricht teilnehmen, bei spannenden Experimenten mitmachen oder die Französische Küche probieren. Viele spannende Überraschungen warten und die Eltern können sich so einen Einblick in die besonderen Angebote der Realschule Niederkrüchten verschaffen.  Hierüber können sich alle Interessierten auch gerne beraten lassen, z.B. über die besonderen individuellen Fördermöglichkeiten und die Übermittagbetreuung inkl. Mittagessen.

Brand in Lagerhalle in Dam
GewerbegebietDam-Brand-2016-10

Drei verletzte Feuerwehrleute - Hanfplantage gefunden
28. Oktober 2016 - Dam (hei). Bei einem Einsatz im Gewerbegebiet Dam am Donnerstagabend haben Feuerwehrleute eine Hanfplantage entdeckt. Drei Wehrleute waren bei dem Einsatz durch Stromschläge verletzt worden. Zwei wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, ein dritter wurde vor Ort medizinisch betreut. Im Einsatz waren alle drei Niederkrüchtener Löschzüge. Zur Unterstützung waren der Löschzug Amern, der aber nicht einzugreifen brauchte, sowie der Gerätewagen Atemschutz aus Dülken und das DRK mit vor Ort. Die Gesamtzahl der Einsatzkräfte betrug 151. In Sachen Hanfplantage hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Den verletzten Feuerwehrleuten geht es gut, sie konnten das Krankenhaus verlassen.

Einbruch in Garagen

KREATIVA 2016 sehen und erleben

 Am Sonntag, dem 6. November 2016 findet in der Begegnungsstätte Niederkrüchten die „KREATIVA“  statt. Ca. 35 Aussteller präsentieren ihre Kunst und Hobbys. Von A wie Adventkranz bis Z wie Zimmerdekoration wird den Besuchern eine Vielfalt an Kreativität und handwerklichem Können geboten. Die Ausstellung ist eine Fundgrube für persönliche Geschenke, insbesondere auch für das bevorstehende Weihnachtsfest.  Viele der teilnehmenden Hobbykünstler zeigen an ihren Ausstellungsständen ihr Kunsthandwerk und ihre kreative Begabung. Die „KREATIVA“ Niederkrüchten ist geöffnet von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr. - Der Eintritt ist frei! - Veranstalter ist das Kulturamt der Gemeinde Niederkrüchten.

Motorradfahrer schwer verletzt

17. Oktober 2016 - Am Sonntag, 16.10., gegen 11.05 Uhr befuhr ein 77-jähriger PKW-Fahrer aus Schwalmtal die B 221 aus Niederkrüchten kommend in Richtung Brüggen. Er beabsichtigte, nach links in einen Feldwirtschaftsweg abzubiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Verkehr und erfasste beim Abbiegen das Krad eines 44-jährigen Niederländers; dieser stürzte und verletzte sich dabei so schwer, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Schülerin verletzte sich bei einem Betriebspraktikum
Dam-Betriebsunfall-16-10-12-Ahlen

 12. Oktober 2016 – Niederkrüchten-Dam. Am Mittwochmittag gegen 14.35 Uhr wurde eine 16-jährige Schülerin aus Brüggen, die in einem metallverarbeitenden Betrieb in Niederkrüchten ein Praktikum absolviert, schwer an der Hand verletzt. Die Niederkrüchtener Feuerwehr sicherte die Landung des Rettungshubschraubers auf einem Wendehammer, an dem mehrere Firmen liegen, ab. Das Mädchen wurde zur Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik nach Duisburg gebracht. - HNN/HA

Weihbischof Dr. Johannes Bündgens zu Besuch im Rathaus der Gemeinde Niederkrüchten
Gemeinde-2016-10-Weihbischof

11. Oktober 2016 - Im Rahmen seiner derzeitigen Visitation der katholischen Gemeinschaft der Gemeinden Brüggen – Niederkrüchten (GdG Brüggen-Niederkrüchten) suchte Weihbischof Dr. Bündgens am 11. Oktober 2016 auch das Rathaus der Gemeinde Niederkrüchten auf. Bei der Zusammenkunft mit Bürgermeister Karl-Heinz Wassong, Pfarrer Alexander Schweikert, Pfarrer Wolfram Weihrauch und Verwaltungsdirektor Hermann-Josef Schippers erfolgte ein intensiver Austausch zu aktuellen politischen und kirchlichen Themen. Bürgermeister Wassong stellte die derzeitige Situation und positiven Zukunftsperspektiven der Gemeinde Niederkrüchten vor - insbesondere mit Blick auf die Konversion des ehemaligen Flughafengeländes - und beleuchtete diese auch im Kontext der kirchlichen Strukturentwicklungen. Erörtert wurde auch die Problematik des allgemein stark wachsenden Wohnraumbedarfs, der sowohl durch den Trend zu kleineren Haushalten als auch durch den steigenden pro-Kopf-Flächenbedarf begründet ist. Neben der Bedarfsdeckung sei es ein wichtiges Ziel, dass dem Erfordernis der Wohnraumbezahlbarkeit für Geringverdiener Rechnung getragen werden. Bürgermeister Wassong bat Weihbischof Dr. Bündgens insbesondere, sich für die positive Entwicklung des Lebens im ländlichen Raum einzusetzen. Weihbischof Dr. Bündgens begrüßte das vielfältige und vielseitige ehrenamtliche Engagement Niederkrüchtener Bürgerinnen und Bürger und zeigte sich begeistert über die Schätze der Kirchenkunst im Gemeindegebiet, das er zuvor besichtigt hatte. Für Bürgermeister Karl-Heinz Wassong stellte die Visitation auch ein Anknüpfen an seine vorherige 25-jährige Tätigkeit beim Bistum Aachen dar.

Heimatverein Niederkrüchten: Neuer Stammtisch

10. Oktober 2016 - Niederkrüchten - Der HKV teilt mit: "Wie alle wissen hat unser Archiv auf der Mittelstraße an jedem ersten Samstag im Monat von 11 bis 13 Uhr geöffnet. Um eine weitere Möglichkeit der Kontaktaufnahme zu schaffen haben wir einen „Stammtisch“ installiert.  Vielleicht hat jemand noch Fotos die für den HKV von Interesse sein könnten. Dann her damit!  Aber es gibt noch vieles worüber man sich austauschen kann. Der erste „Stammtisch“ findet am 3.11.2016 um 19:00 Uhr in der Tenne  in Birth statt.  Über ein zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr freuen!" - HKV

„New BigBass“ – ein neuer(er) Doppeldecker soll her
BigBass-16-10-9

von links: Ralf Liebrecht, stellvertretender Pfarreiratsvorsitzender, Tim, die Pfarreiratsvorsitzende Helga Wassong, Mona und Sozialpädagoge Eric Loll vom BigBass

7. Oktober 2016 – Niederkrüchten (hei). Der Förderverein für den Rollenden Jugendtreff hat den Startschuss zum Spendensammeln gegeben: Nachdem die Entscheidung gefallen ist, dass der „BigBass“ eine Regeleinrichtung werden soll, geht es nun darum, Spenden für ein neues Fahrzeug zu sammeln. Der Fördervereins-Vorsitzende, Niederkrüchtens Bürgermeister Kalle Wassong, schätzt, dass etwa 50.000 Euro nötig sein werden, um das Vorhaben zu realisieren.

19.500 Euro sind schon im „Topf“. Zum Auftakt des Spendensammelns am Freitag hatte der Pfarreirat den Erlös des Pfarrfestes von St. Bartholomäus Niederkrüchten und St. Martin Oberkrüchten dabei: 2.402 Euro.

Auch die SPD-Fraktion übergab eine Spende. Etliche Unternehmer haben das auch bereits unterstützt. Wassong ist zuversichtlich, dass „zeitnah“ ein neuer Doppeldecker in Dienst gestellt werden kann. - HNN-HA

Jugendfeuerwehren des Kreises üben in Niederkrüchten
Feuerw-Jugend-2016-10-a

02.10.2016 - Niederkrüchten. Viele, viele rote Autos am Samstagmorgen an der alten Hauptschule. Die Jugendfeuerwehren des Kreises – aus Niederkrüchten, Schwalmtal, Viersen, Willich, Tönisvorst und Kempen – hatten eine gemeinsame Großübung. Das Szenario: In der Schule ist ein Kopierer explodiert, Feuer breitet sich aus. Zwei Klassen sind noch in der Schule. Nach dem Herausbringen stellen die Lehrer fest, dass noch sechs Schüler fehlen. Einer ist beim Weglaufen in einen Lichtschacht gefallen, die anderen müssen noch im Gebäude sein… die Jugendfeuerwehren übernehmen. Sie retten Menschen, bauen eine Wasserleitung vom Lindbruchweiher aus auf, löschen und schaffen eine Riegelstellung, um die Turnhalle zu schützen. Zwei Stunden harte Arbeit, viel Spaß und viel gelernt.

Bennet Gielen wird Beigeordneter in Simmerath
Gielen-Bennet

30.09.2016 - Am Dienstag tritt der ehemalige Niederkrüchtener CDU-Bürgermeister-Kandidat und Elmpter Bennet Gielen (36) das Amt des Beigeordneten in der Eifelgemeinde Simmerath an. Simmerath ist eine Eifelgemeinde am Rursee, hat ca. 15.200 Einwohner und wird stark vom Tourismus geprägt. 

 Wiedereröffnung des Hallenbades in Elmpt

29.09.2016 - Das Hallenbad der Gemeinde Niederkrüchten in Elmpt ist ab 4. Oktober 2016 wieder geöffnet. Neben den allgemeinen Öffnungszeiten besteht insbesondere für Berufstätige und Frühaufsteher die Gelegenheit, das Bad dienstags bis freitags jeweils von 7.00 Uhr bis 8.30 Uhr zu besuchen.   
Kleine Wasserratten können dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr das Schwimmen erlernen (Schwimmkurse). Nur für Erwachsene ist das Hallenbad dienstags bis donnerstags von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr geöffnet. Am Dienstag ist in der Zeit von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr Spaßbad für Kinder. Die Badedauer ist während der Öffnungszeiten unbegrenzt. Freitags ist Warmbadetag (32°C). Das Hallenbad ist an allen gesetzlichen Feiertagen generell geschlossen.   
Aqua-Training Kurse finden wie folgt statt: ab 10. Oktober 2016   jew. montags 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr ab   4. Oktober 2016  jew. dienstags 8:30 Uhr bis 10:30 Uhr ab   6. Oktober 2016  jew. donnerstags 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr ab   6. Oktober 2016   jew. donnerstags 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr ab   7. Oktober 2016  jew. freitags 09:30 Uhr bis 10:15 Uhr ab   8. Oktober 2016   jew. samstags 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr Anmeldungen hierzu bitte unter der Rufnummer 0 21 57 / 12 46 21   
Reha-Sport-Gruppen finden freitags in der Zeit von 11:45 Uhr bis 15:00 Uhr statt. Der Sportverein Schwarz-Weiss 1926 Elmpt e. V. bietet freitags von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr eine Wassergymnastikkurs an.  Anmeldungen hierzu bitte unter der Rufnummer 0 21 63 / 499 62 95   
Ein weiteres Angebot im Bereich der Wassergymnastik findet dienstags, in der Zeit von 11:00 Uhr bis 12.00 Uhr, statt. Anmeldungen hierzu unter der Rufnummer 0 21 63 / 8 16 65  

Eröffnungsveranstaltung: "The new Big Bass"

Nun ist es amtlich: Der BIG BASS fährt in eine sichere Zukunft! Gestern abend hat der Kreistag einstimmig die Überführung des Rollenden Jugendtreff in eine "Regeleinrichtung" beschlossen und somit grünes Licht für dieses für die Gemeinden Schwalmtal und Niederkrüchten unverzichtbare Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche gegeben.

Als nächsten Schritt wollen wir nun den Träger des Rollenden Jugendtreff unterstützen bei dem Kauf eines neuen Fahrzeuges. Zu diesem Anlass laden wir alle Vereinsmitglieder und Interessierte, hier vor allem auch die Kinder und Jugendlichen, zu einer

Kick-Off-Veranstaltung zum Start des Projektes "The New BIG BASS"

am Freitag, 7. Oktober 2016, in der Zeit von 15:00 - 17:00 Uhr

auf dem Parkplatz am Inselschlösschen (Hariksee) ein.

Bei Musik, dem bekannten Spielangebot und Verpflegung werden wir dort die ein oder andere Spende dann schon entgegen nehmen können. Wir rechnen bei der Ansachaffung eines neuen / gebrauchten Busses mit einem Betrag von insgesamt 50.000,- €, worin ein notwendiger Umbau dann schon enthalten ist. Der Förderverein hat bis dato bereits 15.000,- € als Anschubfinanzierung zusammen bekommen. Herzliche Einladung also und bitte weitersagen! Liebe Grüße und herzlichen Dank für jede Unterestützung: Kalle Wassong - Vorsitzender Förderverein

Sammler für die Haus- und Straßensammlung des VDK in Niederkrüchten und Elmpt gesucht


In der Zeit vom 01. November bis 18. November 2016 findet die diesjährige Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (VDK) statt. Aufgabe des VDK ist es, neben der Pflege vorhandener Kriegsgräber, auch in der heutigen Zeit weiterhin Kriegsgräber aufzuspüren. Noch immer warten Angehörige von Kriegsopfern auf die Klärung der Schicksale ihrer Väter, Brüder und Söhne, die in den letzten beiden Kriegen ihr Leben gelassen haben.  
Hierfür können sich Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene jeglichen Alters, die sich als ehrenamtliche Sammlerinnen und Sammler für den Volksbund engagieren möchten, mit Frau Michaela Derix unter der Nr. Tel. 02163-980-101 bei der Gemeinde Niederkrüchten in Verbindung setzen.

Bürgermeister Wassong:
Aufruf zum Bürgerdialog

 "Dem Wunsch nach Gesprächen, Informations- und Meinungsaustausch möchte ich weiter nachkommen und lade aus diesem Grund zu  weiteren Bürgerdialogen ein. Am Donnerstag, 6. Oktober 2016, stehe ich Ihnen von 18:00 - 19:00 Uhr im Bürgerservice in Elmpt und am Donnerstag, 17. November 2016, von 18:00 – 19:00 Uhr im Mehrzweckgebäude in Niederkrüchten zu persönlichen Gesprächen zur Verfügung. Ihr/Euer Bürgermeister: Karl-Heinz Wassong"

Kooperationsvertrag unterzeichnet
Trink-Gut-Europaschule-2016

Von links: Harald Drathen (Getränkemarkt) Gabriele Götze (IHK), Jakob Mülstroh und Astrid Symanski-Pape (beide Europaschule)

Niederkrüchten (hei). 2016-09- Die Europaschule Schwalmtal und der Krüchtener Getränkemarkt sind jetzt offiziell Kooperationspartner. Die IHK hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schulen und Wirtschaft zusammenzubringen. Ziel der Schulen ist es, den Absolventen direkt im Anschluss an ihren Abschluss einen Ausbildungsplatz zu vermitteln. Bei der Partnerschaft schlägt die Europaschule Harald Drathen vom Getränkemarkt mögliche Praktikanten vor, die die Lehrer für geeignet halten. Sie können dann bereits in der Berufsfelderkundung am Ende des achten Schuljahres ein erstes Praktikum absolvieren. Schüler, die einen Hauptschulabschluss 10A machen, dürfen im zweiten Halbjahr des zehnten Schuljahres ein Langzeitpraktikum machen, bei dem sie an zwei Tagen in der Woche im Betrieb sind. Dabei kann der Betrieb die Schüler genauer in Hinblick auf Interesse, Arbeitseifer, Pünktlichkeit, Freundlichkeit und Sozialkompetenz kennenlernen. In diesem Jahr hat der Krüchtener Getränkemarkt gleich acht neue Auszubildende eingestellt.

Kiesbaggerei Bohnen:
Spenden aus Anlaß des Jubiläums
Feuerw-Krüchten-2016-09-SpendeBohnen

Niederkrüchten (hei). Die Niederkrüchtener Jugendfeuerwehr kann sich über 1.000 Euro freuen. Das Geld kommt von der Werner Bohnen Sand- und Kiesbaggerei. Werner Bohnen hat zum 65-jährigen Firmenjubiläum insgesamt fünf Spenden à 1.000 Euro gemacht.

Der Jugendfeuerwehr hat das Geld bei ihrer Sommerfreizeit im Schwarzwald geholfen. Außerdem wurde der BigBass bedacht. Der Schießsportverein Niederkrüchten bekam den Betrag als Unterstützung für die neue Schießanlage am Mühlrather Hof. Auch der Kapellenverein Brempt kann sich über Unterstützung für das geplante neue Dach freuen. Bohnen stammt gebürtig aus Brempt, war selbst bis 1970 dort Messdiener. Der letzte Tausender dient der Unterstützung des Kaufs der neuen Orgel für St. Bartholomäus.

Angebot zur Existenzgründungsberatung bei der Gemeinde Niederkrüchten

Sept. 2016 - In Zusammenarbeit mit dem Technologie – und Gründerzentrum Niederrhein (TZN) und der Invest Region Viersen bietet die Gemeinde Niederkrüchten vor Ort kostenfreie Erstberatungen für Existenzgründer an. Interessierte Gründer haben die Möglichkeit, einen Beratungstermin direkt mit Herrn Karlheinz Pohl vom TZN unter der Telefonnummer 02152 / 20 29 12, bzw. E-Mail pohl@tzniederrhein.de zu vereinbaren. Herr Pohl benötigt zur Vorbereitung des rund einstündigen Beratungsgespräches zwei Wochen vorab das Gründungskonzept. Er wird dann im Rahmen des vereinbarten Gespräches alle Fragen rund um die beabsichtigte Selbständigkeit beantworten und Hilfestellung bei den Gründungsformalitäten geben.

Der zweite Beratungstag dieses Jahres in der Gemeinde Niederkrüchten findet am Donnerstag, 6. Oktober, von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Besprechungszimmer des Bürgerservices der Gemeinde Niederkrüchten, Poststr. 27, 41372 Niederkrüchten, statt.

Venekotensee: Angler ausgeraubt

11.9.16 - Am Samstag zwischen 21.00 Uhr und 21.30 Uhr hatte ein 28jähriger Mann aus Hückelhoven seine Angelausrüstung am Venekotensee in der Nähe der Straße Am Mühlenbach aufgebaut. Er befand sich in seinem halbseitig offenen Zelt, als sich plötzlich Schritte näherten. Er begab sich vor das Zelt und wurde von einem Mann in den Schwitzkasten genommen. Ein zweiter Mann bedrohte ihn mit einem Messer und forderte in gebrochenem Deutsch die Herausgabe seines Handys. Dieser Mann durchsuchte dann das Zelt und entwendete das Mobiltelefon. Erst später bemerkte der Heinsberger, dass auch sein PKW- Schlüssel fehlte. Er begab sich zum Abstellort und stellte fest, dass auch sein silberner Ford S Max mit HS- Kennzeichen gestohlen worden war. Erst ca. zwei Stunden nach dem Raub verständigte er die Polizei. Eine Nahbereichsfahndung verlief negativ. Die Täter werden wie folgt beschrieben: 1. Ca. 30 Jahre, ca. 180cm groß, normale Statur, Dreitagebart, kurze blonde Haare, weißes T-Shirt, blaue Jeans 2. Ca. 35 Jahre alt, ca. 190-195cm groß, kräftige bis korpulente Statur, dunkle leicht gelockte Haare, hell blaues kariertes Hemd, blaue Jeans. Hinweise werden an die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02162- 377 0 erbeten.

Mühlrather Mühle: Schwerer Verkehrsunfall

6.9.16 - Bei einem Verkehrsunfall an der L372 im Bereich der Mühlrather Mühle zieht sich ein Radfahrer aus Niederkrüchten-Brempt schwere Verletzungen zu. Am Dienstagmorgen, 06.07.2016 um 07.40 Uhr, ist ein 18-jähriger Brempter mit seinem Fahrrad im Bereich Gützenrather Bruch unterwegs. Als er die Fahrbahn der L372 unmittelbar vor einem aus Richtung Heyen herannahenden Pkw überqueren will, wird er von dem Fahrzeug erfasst. Nach Zeugenangaben versuchte die Autofahrerin noch auszuweichen, erfasste aber trotz sofortiger Vollbremsung den unvermutet vor ihr erscheinenden Radfahrer. Der 18-Jährige prallt zunächst gegen die Windschutzscheibe und wird anschließend auf die Fahrbahn geschleudert. Bei dem Sturz zieht er sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber bringt den Verletzten in eine Unfallklinik. Die Fahrerin des am Unfall beteiligten Pkw Opel, eine 38-jährige Oberkrüchtenerin, bleibt unverletzt. Beide Fahrzeuge werden beschädigt. Der Vater des verunfallten Radfahrers erscheint noch an der Unfallstelle und kümmert sich um das beschädigte Fahrrad.

Marion Quasten:
25 Jahre im öffentlichen Dienst
Gemeinde-2016-09-Quasten-Jubiläum

1.9.16 - Die Erzieherin Marion Quasten kann auf eine 25jährige Dienstzeit im öffentlichen Dienst zurückblicken.  Bürgermeister Wassong und Verwaltungsdirektor Schippers gratulierten ihr im Namen der Gemeinde Niederkrüchten sehr herzlich und bedankten sich bei Frau Quasten für ihre engagierte Arbeit.

Kreuzung Heyen: Unfall mit drei Verletzten

31.08.16 - Bei einer Frontalkollision im Kreuzungsbereich ziehen sich drei Unfallbeteiligte leichte Verletzungen zu. Am Mittwoch, 31.08.2016, um 07.27 Uhr, fährt ein 72-jähriger Amerner mit seinem Pkw VW aus Richtung Amern kommend auf der Damer Straße in Richtung Heyen. An der Kreuzung mit der Venloer Straße biegt er nach links ab und übersieht den auf der Damer Straße aus Richtung Elmpt in Richtung Amern geradeaus fahrenden Pkw Dacia eines 64-jährigen Elmpters. Beide Fahrzeuge prallen ungebremst zusammen. Der 72-jährige Amerner und seine 68-jährige Beifahrerin (ebenfalls aus Amern) ziehen sich leichte Verletzungen zu. Ein Krankenwagen bringt sie ins Krankenhaus, dass sie nach kurzer ambulanter Behandlung wieder verlassen können. Der Fahrer des Pkw Dacia verletzt sich ebenfalls leicht und sucht eigenständig einen Arzt auf. Beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit.

Varbrook: Dauereinsatz für die Feuerwehr
Varbrook-2016-BrandStroh-1

 31.08.16 -  Mehr als 14 Stunden lang mussten bis zu 48 Einsatzkräfte der drei Niederkrüchtener Löschzüge am Mittwoch den Brand einer Stroh- und Heumiete in Varbrook bekämpfen. Sie waren um kurz vor 1.30 Uhr in der Nacht alarmiert worden. Heimkehrende Passanten hatten das Feuer entdeckt, die Feuerwehr alarmiert und Anwohner geweckt. Das in der Nähe liegende Gehöft mit Wohnhaus und Stallungen blieb von den Flammen verschont, von den rund 1.000 Strohballen war jedoch nichts zu retten – die komplette Miete brannte bei Eintreffen der Wehr in voller Ausdehnung. Den Schaden sieht die Polizei „im mittleren fünfstelligen Eurobereich“. Restlos gelöscht war alles gegen 16 Uhr. Nach ersten Ermittlungen ist Brandstiftung nicht auszuschließen. Die Polizei sucht deshalb nach Zeugen, die vor dem Brand, während des Brandes oder auch danach verdächtige Beobachtungen gemacht haben und bittet um Mitteilung unter der Rufnummer 02162/377-0.

Vorgestellt: Projekt Naturtheater Maas-Schwalm-Nette

Eine Kombination aus Natur und Theater. Für Naturliebhaber oder Menschen mit Theatererfahrung.  
In unserem Projekt “Naturtheater” lernen Sie, eigene „Naturvorstellungen“ zu entwickeln. Im Zeitraum 2016/2017 bieten wir eine Reihe von Workshops an, in denen sowohl Kenntnisse über Natur und Kulturgeschichte der Region als auch Theaterfähigkeiten vermittelt werden. Im Anschluss begleiten wir Sie dabei, eine eigene Naturvorstellung zu inszenieren. Die Möglichkeiten sind vielseitig. Hauptsache es findet draußen in der Natur statt und spricht die Wahrnehmung der Besucher auf eine ganz besondere Art an (zum Beispiel eine komische Figur, die auf unterhaltsame Art über die Natur erzählt, eine Wanderung, bei der Besucher Natur auf außergewöhnliche Art erleben oder die spannende Inszenierung einer historischen Begebenheit). Sämtliche Formen der (Bühnen)Kunst sind willkommen. Am Ende des Kurses wird die Vorstellung/Wanderung dann vor Publikum aufgeführt. Danach sind Sie in der Lage, selbständig weitere Vorstellungen zu entwickeln und diese an ein zahlendes Publikum zu vermarkten, sodass dies eine nachhaltige Einkommensquelle für Sie darstellen kann. Hier noch mehr Informationen zum Ablauf.

Zwei Verletzte bei Kreuzungsunfall
Unfall-2016-08-B221-Bus-a

25.08.16 -  Bei einem Zusammenstoß eines Lkw mit einem Linienbus erleiden am Donnerstagnachmittag sowohl der Fahrer des Lkw als auch die Busfahrerin schwere Verletzungen. Am 25.08.2016, um 13:28 Uhr, ist eine 51- jährige Busfahrerin aus Wegberg mit ihrem Linienbus aus Richtung Elmpt in Richtung Niederkrüchten unterwegs. An der Kreuzung B221/Hochstraße fährt sie -nach Zeugenangaben trotz Rotlicht zeigender Ampel- in den Kreuzungsbereich ein. Dort kollidiert sie mit einem auf der B221 aus Fahrtrichtung Heinsberg in Richtung Autobahn fahrenden Lkw eines 39-jährigen Heinsbergers.. Der Fahrer des Lkw wird in seinem Führerhaus eingeklemmt und muss von den Rettungskräften befreit werden. Sowohl er, als auch die Busfahrerin ziehen sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen bringt den 39-jährigen Lkw-Fahrer nach Erstbehandlung durch einen Notarzt ins Krankenhaus. Die verletzte Busfahrerin wird von einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen. Zum Glück befanden sich in dem Bus zum Zeitpunkt des Unfalls keine Fahrgäste. Die B221 musste für die Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich um- bzw. abgeleitet.

Projekt "Grenzgeschichte(n)" mit Roermond und Roerdalen
Gemeinde-2016-08-Liberation-Route

im August 2016 - Zur Vertiefung einer intensiven Zusammenarbeit traf sich Bürgermeister Wassong mit seinen niederländischen Kolleginnen aus Roermond und Roerdalen sowie dem stellvertretenden Geschäftsführer der Euregio Rhein-Maas-Noord.

Neben bereits beschlossener Kooperationen im Brandschutz verabredete man ein grenzüberschreitendes Projekt zum Schutz der Bodendenkmäler im Elmpter Wald. Die dortigen Schützengräben und Stellungen wurden 1944 von niederländischen und osteuropäischen Zwangsarbeiterinnen ausgehoben und sind noch nahezu vollständig erhalten. Ziele des neuen Projektes sollen der Erhalt und Schutz sowie die Information einer breiteren Öffentlichkeit sein. Schulklassen und Jugendgruppen sowie Interessierten am Geschehen im Kriegswinter 1944 könnten somit die Hintergründe erschlossen werden. Dazu will Niederkrüchtens Bürgermeister Wassong die Beteiligung an der sogenannten "Liberation Route" prüfen lassen, in die auch der Gedenkstein und damit das Geschehen am Lüsekamp eingebunden werden könnten. Mit differenzierten Hintergrundinformationen aus dem Bereich Naturschutz und Kulturgeschichte sensibilisierten Bernd Nienhaus und Wilbert Dekker die Teilnehmenden. Da sich das hügelige Gelände zu einer beliebten wenn auch nicht erlaubten Strecke für Mountainbiker entwickelt hat, soll dieses Projekt auch geeignete Schutzmaßnahmen umfassen. Eine Kooperation zur Ausweisung einer geeigneten Mountainbike-Strecke wurde ebenfalls ins Auge gefasst.

Neues Angebot zum beruflichen Wiedereinstieg

 im August 2016 - Unter dem Motto „Kaffee um 10“ unterstützen die Agentur für Arbeit Krefeld und die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Viersen Frauen, die nach einer Familienphase beruflich wieder einsteigen möchten. Bei einem Frühstücksgespräch in lockerer Atmosphäre können am Freitag, dem 26.08.2016, von 10 bis 12 Uhr, im Café Achten, Hauptstraße 38, 41372 Niederkrüchten-Elmpt, alle Fragen rund um Beruf und Wiedereinstieg unbefangen gestellt werden. - Kann ich nochmal einen Neustart im Beruf wagen? Gibt es Teilzeitmöglichkeiten? Welche Voraussetzungen bringe ich mit? Wie sieht es mit meinen Kompetenzen aus? - Katharina Weiß, Wiedereinstiegsberaterin bei der Arbeitsagentur Krefeld, berät die Teilnehmerinnen, führt ihnen ihre Kompetenzen vor Augen und stärkt ihr Selbstbewusstsein. „Ich gebe konkrete Tipps und Hilfestellungen, zeige neue Wege auf, um erfolgreich nach einer passenden Arbeitsstelle zu suchen“, sagt sie. - Christiane Jung Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Niederkrüchten, macht Mut: “Kleine Gelegenheiten sind oft der Anfang zu großen Unternehmungen“.

Die Teilnahme am „Kaffee um 10“ ist kostenlos, Kaffee oder Frühstück zahlen die Teilnehmerinnen selbst. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 02151 92-1035 oder per E-Mail: Krefeld.Wiedereinstieg@arbeitsagentur.de Weitere Gespräche im Kreis Viersen finden jeweils um 10 Uhr statt am:

  • 16.09.2016 im Café Bürgermeister-Amt, Marktstr. 1, 41379 Brüggen
  • 27.10.2016 im Rathaus (Zimmer 7), Rathausplatz 3, 47929 Grefrath

Netzwerktreffen Kultur

Am Donnerstag, den 1. September 2016 um 19:00 Uhr findet in der Begegnungsstätte Niederkrüchten ein Netzwerktreffen für Kulturtreibende der Gemeinde statt. Ich lade alle Interessierten Künstler, Schriftsteller, Musiker u.a. zu diesem Treffen ein, um sich gemeinsam auszutauschen und Ideen für mögliche Veranstaltungen zu entwerfen. Über eine rege Beteiligung würde ich mich freuen. Ihr Bürgermeister Karl-Heinz Wassong

Orgeltour des Heimat-und Kulturvereins Niederkrüchten 1975 e.V.  am 13.08.16

HKV-2016-Orgel-Schönmackers Für den Heimat- und Kulturverein Niederkrüchten hatte Hans Mankau eine Fahrradtour zu den Kirchenorgeln in der Gemeinde Niederkrüchten organisiert. Begleitet wurden die fast 40 Teilnehmer von Pastor Alexander Schweikert und Bürgermeister Kalle Wassong.  Einleitende Worte zu den einzelnen Orgeln sprach der Organist Volker Mertens, der auch die Orgeln bespielte. Erster Treffpunkt war die Laurentiuskirche in Elmpt.  Hier spielte Mertens Sinfonia aus Te Deum von Jean Baptiste Lully, Andante von Mendelssohn Bartholdy und Toccata & Fuge d-moll von J.S. Bach. Das kleine Konzert wurde mit Begeisterung aufgenommen. Wegen einer anderen Verpflichtung  konnte Mertens nicht in der Kapelle des Altenheims in Elmpt und in der Kapelle An der Heiden in Overhetfeld  spielen. Hier hatte Tony Schoenmackers  die Bespielung übernommen, die bei den Zuhörern ebenfalls großen Beifall auslöste.  Das  Orgelspiel in  der evangelischen Kirche in Elmpt  musste wegen Umbauarbeiten  ausfallen. Wegen einer  Taufe in der Kirche St. Martin in Oberkrüchten ergab sich eine Zeitverschiebung.  Deshalb wurde der Besuch der Wachholderheide im Elmpter Bruch eingeschoben. Hier konnten sich die Teilnehmer vom Aussichtsturm die blühenden Heide in unserer wunderschönen Heimat betrachten. Von dort ging die Fahrt nach Oberkrüchten, wo Volker Mertens wieder das Orgelspiel übernahm. Es wurden die Stücke Grand Choeur aus „Josua“ von Haendel,  Cantilene  von Theodore Dubois und Festival Toccata von Percy Fletcher vorgetragen. Auch hier gab es viel Beifall. Die letzte Station war dann die Kirche St. Bartholomäus Niederkrüchten. Hier erläuterte Pastor Schweikert die gelungenen Veränderungen in der alten Kirche, die durch den Einbau der neuen Orgel erforderlich waren. Mertens stellte dann die neue Orgel vor und erwähnte besonders den dort eingebauten Gong. Er spiele mit großer Begeisterung die Stücke: Bataglia für spanische Trompeten von Juan Cabanilles, fünf Stücke für eine Floetenuhr von J. Haydn, die Prozession von J.M. Le Blanc und Toccata aus „Symphony Gotique“ von Leon Boellmann. Wegen des großen Beifalls spielte Mertens als Zugabe  noch: Einzug der Koenigin von Saba aus G. F. Haendels Oratorium „Solomon“. Gegen 17.30h endete die „Orgeltour“,  und alle Teilnehmer bekundeten, einen wunderschönen Tag gehabt zu haben. - Hermann Böken

Radtour des HKV nach Verdun - Bericht zum Herunterladen

Breitband-Ausbau:

Unitymedia verlängert Kampagne zum Breitband-Internet bis zum 31. Juli 2016 

  • ·         In Niederkrüchten-Elmpt steht der Ausbau des Kabelnetzes auf Messers Schneide. Anschluss des Gewerbegebiets Dam bleibt weiterhin offen.

Niederkrüchten, 16. Juli 2016 – Quantensprung in der Breitbandversorgung? Für einen Großteil der Bürger sowie Ratsvertreter soll dies möglichst bald Realität werden. Denn knapp 50% der privaten Haushalte haben sich im Rahmen der Nachfragebündelung in Elmpt für einen Breitbandanschluss von Unitymedia entschieden.

Dies bestätigte Unitymedia. Das Kölner Unternehmen will grundsätzlich an den Plänen zum Breitbandausbau festhalten und verlängert sein Angebot zum kostenlosen Anschluss an das glasfaserbasierte Kabelnetz. Noch bis zum 31. Juli 2016 können sich Unternehmer und Bürger für das schnelle Internet entscheiden.

Wann und in welchem Umfang der Netzausbau im Stadtteil Elmpt und des Gewerbegebiets Dam allerdings beginnen kann, ist weiterhin offen. „Nur wenige Gewerbetreibende haben bisher Interesse für unser Angebot gezeigt. Ein wirtschaftlicher Netzausbau rechnet sich auf der Basis für Dam nicht“, teilt Jörg Nußbaumer, der bei Unitymedia den kommunalen Breitbandausbau verantwortet, mit.

Damit rückt der Zugang zum schnellen Internet über das Breitbandkabelnetz mit Download-Geschwindigkeiten von bis zu 400 Mbit/s für rund 2.900 private Haushalte in Niederkrüchten-Elmpt zwar einmal mehr in greifbare Nähe, das weiterhin dramatisch unterversorgte Gewerbegebiet Dam hätte dabei allerdings auf unabsehbare Zeit das Nachsehen.

Unitymedia will den Ausbau in Höhe von insgesamt vier Millionen Euro aus Eigenmitteln und ohne Zuschuss der Gemeinde vornehmen.


Apell des Bürgermeisters

Kalle WassongBREITBANDAUSBAU: LETZTE CHANCE FÜR NIEDERKRÜCHTEN-ELMPT

Von Karl-Heinz Wassong, Bürgermeister Niederkrüchten
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
die Entwicklung einer zukunftsfähigen Breitbandinfrastruktur ist existenziell wichtig für das Leben, die Entwicklung sowie die Attraktivität unserer Gemeinde als Standort. Die Versorgung mit schnellem Internet für Niederkrüchten ist mir eine Herzensangelegenheit. Als Bürgermeister möchte ich aktiv dazu beitragen, die digitale Lebensqualität unserer Bürger und Gewerbetreibenden weiter zu steigern und optimal zu gestalten.  
Dazu haben wir nun die einmalige Chance. Der Breitbandausbau in unserer Gemeinde hat seit Anfang des Jahres eine enorme Dynamik erhalten, welche vor allem für bisher stark unterversorgte Gebiete ein helles Licht am Ende des Tunnels erblicken lässt. Unterschiedliche Unternehmen sind bereit, in einzelnen bisher auch extrem unterversorgten Teilen der Gemeinde das Netz auszubauen.  So plant Unitymedia große Teile unserer Gemeinde noch in diesem Jahr an sein glasfaserbasiertes Netz anzuschließen. Sie investiert dazu eine Summe in Höhe von rund 4 Millionen Euro aus Eigenmitteln ohne jegliche Beteiligung der Gemeinde. Erforderlich ist eine relevante Anzahl der erreichbaren Haushalte für das attraktive Breitband-Angebot mit einem „kostenlosen Anschluss“ ans Haus. Darüber hinaus unternimmt die Deutsche Glasfaser einen neuen Anlauf im südlichen und östlichen Bereich der Gemeinde Niederkrüchten und hat Teile Alt-Niederkrüchtens sowie Varbrook und  Silverbeek bereits verkabelt. Die Deutsche Telekom modernisiert bzw. ersetzt ebenfalls in Bereichen der Gemeinde Niederkrüchten ihre Infrastruktur.
Das ist für uns eine äußerst komfortable Situation. Dieses zukunftsweisende Breitbandkonzept mit hochwertigen glasfaserbasierten Netzen stellt einen entscheidenden Schritt in die digitale Zukunft dar. Ihre eigengenutzte oder vermietete Immobilie erfährt hierdurch eine nicht zu unterschätzende Wertsteigerung.
Ich unterstütze dieses Investitionsvorhaben im Breitbandkabelnetz unserer Gemeinde und setze mich aktiv für den Netzausbau und die notwendige Nachfragebündelung ein. Sie auch?   Unabhängig von der Technologie, die im Boden verbaut ist, versichere ich Ihnen, dass sich eine solche Chance in naher Zukunft nicht mehr ergeben wird. Aus Eigen- bzw. Steuermitteln wird es der Gemeinde nicht möglich sein, ein solch flächendeckendes und hochwertiges Netz mit „schnellem Internet“ zukünftig zur Verfügung stellen zu können.  
Daher bitte ich Sie, dieses einmalige Breitbandprojekt mit vollen Kräften zu unterstützen.  
Ich freue mich, wenn ich auch auf Ihre Unterstützung zählen kann und wir gemeinsam Ihren Wohnbereich ans schnelle Internet bringen. Ihre und jede weitere Interessensbekundung zählt. Sie können nun aktiv die Entwicklung Ihrer Gemeinde mit gestalten.  - Ihr Karl-Heinz Wassong

Radwandertag 2016:
Erster Preis
Gemeinde-2016-07-Radwandertag

25. Niederrheinischen Radwandertag: Die Gewinnerin des Hauptpreises ist Frau Elisabeth Fydrich-Röbig aus Schwalmtal. Das Fahrrad wurde durch Bürgermeister Karl-Heinz Wassong überreicht

Verabschiedung Klaus Blech
Gemeinde-2016-07-Blech
Bilderschau

01.07.2016 - Am 1. April 1966 war sein erster Arbeitstag für Niederkrüchten - nach 50 Jahren geht er in den Ruhestand: Klaus Blech, langjähriger Kämmerer und Beigeordneter der Gemeinde Niederkrüchten. Bürgermeister Kalle Wassong hatte zu einer Abschiedsfeier in die Begegnungsstätte geladen und viele Gäste aus Politik, Verwaltung, Bürgerschaft und Verhandlungspartner aus etlichen Gremien waren gekommen. Insbesondere Letzte lobten und bedauerten Klaus Blechs Verhandlungsgeschick für die Niederkrüchtener Sache: "Uns hat das manchmal arg zugesetzt, aber für Niederkrüchten hat er das Beste herausgeholt." Natürlich waren auch die Mit-Berufsanfänger des ersten Tages anwesend, "Mecki" Cüsters und Adi Grys (sh. Bild oben). In einer launigen Rede sprach Mecki die schwierigen (und doch schönen) Verhältnisse der Mitt-Sechziger-Jahre an. Mit Bürgermeister Kalle Wassong wünschten dem scheidenden Beigeordneten die Anwesenden alles Gute für den kommenden "Unruhestand" - lang anhaltender Beifall und stehende Ovationen beendeten die würdevolle Veranstaltung. - B. N.

Verkehrsunfallflucht: Kradfahrer schwer verletzt

01.07.16 - Mit schweren Verletzungen musste ein 26-jähriger Kradfahrer aus Niederkrüchten nach einem Verkehrsunfall ins Krankenhaus gebracht werden. Ein bislang unbekannter Fahrer eines schwarzen Kleinwagens befuhr am Dienstag, gegen 13:55 Uhr, die L 371 aus Richtung Schwalmtal-Waldniel in Richtung Lüttelforst und bog an der BAB Anschlussstelle Schwalmtal nach links auf die BAB 52 in Fahrtrichtung Düsseldorf ab. Dabei missachtete er offensichtlich den Vorrang eines ihm entgegenkommenden 68- jährigen Schwalmtalers, der den Zusammenstoß mit dem abbiegenden Pkw nur durch eine Vollbremsung bis zum Stillstand seines Fahrzeuges knapp vermeiden konnte. Der auf seinem Kraftrad nachfolgende 26-jährige Niederkrüchtener konnte nicht mehr rechtzeitig hinter dem Pkw des Schwalmtalers anhalten, fuhr auf das Heck des Pkw auf und stürzte über sein Krad zu Boden. Der Fahrer des schwarzen Pkw entfernte sich von der Unfallstelle. Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls oder Hinweisgeber, die Angaben zu dem flüchtigen Kleinwagen machen können, sich beim Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden.

Bestellung des allgemeinen Vertreters des Bürgermeisters und Bestellung einer Kämmerin
Gemeinde-2016-06-Bestellungen

 29.06.16 - Der Rat der Gemeinde Niederkrüchten hat in seiner Sitzung am 28. Juni 2016 einstimmig mit Wirkung vom 1. Juli 2016 Herrn Gemeindeoberverwaltungsrat Hermann-Josef Schippers zum allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters und Frau Verwaltungsfachwirtin Marie-Luise Schrievers zur Kämmerin bestellt. Bürgermeister Wassong gratuliert beiden zur erfolgten Bestellung und wünscht ihnen eine stets glückliche Hand bei der Wahrnehmung ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit.

Andre Erkens weiter Feuerwehrchef
Gemeinde-2016-06-FeuerwehrErkens

 29.06.16 - Nach Anhörung der Feuerwehr bestellte der Rat in seiner Sitzung am 28. Juni 2016 Herrn Gemeindebrandinspektor Andre Erkens für die Dauer einer weiteren Amtszeit von 6 Jahren zum Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Niederkrüchten. Bürgermeister Wassong spricht Herrn Erkens seine herzlichen Glückwünsche zur Bestellung aus und bedankt sich für die stets vertrauensvolle und angenehme Zusammenarbeit in Angelegenheiten des Brand- und Katastrophenschutzes.

Ehrenzeichenträger 2017 gesucht

im Juno 2016 - Unermüdlich sind viele Menschen in Niederkrüchten für andere da und leisten damit einen unverzichtbaren Beitrag für die Gemeinschaft. Um dieses ehrenamtliche und bürgerschaftliche Engagement zu würdigen und zu ehren, beschloss der Rat der Gemeinde Niederkrüchten im September 2008 die „Richtlinien für die Verleihung des Ehrenzeichens der Gemeinde Niederkrüchten“. Die Verleihung des Ehrenzeichens erfolgt jährlich im Rahmen eines Neujahrsempfanges in der Begegnungsstätte Niederkrüchten, nächstmalig am Samstag, 07. Januar 2017.  
Bürgermeister Karl-Heinz Wassong ruft alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine, politische Parteien, öffentliche und private Institutionen aus der Gemeinde Niederkrüchten auf, bis zum 30. September 2016 Vorschläge für neue Ehrenzeichenträgerinnen und -träger einzureichen.  
Beim auszuzeichnenden Personenkreis kann es sich um Einzelpersonen, Personen- und Interessengruppen, Firmen, Vereine, Organisationen, Institutionen, Verbände, Initiativen und sonstige juristische Personen handeln, die ehrenamtliches Engagement ermöglichen, anbieten, leisten, unterstützen oder fördern. Die vorgeschlagenen Personen bzw. Institutionen müssen ihren Wohnsitz in Niederkrüchten haben bzw. ansässig sein.  
Vorschläge sind schriftlich an den Bürgermeister zu richten und sollen Name, Rechtsform und Anschrift der zu ehrenden Person, eine ausführliche Darstellung der auszeichnungswürdigen Verdienste, eine Beschreibung des Projektes oder der Tätigkeit sowie die Dauer der ehrenamtlichen Tätigkeit enthalten. Für evtl. Rückfragen der Gemeindeverwaltung bzw. des Rates an die vorschlagende Person oder Institution werden weiterhin deren Name sowie Kontaktdaten benötigt. Die Richtlinien für die Verleihung des Ehrenzeichens der Gemeinde Niederkrüchten sind hier abrufbar.  Fragen zum Verfahren beantwortet gerne Herr Hermann-Josef Bonus, Telefon 02163/980133.

Rheinlandtaler an Dr. Karl-Heinz Achten verliehen
Achten-Dr. Karl-Heinz

Die Landschaftsversammlung Rheinland verlieh auf Vorschlag von Prof. Leo Peters den Rheinland-Taler 2016 an den Elmpter Volkskundler Dr. Karl-Heinz Achten. In der Laudatio wurde auf die vielfältigen Verdienste des Preisträgers um die Erforschung der Geschichte seiner Elmpter Heimat, Niederkrüchtens und des Westkreises Viersen hingewiesen. Seine fundierten Publikationen vor allem auch zur Mundart finden nicht nur in der Fachpresse große Beachtung.  Rheinlandtaler - was ist das? - B. N. - Mehr dazu im Artikel der Rheinischen Post.

Bodenuntersuchung auf Kinderspielflächen

Kreis Viersen begutachtet stichprobenartig 19 Spiel- und Bolzplätze   
25.06.16 - Der Kreis Viersen führt von Ende Juni bis Ende Juli Bodenuntersuchungen auf Kinderspielflächen im Kreisgebiet durch. Das gibt das Amt für Technischen Umweltschutz und Kreisstraßen bekannt. Grund sind bereits durchgeführte Untersuchungen einzelner Kommunen am Niederrhein in den vergangenen Jahren mit Blick auf potentielle Belastungen des Untergrundes. Hierbei wurden zum Teil Schadstoffgehalte festgestellt, die auf den Einbau von, in der Vergangenheit verwendeten, Baumaterialien zurückgeführt werden konnten.  
Bisher sind im Kreis Viersen keine solcher Fälle bekannt. Dennoch wird das Amt für Technischen Umweltschutz und Kreisstraßen vor dem Hintergrund des vorsorgenden Gesundheitsschutzes für Kinder im gesamten Kreisgebiet stichprobenartige Untersuchungen durchführen. Diese finden auf vorerst 19 Kinderspielflächen/Bolzplätzen in den kreisangehörigen Kommunen statt. Die Flächen sind im Rahmen einer Abfrage bei den Städten und Gemeinden ausgewählt worden.  
Bei der Gemeinde Niederkrüchten wird der Kinderspielplatz Elmpt, Im Grund, Mitte Juli begutachtet.  
Im Rahmen der Untersuchungen nimmt das Sachverständigenbüro IFUA-Projekt-GmbH aus Bielefeld Bodenproben von ausgewählten Kinderspielflächen und analysiert sie. Die Untersuchungsergebnisse liegen voraussichtlich bis Mitte September vor. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Amt für Technischen Umweltschutz und Kreisstraßen des Kreises Viersen. Telefonisch stehen Anne Gebel (02162/391271) und Dr. Bernd Steinweg (02162/391239) für Rückfragen zur Verfügung

Robert Oellers: 25 Jahre Gemeindewerke
Gemeinde-2016-07OellersJubiläum

17.06.16 - Der stellvertr. Betriebsleiter der GWN GmbH, Herr Robert Oellers, hat am 17. Juni 2016 eine 25jährige Dienstzeit zurückgelegt. Herr Oellers ist ein verantwortungsbewusster und sachkundiger Mitarbeiter, der engagiert seine Aufgaben angeht und den Betriebsleiter Coenen bei dessen Abwesenheit vertritt. Die Geschäftsführer Klaus Blech und Michael Rögele gratulierten Herr Oellers am 17. Juni 2016 zum Dienstjubiläum und sprachen ihm den Dank des Unternehmens aus. Das beigefügte Foto zeigt von links nach rechts: Geschäftsführer Michael Rögele, stellvertr. Betriebsleiter Robert Oellers und Geschäftsführer Klaus Blech.

Anita Schrammen geht in den wohlverdienten Ruhestand
Gemeinde-2016-05-SchrammenVerabsch

19.05.16- Frau Schrammen war seit Eröffnung der Kindertagesstätte Oberkrüchten in dieser Einrichtung als Reinigungskraft tätig. Über viele Jahre hinweg sorgte sie nicht nur für die Sauberkeit der Räumlichkeiten, sondern war auch der "gute Geist" in dieser Einrichtung. Bürgermeister Wassong bedankte sich bei Frau Schrammen für ihre langjährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst und die stets gute Zusammenarbeit. Im Namen der Verwaltungsführung, des Personalrates und der Kindergartenleitung wünschte er Frau Schrammen alles Gute für den nun beginnenden neuen Lebensabschnitt. - Foto von links: Frau Feix, Frau Schrammen, Herr Bürgermeister Wassong

Unitymedia plant HighSpeed Internet in Niederkrüchten

Logo-Unitymedia04.05.16 - Bürgermeister Wassong lädt zu einer Informationsveranstaltung der unitymedia für den 09.05.2016 um 19:00 in das Bürgerhaus in Elmpt. Einladung Wassong: "Ein solch hochwertiges Breitbandnetz ist für uns alle mit enormen Vorteilen verbunden und stellt einen entscheidenden Schritt in die digitale Zukunft unserer Gemeinde dar. Nicht zuletzt erfährt Ihre Immobilie eine erhebliche Wertsteigerung durche eine solche Anbindung." Während der Informationsveranstaltung werden die Gegebenheiten persönlich erläutert. Im Detail erfährt man, wann und wo das COAX-Glasfasernetz verfügbar und für den Bürger nutzbar sein wird. Kompetente Experten stehen zur Beantwortung aller Fragen zur Verfügung.
unitymedia teilt dazu weiterhin mit: "An dem Abend werden sich auch alle Vertriebsansprechpartner vorstellen, damit die Bürgerinnen und Bürger die Herren bereits gesehen haben und wissen, wer ab dann in Elmpt im Auftrag der Unitymedia von Tür zu Tür gehen wird.
Anbei die Kontaktdaten der drei Herren: Ercan Arslan - 0163-7976333 / Sven Schäfer - 0176-21617737 / Oleg Wirth - 0160 7872341

Die Hotline-Nummer ist: 02103 58 87 50, Mo-Fr von 9 bis 18 Uhr.  Zudem wurden bereits am Mittwoch letzter Woche drei Stellen in Elmpt mit öffentlichem WLAN ausgeleuchtet. Diese sind: Elmpt, Schulstr. gegenüber Haus 16 zur Ausleuchtung des Markt-  und Festplatzes, Poststrasse gegenüber Haus 15  zur Ausleuchtung des Rathausvorplatzes und Gewerbegebiet Dam, bei Haus Sohlweg 80. 

Exkursion des Niederkrüchtener Gemeinderates nach Duisburg
Gemeinde-2016-04-BohnenDuisburg

04.2016 - Auf Einladung der Firma Bohnen aus Niederkrüchten unternahmen 15 Ratsmitglieder gemeinsam mit Bürgermeister Karl-Heinz Wassong und Planungsamtsleiter Tobias Hinsen eine Tagesfahrt nach Duisburg. Nach einer informativen Fahrt mit dem Schiff durch den Duisburger Hafen mit Erläuterungen zur Geschichte und wirtschaftlichen Entwicklung führten die Herren Bohnen und Grzybowski die Gruppe durch den Betrieb der Firma Logistic Bohnen. Auf dem 10 Hektar großen Gelände werden im Auftrag der Firma Danone Wasserflaschen für den Norddeutschen Markt umgepackt. - Foto: Gemeinde

HKV zu Besuch bei der Feuerwehr:
Umfassende Informationen
HKV-2016-Feuerwehrbesuch

26.04.16 - Andre Erkens und Frank Smets stellten den interessierten Besuchern vom Heimat- und Kulturverein die vielfältigen Aufgaben und technischen Gegebenheiten der örtlichen Feuerwehr vor. Alle Besucher waren erstaunt über die Vielfalt der technischen Geräte die z. B. ein Feuerwehrfahrzeug mit sich führt - und alles muß natürlich von den Feuerwehrkameraden beherrscht werden. HKV-Geschäftsführer Tiskens war der Meinung, dass die Leistung der 120 Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren nicht hoch genug anerkannt wird. Jährlich wird die Feuerwehr der Gemeinde zu mehr als 140 technischen Einsätzen und zu mehr als 70 Bränden gerufen. Entsprechend der unterschiedlichen technischen Ausstattung der Fahrzeuge werden diese dann zielgerichtet eingesetzt. Im Bild: Werner Tiskens beim probeweisen Einsatz. Foto: HKV


Sachspenden für Flüchtlinge:
European Homecare informiert

25.04.16 - European Homecare informiert zum aktuellen notwendigen Bedarf an Sachspenden und freiwilligen Helfern und Helferinnen. Neben gut erhaltener Kleidung und Schuhen wird im Speziellen benötigt:  
1. Kinderwagen, Buggys 2. Umstandskleidung 3. Gesellschaftsspiele (Spielesammlungen, Karten- und Würfelspiele, Backgammon, Schach …) 4. Fußbälle 5. Mal- und Bastelutensilien für die Kinder 6. Musikinstrumente 7. Musikanlage, gerne auch Verstärker, Boxen, Discobeleuchtung … 8. Kickertisch  - Außerdem werden weiterhin freiwillige Helfer und Helferinnen für die Kinderbetreuung, den Deutschunterricht, das Frauencafé, Sportangebote oder die Kleiderkammer gesucht. Bitte kontaktieren Sie die Ehrenamtskoordinatorin Frau Vomland, wenn Sie mit Zeit und Hilfe oder auch mit Sachspenden unterstützen möchten. Für Rückfragen steht Frau Vomland von european Homecare gerne unter der Telefonnummer 159 04385604 oder unter der E-MailAdresse vomland@eu-homecare.com zur Verfügung.

Matratzenbrände in Flüchtlingscamp

23.04.16 - Am Donnerstag mussten Polizei und Feuerwehr zweimal zur Notunterkunft auf der Roermonder Straße ausrücken, da es brannte. Um 16:30 Uhr kam es in einem Zimmer zum Brand einer Matratze. Zwei Mitarbeiter wurden leicht verletzt, blieben aber dienstfähig. Um 20:10 Uhr brannte erneut eine Matratze in einem anderen Raum in der Unterkunft. Durch das Einatmen von Rauchgas wurden drei Mitarbeiter verletzt, die im Krankenhaus behandelt wurden. Gebäudeschaden entstand nicht. Nach erstem Erkenntnisstand dürften die Brände vorsätzlich gelegt worden sein. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit gibt es keine Hinweise auf ein fremdenfeindliches Motiv. Die Ermittlungen dauern an. - Am Freitag gegen 17.00 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei erneut zu einem Matratzenbrand in einem unbewohnten Zimmer der Zuwandererunterkunft in Niederkrüchten-Elmpt gerufen. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Es wurde niemand verletzt. Auch hier gibt es derzeit keine Hinweise auf ein fremdenfeindliches Motiv. Die Ermittlungen dauern an.

Heimat und Kulturverein (HKV):
Unter, im und auf dem Aachener Dom
Aachen-2016-Domführung HKV-1

16.04.16 - Von zwei ausgewiesenen Experten wurden die 46 Mitglieder des HKV durch den Aachener Dom geführt. Vom Keller mit den römischen Fundamenten und dem Archiv des Dombauhofes in den prachtvollen Dom und über 150 Stufen stieg man dem Dom aufs Haupt. Hier ein Bildbericht - B. N.


Tag der Berufe – Ausbildungsmesse

09.04.16 - Im Rahmen ihrer Berufsorientierung konnen sich Schülerinnen und Schüler an der Realschule Niederkrüchten am vergangenen Samstag über Berufsfelder und Berufswege informieren. Schüler und Schülerinnen, die nach der 10. Klasse eine Ausbildung beginnen möchten, erhielten Hilfestellung für die richtige Berufswahl.

Hierzu stellten Vertreter aus  der Region ihre Betriebe vor und brachten den Jugendlichen ihre betrieblichen Anforderungen nahe. Nicht nur die Jugendlichen, auch interessierte Eltern hatten an diesem Vormittag die Möglichkeit, viele verschiedene Informationsquellen zu nutzen, um etwas über verschiedene berufliche Werdegänge in Verwaltung, Handwerk, Industrie, Sozialwesen, Handel und Bundeswehr, typische Abläufe eines Arbeitstages oder Verdienstmöglichkeiten zu erfahren. Es bot sich auch Gelegenheit,  in  persönlichen Gesprächen Kontakte zu evtl. zukünftigen Ausbildungsbetrieben zu knüpfen. Alle Jugendlichen, die die 8., 9. oder 10. Klassen der umliegenden weiterführenden Schulen besuchen, waren herzlich eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. 

Realschule-2016-TagderBerufe
Bild oben: Auch die Gemeinde Niederkrüchten hat beim zehnten Tag der Berufe in der Realschule über die Ausbildungsmöglichkeiten im Rathaus informiert. Neben Silvia Coenen (links) hat auch Anne Simon (rechts) von ihren Erfahrungen erzählt. Sie hat vor ihrer Ausbildung - die fast beendet ist - die Realschule Niederkrüchten besucht.

CDU lud zum Vereinsfrühstück
CDU-2016-04-Vereinsfrühstück

09.04.16 - Im Rahmen eines Frühstückes für Vereinsvertreter hatte die örtliche CDU ins Restaurant "An der Heiden- Bereths" eingeladen. Nach der Begrüßung durch Bennet Gielen, CDU-Vorsitzender Niederkrüchten, stellte zunächst Dr. Marcus Optendrenk, CDU-Kreisvorsitzender und MdL, die Situation der Vereine aus der Sicht eines örtlich stark im Vereinsleben engagierten Nettetalers dar. In der anschließende Diskussion, Leitung CDU-Geschäftsführer Reinhardt Lüger, wurde aus dem Kreis der Teilnehmer (14 Vereine waren vertreten)  schnell klar wo der Schuh drückt: Fehlende Tagungslokalitäten (Stichwort: Gaststätten-Sterben), fehlender Nachwuchs, Verordnungsdruck (rechtlich, steuerlich etc.)  insbesondere auf die Vorstandsmitglieder und Übungsleiter. Häufung von Arbeit und Verantwortung auf wenige Häupter. Mehr Aufmerksamkeit solle auch den älteren Mitgliedern gewidmet werden. Schnell wurde aber auch deutlich, dass es nicht nur am Nachwuchs, sondern auch an der Bereitschaft mangelt, verantwortliche Funktionen in Vereinen zu besetzen.

Ein kompliziertes Themen- und Ursachengemisch, welchem sich die Teilnehmer stellten. In intensiver Diskussion wurde nach Lösungsansätzen gesucht und Dank der Offenheit und Verbindlichkeit der Teilnehmer konnten auch erste konkrete Absprachen getroffen werden. Bennet Gielen und Reinhardt Lüger sagten zu, die von den Teilnehmern als sinnvoll erachteten Punkte aufzulisten, bei den entsprechenden Stellen anzubringen und die Teilnehmer bei den weiteren Schritten zu unterstützen.

Landwirte in Niederkrüchten im Gespräch mit dem Bürgermeister
Gemeinde-2016-Landw-Bürgerm

Am 31. März 2016 lud Niederkrüchtens Bürgermeister Karl-Heinz Wassong Vertreter der Landwirtschaft zum Runden Tisch ins Rathaus nach Elmpt. In Zeiten hoher Pachtpreise und sinkender Produktpreise kamen die Gesprächspartner zusammen. Die Vertreter von Kammer und Verband nahmen die Möglichkeit wahr auch brennende Themen anzusprechen. Zentrales Thema dieser Zusammenkunft war allerdings die Pflege und Instandsetzung der Wirtschaftswege und Wegebankette. Landwirte und Gemeinde haben ein gemeinsames Interesse an der Erhaltung guter Wege. Daher gibt es seit vielen Jahren einen intensiven Austausch. In gemeinsamen Ortsterminen und Gesprächen werden Probleme angesprochen und der Handlungsbedarf sowie der Einsatz des angeschafften Wegehobels abgestimmt. Der Bürgermeister lobte ausdrücklich die gelungene Zusammenarbeit mit den Landwirten. Daneben waren weitere Themen unter anderem der Schutz der Flächen und Ortschaften vor abfließenden Wassermengen nach Starkregen,  die Entwicklung des ehemaligen Flughafengeländes sowie eine mögliche Kooperation beim Tag der Umwelt 2017. Alle Beteiligten waren sich einig den bewährten Austausch auch künftig weiter zu pflegen. Foto: Sebastian Gores

Mühlentour des HKV
Schrofmühle-Teichansicht

März 2016 - Eine sehr interessante Mühlentour zu Wegberger Mühlen durften viele Mitglieder des Heimat- und Kulturvereins (hKV) erleben. Sehen Sie durch Klick auf das obige Bild meinen fotografischen Rückblick. - B. N.

Unternehmerfrühstück ganz im Zeichen des schnellen Internet

18.3.16  – Insbesondere die Gewerbetreibenden der Elmpter Gewerbegebiete hatte Bürgermeister Wassong zu einem Unternehmerfrühstück in die Halle der Zimmerei Norbert Schröder www.zimmerei-schroeder.de geladen, wohlversorgt vom Caterer Alex Neu www.schlemmer-treff-neu.de. Die versammelten Unternehmer wurden zu einem Erfahrungsaustausch aufgerufen: "Welche Erfahrungen haben Sie als Unternehmer mit/in unserer Gemeinde gemacht?" - "Wo und bei wem sehen Sie Optimierungsbedarf?" - "Welche Ideen haben sie aus unternehmerischer Sicht zur Entwicklung unserer Gemeinde?" -

Viele interessierte Unternehmen
Hier geht es zur Bilderschau

Schnelles Internet für ElmptMit gleich mehreren Repräsentanten stellte nach diesem Auftakt Unitiymedia die schon sehr schnell zu realisierenden Möglichkeiten für Highspeed-Internet vor:

Für rund 3.000 Elmpter Haushalte und etwa 100 Unternehmen in den  Gewerbegebieten Dam, Industriestraße, Alte Zollstraße rückt schnelles Breitband-Internet in greifbare Nähe. Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia sondiert die Nachfrage von Privathaushalten und Unternehmen nach einem Ausbau seines bestehenden Koax-Glasfasernetzes.

Gastgeber Norbert SchröderÜber das Unitymedia Netz hat heute bereits ein Fünftel aller Elmpter Haushalte Zugang zu Kabelfernsehen, bis zu 400 Mbit/s schnellem Internet und Telefonie. Nun prüft das Unternehmen, ob es sein Koax-Glasfasernetz dort und in den Gewerbegebieten Dam, Industriestraße und Alte Zollstraße ausbaut.

Jörg Nußbaumer, Vertriebsleiter Bauträger und Kommunen bei Unitymedia: „Bagger und Kabeltrommeln könnten bereits im Juli anrollen, so dass die meisten Kunden noch dieses Jahr schnelles Internet nutzen. Damit sich das Ausbauprojekt betriebswirtschaftlich rechnet, werden wir bis Juni  versuchen, Anwohner und Unternehmen in  Niederkrüchten von der Leistungsfähigkeit und der Attraktivität unserer Produkte zu überzeugen.“

Da für die Breitband-Erschließung von Wohngebiet und Gewerbegebieten mehrere Kilometer Tiefbau und erhebliche Investitionen erforderlich sind, macht Unitymedia seine Ausbauentscheidung vom Erreichen eines Vorvermarktungsgrades von 50 Prozent abhängig. Den Startschuss für seine Vermarktungsbestrebungen gab Unitymedia am 18. März im Rahmen dieses Unternehmerfrühstücks. Weitere Informationsveranstaltungen für Anwohner folgen in den nächsten Wochen.

Ausbauplanung

Bürgermeister Kalle Wassong: „Die Breitbandinfrastruktur einer Kommune hat großen Einfluss auf die Lebensqualität seiner Bürger und die wirtschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten seiner Unternehmen. Daher begrüße ich das Engagement von Unitymedia. Die Gemeinde Niederkrüchten wird den vorgeschlagenen Ausbau nach Kräften unterstützen. Dies ist für uns eine hervorragende Chance schnelles Internet nach Elmpt und in unsere Gewerbegebiete  zu holen.“ - B. N. / Fotos: B. Nienhaus (3), UnityMedia (1)

Radfahrerin schwer verletzt

Am Freitag, 11. März 2016, gegen 13:55 Uhr, befuhr eine 35jährige Frau aus Niederkrüchten mit ihrem PKW die B 221 im Ortsbereich Brüggen aus Niederkrüchten kommend in Fahrtrichtung Swalmen. Sie wollte an der Einmündung zur Borner Straße nach links in Richtung Brüggen abbiegen. Da ihr ein 64jähriger Mann aus Brüggen mit seinem Fahrrad entgegenkam, er befuhr den parallel laufenden Radweg der B 221 in Fahrtrichtung Niederkrüchten und überquerte die Furt der Borner Straße, musste sie während des Abbiegevorgangs kurz anhalten, um den Radfahrer Vorrang zu gewähren. Ein 66jähriger Elmpter fuhr mit seinem PKW hinter der Frau aus Niederkrüchten und wollte ebenfalls nach links in die Borner Straße abbiegen. Er übersah das Halten des PKW und fuhr von hinten auf. Durch den Aufprall wurde der PKW der Frau nach vorne geschoben und stieß mit dem Radfahrer zusammen. Der Radfahrer kam dadurch zu Fall und zog sich Verletzungen im Kopfbereich zu. Diese mussten stationär im Krankenhaus Maria-Hilf in Mönchengladbach behandelt werden.

Streit artet in Schlägerei aus – neun Leichtverletzte

29.2.16 - Elmpt (hei). Am Freitagabend gegen 19.50 Uhr ist ein Streit in der Kleiderkammer der Notunterkunft in den ehemaligen Javelin-Barracks in Elmpt zu einer Schlägerei geworden. Das hat die Polizei am Montagmorgen auf Nachfrage mitgeteilt. Viele Menschen in Elmpt hatten am Freitagabend anrückende Polizei- und Rettungsfahrzeuge beobachtet und sich gefragt, was passiert sei. Bei den Handgreiflichkeiten sind nach Polizeiangaben neun Menschen leicht verletzt worden. Es handelt sich demnach um sechs Flüchtlinge und drei Mitarbeiter des Sicherheitsdiensts. Ebenfalls sei ein Auto leicht beschädigt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Hergang des Streits aufgenommen. Zwei Verdächtige sind zum jetzigen Zeitpunkt namentlich bekannt, die weiteren Ermittlungen laufen noch.

DRK: Fleißige Blutspender geehrt
DRK-2016-01-Ehrungen

28.02.16 - Einen halben Liter Blut pro Spende – das macht bei Willi Peter Rennett seit 1972 genau 63,5 Liter Blut. 127 Mal hat er gespendet. Für seine 125. Spende ist er jetzt vom DRK Ortsverein geehrt worden. Genau wie viele andere fleißige Spender. 25 Mal haben Ulrike Hauer, Beate Paschmanns, Kerstin Schulz und Marcel Bässler gespendet. Die Ehrung für 50 Spenden erhielt Helmut Rütten. Bettina Reuter, die Vorsitzende des Ortsvereins dankte gemeinsam mit Hiltrud Jakobs und Helga Rektor, den beiden Leiterinnen des Blutspendeteams im Ortsverein, den Spendern. Nicht auf dem Bild sind die vier Helferinnen des DRK, Monika Glende, Christel Dohmen, Veronika Zahn und Brigitte Fellmann. Als Spender fehlen Stephanie Beringhoff und Stefan Schrammen (25 Mal) sowie Dirk Lankes (50 Mal). - H. Ahlen

Gewerbegebiet Dam:
Firmeneinbruch

26.02.16 - Im Laufe der Nacht zu Freitag waren Einbrecher auf dem Gewerbering in Dam aktiv. Sie gelangten auf noch unbekannte Weise auf das Gelände einer Firma, wo sie in eine Werkhalle einbrachen. Aus der Halle stahlen die Einbrecher hochwertige Arbeitsgeräte (Rüttelplatten u.a.), Werkzeuge sowie einen Minibagger. Vom Außengelände entwendeten sie zudem zwei Anhänger mit Viersener Kennzeichen, auf denen sie das Diebesgut abtransportiert haben dürften. Die Einbrecher müssen folglich mit mindestens zwei Zugfahrzeugen angereist sein, an die sie die gestohlenen Anhänger koppelten. Hinweise auf verdächtige Gespanne oder sonstige Beobachtungen nimmt das KK 2 unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.

Größerer Drogenfund

Polizei-Drogenfund-201624.02.16 - Einen Fahndungserfolg verzeichnete die Kripo Viersen am 23.02.2016. Intensive und langandauernde Ermittlungen von Beamten des Kriminalkommissariats 2 in der Drogenszene führten zu einem Hinweis auf drei Tatverdächtige aus dem Raum Niederkrüchten und Krefeld und letztlich, am 23.02.2016, zur Sicherstellung einer größeren Menge Betäubungsmittel. Die Beamten erwirkten aufgrund der Ermittlungsergebnisse Durchsuchungsbeschlüsse gegen alle drei Tatverdächtigen. Bei zweien der drei Beschuldigten, einem 32jährigen Niederkrüchtener und einem 23jährigen Krefelder fand man keine Betäubungsmittel vor. Auf eine große Menge an Betäubungsmitteln und Rauschgiftutensilien stießen die Kriminalbeamten jedoch am 23.02.2016 gegen 09.30 Uhr, bei der Durchsuchung der Wohnräume des dritten Tatverdächtigen, einem 27jährigen Niederkrüchtener. Bei ihm konnten 9000 g Amfetamin, mehr als 800 Ecstasy-Tabletten, 80 g Marihuana, diverse Rauschgiftutensilien, mehrere Kilogramm Streckmittel und 90g Ketamin sichergestellt werden.
Darüber hinaus fand sich in seinen Räumen diverses Verpackungs- und Versandmaterial. Ein Teil der Betäubungsmittel und der Streckmittel war bereits in kleinere Verpackungseinheiten abgepackt und augenscheinlich für den Verkauf vorbereitet. In seiner Vernehmung machte der Beschuldigte keine Angaben zum Sachverhalt. Er wurde im Laufe des heutigen Nachmittags (24.02.2016) dem Haftrichter vorgeführt, der ihn in Untersuchungshaft schickte.

Geänderte Öffnungszeiten des Bürgerservices und der Verwaltungsstelle

23.02.16Die Gemeindeverwaltung teilt mit, dass aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle der Bürgerservice in Elmpt ab dem 1. März 2016 bis auf weiteres an jedem 1. und  3. Samstag im Monat in der Zeit von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet ist. Die Verwaltungsstelle in Niederkrüchten ist dienstags in der Zeit von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet. Die übrigen Öffnungszeiten bleiben unverändert.

CDU-Aschermittwoch bei Lücker
CDU-2016-Aschermittwoch-Ehrungen

11.02.2016 - Anläßlich des traditionellen Fischessens der CDU-Niederkrüchten wurden Ehrungen vorgenommen.- für 50 Jahre Mitgliedschaft: Christine Bors und Hubert Siegers- für 40 Jahre Reiner Beecker, Regine Beecker, Horst Bremges, Stephan Coenen, Heinz Krings und Johannes Wahlenberg - für 25 Jahre: Michael Sbrisny, Wolfgang Pape, Karl-Heinz Gaudlitz und Clemens Bohnen.

Heimat- und Kulturverein:
Hermann Böken neuer Vorsitzender
HKV-2015-Böken-Hermann

27.01.16 - Hermann Böken wurde in der Jahreshauptversammlung am 25.01.2016 einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er hat als Stellvertreter bei Ausscheiden des alten Vorsitzenden Manfred Jülicher die Geschäfte des Vereins vorübergehend geführt. Im letzten Jahr ist es dem Verein gelungen seine Mitgliederzahl auf 530 zu erhöhen, wozu auch die attraktiven Veranstaltungen in 2015 beigetragen haben. Vor dem gut gefüllten Saal bei Houx in Elmpt, berichteten die Organisatoren Werner Tiskens, Herbert Postertz, Hans Mankau, Dr. Josef Elixmann und Dr. Karl-Heinz Achten über die Veranstaltungen aus dem letzten Jahr. Unterstützt wurden die Vorträge durch viele Fotos welche mittels Beamer den Anwesenden näher gebracht wurden. Vom Bürgermeister Karl-Heinz Wassong, in seiner Funktion als 2. Vorsitzender des Fördervereins für Kirchenmusik e.V. von St. Bartholomäus Niederkrüchten, wurde dem HKV für die Übernahme einer Orgelpfeifenpatenschaft eine Urkunde überreicht.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung stellte der HKV  sein Programm für 2016 vor: Die einwöchige Radtour geht von den Schlachtfeldern von Verdun entlang der Maas nach Niederkrüchten. Die Tages - Bustour führt nach Aachen, wo der Dom besichtigt wird. Die Radtouren in die Nachbargemeinden führen nach Wassenberg und Brüggen. Vor Ort wird es eine Radtour zum Golfplatz und zu allen der Gemeinde geben. Neu in den Vorstand gewählt wurde Trudis Jans als Stellvertretende Vorsitzende einstimmig gewählt. Bestätig für weitere zwei Jahre wurden Karl-Heinz Jans, Kassenprüfer.Johannes Wahlenberg, Schatzmeister – Jonny Küskens, Beisitzer Medien – Arbeitskreis Mundart: Dr. Karl-Heinz Achten, Hermann Böken, Christine Bors, Gertrud Götz, Margret Peters – Hans Mankau Beisitzer Radtouren und Wandern – Dr. Herbert Claßen Beisitzer Heimat und Kultur wurden für jeweils drei Jahre in Ihren Ämtern bestätigt bzw neu gewählt. - Tr. Jans

Gemeinde Niederkrüchten:
Angebot zur Existenzgründungsberatung

 Jan. 2016 - In Zusammenarbeit mit dem Technologie – und Gründerzentrum Niederrhein (TZN) und der Invest Region Viersen bietet die Gemeinde Niederkrüchten vor Ort kostenfreie Erstberatungen für Existenzgründer an. Interessierte Gründer haben die Möglichkeit, einen Beratungstermin direkt mit Herrn Karlheinz Pohl vom TZN unter der Telefonnummer 02152 / 20 29 12, bzw. E-Mail pohl@tzniederrhein.de zu vereinbaren. Herr Pohl benötigt zur Vorbereitung des rund einstündigen Beratungsgespräches zwei Wochen vorab das Gründungskonzept. Er wird dann im Rahmen des vereinbarten Gespräches alle Fragen rund um die beabsichtigte Selbständigkeit beantworten und Hilfestellung bei den Gründungsformalitäten geben. - Der erste Beratungstag in der Gemeinde Niederkrüchten findet am Donnerstag, 25. Februar 2016, von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr in Raum 4 des Bürgerservices der Gemeinde Niederkrüchten, Poststr. 27, 41372 Niederkrüchten, statt. Ein weiterer Beratungstag wird am 6. Oktober 2016 angeboten.

Franz Jansen verstorben
Jansen-Franz-sw

22.01.2016 - Im Alter von noch nicht ganz 81 Jahren ist Jansen Franz heute gestorben. Lange Jahre war er für die Gemeinde Niederkrüchten in mehreren Ämtern tätig: Er war jahrzehntelang Ratsmitglied u. a. CDU-Fraktionsvorsitzender, Vorsitzender in diversen Ausschüssen und Vorsitzender der Forstbetriebsgemeinschaft. RIP - B. N.

HKV lädt zur Jahreshauptversammlung und stellt sein Jahresprogramm vor

20.01.2016 - Am 25.01. um 20:00 findet die diesjährige Jahreshauptversammlung des HKV statt in der Gaststätte Houx, Elmpt. Stellv. Vorsitzender Hermann Boeken: "Unsere Werbeaktion für neue Mitglieder hat Früchte getragen. Die Zahl unserer Mitgliederfamilien ist bereits auf 530 gestiegen. Für Ihre tatkräftige Unterstützung hierbei sagen wir herzlichen Dank. Der Vorstand würde sich sehr freuen, wenn viele Mitglieder zur Versammlung kommen.  Interessierte Familienmitglieder können Sie gerne mitbringen, damit der Verein sich auch stark präsentieren kann."

Gleichzeitig stellt der HKV sein Jahresprogramm 2016 vor. Von Radtouren, Wanderungen, Orgelexkursionen bis zu plattdeutschen Vorträgen: Hier können Sie sich das Gesamtprogramm herunterladen!   Der Heimat- und Kulturverein Niederkrüchten 1975 e.V. wurde am 5. Dezember 1975 gegründet. Die Gründer haben sich die Aufgabe gestellt, für die Heimatgemeinde eine allen Bürgern zugängliche Sammlung heimatkundlicher Quellen und Materialien zu archivieren, Ausstellungen über Brauchtum und Kulturgut der Gemeinde durchzuführen, in einer Schriftenreihe Aufsätze, Erzählungen und Schriften über Niederkrüchten zu veröffentlichen, Fahrten und Wanderungen unter sachkundiger Führung anzubieten sowie in Arbeitskreisen Niederkrüchtener Mundart zu pflegen und bereits Vergessenes wieder lebendig werden zu lassen.

Gemeinde-2016-01-SchiefnerWassongMitglieder des Bundestages und des Landtages zu Gast bei Bürgermeister Karl-Heinz Wassong

Zu einem persönlichen Kennenlernen und einem ersten Gedankenaustausch lud Bürgermeister Karl-Heinz Wassong die Mitglieder des Bundestages Udo Schiefner (SPD) und Uwe Schummer (CDU/CSU) sowie die Mitglieder des Landtages Dr. Stefan Berger (CDU), Dietmar Brockes (FDP), Martina Maaßen (Grüne) und Dr. Marcus Optendrenk (CDU) zu verschiedenen Terminen in das Rathaus ein. Wassong und die Mitglieder des Bundes- und Landtages tauschten sich zu wichtigen kommunalpolitischen Themen der Gemeinde Niederkrüchten mit Bezug zur Bundes- und Landespolitik aus. Sie sprachen insbesondere über die Situation der Flüchtlinge, die in Niederkrüchten sehr gut funktionierende Flüchtlingshilfe sowie die Einrichtung und Inbetriebnahme der Notunterkunft auf dem ehemaligen Militärflugplatz in Elmpt. Erörtert wurde auch die für die Zukunft der Gemeinde Niederkrüchten wirtschaftlich bedeutsame Entwicklung des Geländes als Gewerbe- bzw. Industriegebiet sowie als Standort für erneuerbare Energien. Weitere Themen waren die Intensivierung der touristischen Aktivitäten im Grenzgebiet, die Schulentwicklungsplanung im Westkreis Viersen sowie die wirtschaftliche Situation und Entwicklung der Gemeinde Niederkrüchten. Unisono sehen alle Gesprächsteilnehmer einer guten und konstruktiven Zusammenarbeit entgegen. Bei dem letzten Gedankenaustausch in der Reihe entstand das Foto von MdB Udo Schiefner und Bürgermeister Karl-Heinz Wassong.

Jürgen Steinmetz (IHK) und Bürgermeister Wassong: Gedankenaustausch
Gemeinde-2016-IHK-Gespräch

18.01.16 - Infrastruktur, Gewerbeflächen und Tourismus – die Themen des Gedankenaustauschs zwischen Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein, und Karl-Heinz Wassong, Bürgermeister der Gemeinde Niederkrüchten, waren vielfältig. Wassong und Steinmetz waren einer Meinung, dass das ehemalige britische Militärgelände in Elmpt ein idealer Standort für Logistikansiedlungen sei. „Wir werden uns im Zuge der Aufstellung des Regionalplans dafür einsetzen“, versicherte der IHK-Hauptgeschäftsführer. Zu einer leistungsfähigen Infrastruktur gehöre heute auch eine ausreichende Breitbandanbindung, so Steinmetz und Wassong. Vor allem in ländlichen Regionen müsse vielerorts etwas geschehen. Der Ausbau des schnellen Internets solle von Bund, Land und Kommunen gleichermaßen forciert werden. Einig waren sich die IHK und die Gemeinde auch bei der Einschätzung, dass die Tourismuswirtschaft Niederkrüchten vielfältige Chancen biete. Wassong begrüßte das Engagement der IHK für eine intensivere regionale Kooperation bei der Tourismusförderung am Niederrhein: „Davon würden alle Partner profitieren“, betonte der Bürgermeister.

Drei Verletzte bei Glatteis-Unfall

16.01.15 - Elmpt - Zum zweiten Mal in einer Woche wurde die Feuerwehr am Samstagabend gegen 18 Uhr auf die A52 in Richtung Mönchengladbach zwischen der Grenze und der Ausfahrt Elmpt gerufen. Am frühen Montagmorgen waren dort auf glatter Fahrbahn ein Pkw und ein Einsatzfahrzeug der Polizei kollidiert. Auch jetzt war wieder Glätte der Grund für einen Unfall, an dem nach Feuerwehrangaben sechs Fahrzeuge beteiligt waren. Unmittelbar zuvor war ein Schneeschauer über Elmpt niedergegangen. Die Fahrzeuge stießen teilweise zusammen und landeten in der Leitplanke. Zwei Verletzte kamen in ein niederländisches Krankenhaus, eine Verletzte wurde auf deutscher Seite ins Krankenhaus gebracht. - H. A.

Westkreis Viersen: Vorsicht Glatteis !!!
Unfall-2016-01-A52

11.01.16- Der Winter kommt doch noch: Allein im Autobahnbereich Niederkrüchten und Niederkrüchen-Elmpt (Foto oben) hat es in den Morgenstunden schon fünf Glatteis-Unfälle mit fünf Verletzten gegeben. Die Feuerwehr meldet dazu: Gegen 06:34 Uhr wurden der LZ Elmpt und der LZ Oberkrüchten zu einem Verkrehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A52 alarmiert. Personen waren nicht eingeklemmt, jedoch stellte sich sehr schnell heraus, daß es sich um mehrere Unfälle auf der Autobahn handelte. Demnach wurden 5 Verkehrsunfälle (teils mit Blechschaden, teils mit Personenschaden) abgesichert und die Personen betreut. - Der Feuerwehr ein herzlicher Dank! -

Auf der A 52 bei Niederkrüchten wurden zwei Polizeibeamte so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei befuhr heute gegen 6.30 Uhr ein Funkstreifenwagen der Autobahnpolizei Mönchengladbach den rechten Fahrstreifen der A 52 in Fahrtrichtung Düsseldorf. Die Beamten waren zuvor zu einem Verkehrsunfall gerufen worden. Zur selben Zeit wollte ein 31-jähriger Niederländer den Streifenwagen zwischen dem Grenzübergang und der Anschlussstelle Elmpt mit seinem Pkw auf der linken Spur überholen. Aufgrund von Glatteis verlor der 31-Jährige die Kontrolle über seinen Peugeot und stieß gegen den Streifenwagen, welcher ins Schleudern geriet. Der Streifenwagen prallte gegen eine Schutzplanke, wodurch die beiden Polizeibeamten (35 und 55 Jahre alt) so schwer verletzt wurden, dass sie in einem Krankenhaus stationär behandelt werden müssen. Glücklicherweise besteht keine Lebensgefahr. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 40.000 Euro. Die Autobahn musste für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme voll gesperrt werden. Gegen 9.30 Uhr konnte die Fahrbahn wieder komplett freigegeben werden.


Unfall-2016-01-ElmpterBach

Auch auf den Landstraßen war es gefährlich glatt. Einen herausragenden Unfall (sh. oben) gab es hier auf der Straße an der Beek. Eine 45jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw Nissan um 08.40 Uhr aus Richtung Elmpt in Richtung Brüggen. In einer langgezogenen Linkskurve kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb etwa 10 Meter von der Straße entfernt etwa 3 Meter unter Straßenniveau an einem Bachlauf stehen. Der Schaden an ihrem Fahrzeug blieb nach erster Inaugenscheinnahme sehr gering, aber die Bergung durch das Abschleppunternehmen stellte sich als nicht ganz einfach heraus.
Zu dem folgenschwersten Unfall kam es um 06.55 Uhr im Bereich Niederkrüchten, auf der Aachener Straße. Hier kam eine 41jährige Wegbergerin mit ihrem Pkw bei Eisglätte nach links von der Straße ab und überschlug sich im angrenzenden Feld. Ein Rettungswagen brachte die schwer verletzte Fahrerin zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Es besteht hier keine Lebensgefahr.

Neujahrsempfang der Gemeinde Niederkrüchten
Neujahrsempfang 2016-Preisüberreichung

09.01.2016 - Bürgermeister Karl-Heinz Wassong hatte geladen - und viele, viele Bürgerinnen und Bürger aus Vereinen, Schützenbruderschaften und der Wirtschaft waren gekommen. In der proppenvollen Begegnungsstätte begrüßte Karl-Heinz Wassong zudem etliche Repräsentanten der umliegenden Kommunen, aus dem Kreis und aus dem benachbarten Limburg (NL). Rückblick und Ausblick auf das Gemeindegeschehen hatte er rhetorisch sehr gelungen in einem "Drehbuch'" aufbereitet - verbunden mit Danksagen an alle Akteure des öffentlichen Lebens. 
Neujahrsempfang 2016-alle

Mittelpunkt der Veranstaltung war jedoch die Verleihung des diesjährigen Ehrenzeichens der Gemeinde Niederkrüchten an die Flüchtlingshelfer der Pfarre St. Bartholomäus Niederkrüchten. Dazu bat der Bürgermeister seine Vertreterinnen auf die Bühne um gemeinsam der Sprecherin der Flüchtlingshilfe - Monika Ebbers - die Auszeichnung zu überreichen. Den versammelten Gästen, aber auch der gesamten Gemeinde, überbrachten sodann die Sternsinger den Segensgruß. Anschließend nutzte der Bürgermeister die Gelegenheit um mit vielen Besuchern ins Gespräch zu kommen.
Sehen Sie hier den Bildbericht. - B. N. 

Tanzcafe für Menschen mit Demenz

Am Sonntag, den 17. Januar 2016,  findet im evangelischen Gemeindehaus,  Schillerstr. 1 in 41372 Niederkrüchten,  von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr,  ein Tanzcafé für Menschen mit Demenz  und ihre Angehörigen statt. Im Tanzcafé    können Sie gemeinsam als Paar erfüllende und  stärkende Momente erleben - tanzen, Café trinken, zuschauen - anderen Menschen begegnen  - Kontakte knüpfen -  einen offenen Umgang mit dem Thema  Demenz in Niederkrüchten  unterstützen;  denn das Tanzcafé steht allen  Interessierten offen sich zu Unterstützungs- und über Hilfsmöglichkeiten beraten lassen …darf ich bitten?

Aus organisatorischen Gründen würden wir uns über eine telefonische Anmeldung freuen:  Tel: 02163/ 980-142  Frau Küpper oder Tel: 02163/ 980-181 Frau Horrichs, Gemeinde Niederkrüchten.  
Die Idee, ein Tanzcafé zu initiieren, ist aus der „Schulungsreihe für Angehörige von Menschen mit Demenz“ im vergangenen Jahr hervorgegangen. Einige Ehrenamtler wollen dies möglich machen! Die evangelische Kirchengemeinde und die Gemeinde Niederkrüchten haben sich auf den Weg gemacht, diese Initiative zu unterstützen.

Sternsinger im Rathaus
Sternsinger-2016-Rathaus

06.01.2016 - Am 6. Januar "Drei-Königs-Fest" besuchten die Sternsinger aus Elmpt und Niederkrüchten das Rathaus der Gemeinde Niederkrüchten. Sie informierten kurz über die diesjährige Aktion und überbrachten den Segen "Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus". - Foto Heike Ahlen 

Flüchtlingshelfer für Erstaufnahmelager:
Bürgersprechstunde des Sozialen Dienstleisters "european homecare"

Jan. 2016 - Die Gemeinde Niederkrüchten teilt mit, dass der Soziale Dienstleister european homecare im Januar 2016 jeweils donnerstags in der Zeit von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr eine Bürgersprechstunde im Gebäude des Bürgerservices in Elmpt, Poststraße 27, durchführt. Hier können sich Ehrenamtler, die die Flüchtlingsarbeit in der Landeseinrichtung auf dem Gebiet der Javelin Barracks unterstützen möchten, melden. Die Ehrenamtskoordinatorin ist auch fernmündlich unter der Nr. 0159 - 04385604 zu erreichen.

Gedenkfeier am Lüsekamp
Lüsekamp-2015-30-Gedenkfeier

30.12.2015 - Fast 200 Teilnehmer von beiderseits der Grenze konnten die Organisatoren vom "Comitee Voettocht 30 December" zur Feier am Gedenkstein Lüsekamp begrüßen. In seiner auf niederländisch und deutsch gehaltenen Ansprache erinnerte Niederkrüchtens Bürgermeister Kalle Wassong an die Leiden der Roermonder Bevölkerung im zweiten Weltkrieg, insbesondere aber an das Blutopfer der 14 von der Wehrmacht erschossenen Roermonder Bürger. Gleichzeitig wies er auf die Schicksale der nur zwei Kilometer vom Gedenkstein entfernten vielen Flüchtlinge aus dem mit Krieg überzogenen Syrien hin. "Freiheit ist nicht selbstverständlich" so der Roermonder Wethouder Frans Schreurs in seiner Rede "Darum müssen wir uns immer wieder die Hand reichen..." - Sehen Sie hier meine Bilderschau. - B. N.  - Hier der Bericht von Heike Ahlen

Förderverein "Rollender Jugendtreff"
Spende von der Volksbank Viersen
BigBass-2015-SpendeVoBa

23.12.15 - Der Förderverein „Rollender Jugendtreff“ bedankte sich bei der Volksbank Viersen EG für die großzügige Spende über 500,00€. Diese wurde während des Weihnachtsmarktes am Sonntag den 20.12.15 durch Christoph Pach an den Vorstand des Fördervereins überreicht.  Durch die Präsenz  an diesem Tag konnte der Förderverein bis jetzt 12 zusätzliche Mitglieder werben sowie weitere Geldspenden . Großen Anreiz fand auch die Bastelaktion für Kinder. Der große Zuspruch der Besucher zeigte dem Förderverein laut Pastor Schweikert: "Der BIGbass eine sichere Zukunft verdient und so in eine feste Einrichtung umgewandelt wird".
Foto von links: Peter-Josef Beines und Thomas Gisbertz (Förderverein), Christop Pach (VoBa Viersen in Niederkrüchten), Pastor Alexander Schweikert

Gemeinde: Öffnungszeiten Feiertage

22.12.15 - Die Gemeinde Niederkrüchten weist darauf hin, dass das Rathaus Elmpt, die Verwaltungsstelle Niederkrüchten sowie der Bürgerservice Elmpt in der Zeit vom 24. Dezember 2015 bis einschließlich 2. Januar 2016 geschlossen bleiben. Für das Standesamt ist ein Bereitschaftsdienst am 29. Dezember 2015, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr, eingerichtet. Darüber hinaus ist der Bürgerservice Elmpt am 29. Dezember 2015, in der Zeit von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet.

Goßartiges Jubiläum:
Willi Consoir 40 Jahre DJK Vorsitzender
Consoir-Willi-40-Jahre-a

13.12.15 - Einen ganz großen "Bahnhof" hatte der SV DJK Oberkrüchten für Willi Consoir organisiert! "So ein Jubiläum - 40 Jahre Vorsitzender - habe ich noch nicht erlebt." So der Vertreter des Fußballverbandes Niederrhein. Viele, viele Gäste konnte der Jubilar begrüßen: An der Spitze Bürgermeister Wassong, Pfr. Schweikert, die komplette 1. Mannschaft, viele Vertreter der örtlichen Vereine, Vorstände von Blau-Weiß Niederkrüchten und Schwarz-Weiß Elmpt und besonders die alten Mitstreiter aus der DJK-Gründungszeit. "Wir haben Höhen und Tiefen erlebt, aber Vieles auch erreicht." Willi sprach u. a. den neuen Rasenplatz und das eigene Vereinsheim an. Einem Wunsch gab er Ausdruck, an die Mannschaft gewandt: "Das schönste Geschenk wäre der Aufstieg in dieser Saison." Am 18.12.15 wird bei der Jahreshauptversammlung ein neuer Vorsitzender gewählt. Willi: "40 Jahre sind genug." Hier geht es zur Bilderschau! - B. N.

Gemeinde:
Verabschiedung Josef Rütten
Gemeinde-2015-Rütten-Josef-Verabschg

10.12.15 - In den verdienten Ruhestand verabschiedete Bürgermeister Karl-Heinz Wassong nun Herrn Josef Rütten. Herr Rütten war mehr als 34 Jahre bei der Gemeinde Niederkrüchten, zunächst als Haus- und Platzwart und später beim Bauhof tätig. Herr Wassong bedankte sich bei Herrn Rütten für seine langjährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst und für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Im Namen der Verwaltungsführung und des Personalrates wünschte er Herrn Rütten alles Gute für seinen neuen Lebensabschnitt.

Flughafen Elmpt:
Besichtigungsmöglichkeit

07.12.15 - Bürgermeister Karl-Heinz Wassong lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Niederkrüchten zu einer kostenlosen Besichtigungsfahrt  der Landeseinrichtung zur Unterbringung von Flüchtlingen auf das ehemalige Gelände der Javalin-Barracks am Samstag, dem 12. Dezember 2015, ein. Hierzu werden um 10.00 Uhr, 11.00 Uhr und 12.00 Uhr vom Adolf-Kolping-Platz Busse eingesetzt. Entsprechende Fahrausweise können in der Zeit vom 2. Dezember bis einschließlich 10. Dezember 2015 während der Öffnungszeiten im Bürgerservice Elmpt und in der Verwaltungsstelle Niederkrüchten abgeholt werden. Reservierungen und Anmeldungen per Mail oder per Telefon sind nicht möglich. Pro Abholer werden max.  4 Fahrausweise ausgegeben.

Beate Dohmen:
25 Jahre im öffentlichen Dienst
Gemeinde-2015-DohmenBeateJubiläum

03.12.15 - Die Technische Angestellte Beate Dohmen konnte am 1. Dezember 2015 auf eine 25-jährige Dienstzeit im öffentlichen Dienst zurückblicken. Bürgermeister Wassong gratulierte Frau Dohmen zu ihrem Dienstjubiläum und dankte ihr für die geleistete gute Arbeit. - Foto: Gemeinde


Bürgersprechstunde des Sozialen Dienstleisters

02.12.2015 - Die Gemeinde Niederkrüchten teilt mit, dass der Soziale Dienstleister european homecare ab Donnerstag, dem 3. Dezember 2015, jeweils dienstags und donnerstags, in der Zeit von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr eine Bürgersprechstunde im Gebäude des Bürgerservices in Elmpt, Poststraße 27, durchführt. Hier können sich sowohl engagierte Ehrenamtler, als auch Menschen, die noch Arbeit in der Landeseinrichtung für Flüchtlinge auf dem Gebiet der Javelin Barracks suchen, als auch Unternehmen, die sich an der Versorgung beteiligen möchten, melden.

Zweite Bürger - Information:
Einrichtung einer Notunterkunft für Flüchtlinge auf dem ehemaligen Flugplatzgelände

24.11.15 - Regierungspräsidentin Anne Lütkes und Bürgermeister Karl-Heinz Wassong laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer weiteren Informationsveranstaltung zur Einrichtung einer Notunterkunft für Flüchtlinge auf dem ehemaligen Flugplatzgelände in Elmpt ein. Die Informationsveranstaltung mit Regierungspräsidentin Anne Lütkes und weiteren Vertretern der Bezirksregierung Düsseldorf findet am Montag, 30. November 2015 um 19.00 Uhr in der Begegnungsstätte, Oberkrüchtener Weg 42, Niederkrüchten, statt. Bei der ersten Bürger-Informationsveranstaltung am 23. September 2015 in der Begegnungsstätte konnten  insbesondere Fragen zu den Themen Brandschutz, Sicherheit und medizinische Versorgung noch nicht abschließend beantwortet  werden, da die Konzepte seinerzeit noch in Arbeit waren. Regierungspräsidentin Lütkes bot daher an, den Bürgerinnen und Bürgern zu gegebener Zeit bei einer weiteren Informationsveranstaltung über den aktuellen Sachstand zu berichten. Bei seinem Antrittsbesuch am 16. November 2015 bei Regierungspräsidentin Lütkes vereinbarte Bürgermeister Wassong nunmehr diese weitere Informationsveranstaltung. - Hier die Reportage der Aktuellen Stunde.

Gewerbegebiet Dam: Unfall mit zwei Leichtverletzten

24.11.15 - Zwei leicht Verletzte sowie einen nicht unerheblichen Sachschaden forderte am heutigen Dienstag, 24.11. gegen 14.05 Uhr, ein Verkehrsunfall am Gewerbering in Niederkrüchten - Dam. Nach ersten Erkenntnissen befuhr eine 69-jährige aus Niederkrüchten die K9 aus Elmpt kommend in Richtung Niederkrüchten. Sie beabsichtigte, in den Gewerbering abzubiegen und übersah dabei nach ersten Erkenntnissen das entgegen kommende Fahrzeug eines 50-jährigen Niederkrüchteners. Beim Zusammenstoss entstand an beiden Fahrzeugen ein erheblicher Sachschaden, die beiden Fahrzeugführer konnten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Einige Bäume müssen fallen für die Sicherheit

23.11.15 - Die Gemeinde Niederkrüchten erarbeitet aktuell den Bebauungsplan Nie-63 „Oberkrüchtener Weg/An Felderhausen“. Ziel ist die Ausweisung eines Wohngebietes im Umfeld der Realschule in Niederkrüchten. Im Zuge der vorbereitenden Untersuchungen wird in einigen Wochen eine Kampfmittelbefahrung des Plangebiets stattfinden. Diese ist notwendig, da durch eine Luftbildauswertung Hinweise auf Laufgräben aus dem 2. Weltkrieg entdeckt wurden. Für die Kampfmittelbefahrung, die durch eine Zugmaschine mit einem anhängenden Metalldetektor durchgeführt wird, muss das Untersuchungsfeld freigeräumt werden. Verschiedene Bäume und Strauchgehölze müssen dazu beseitigt werden. Von der Maßnahme sind nur gemeindeeigene Grundstücke betroffen. Der Bauhof wird die Arbeiten in der 49. Kalenderwoche durchführen.

NABU-Stellungnahme zu Planungen im Landschaftsschutzgebiet

23.11.15 - In einer Stellungnahme ruft der NABU (Naturschutzbund Deutschland) beim Bürgerentscheid zum Votum mit "Ja" auf. Hier der vollständige Text der Presseerklärung.

CDU-Niederkrüchten: Vorstandswahlen
CDU-2015-11-Vorstandswahlen

19.11.15 - Zu einem "vollen Haus" trafen sich die Mitglieder der CDU Niederkrüchten am 18.11.15 in der Gaststätte zur Tenne zu ihrer regulären Mitgliederversammlung. Nach einem Rückblick, besonders auf die beiden Wahlkämpfe der vergangenen Jahre, wurde der Vorstand neu gewählt. Dabei wurde mit überwältigender Mehrheit der bisherige Geschäftsführende Vorstand bestätigt, was von Seiten des alten und neuen Vorsitzenden Bennet Gielen als Ausdruck besonderer Wertschätzung und Würdigung der Arbeit des "alten" Vorstandes bezeichnet wurde. Gewählt wurden: Bennet Gielen- Vorsitzender, Helga Korth und Matthias Polmans zu stellvertretenden Vorsitzenden, Reinhardt Lüger als Geschäftsführer und Detlef Meyer als Kassierer.

Als Beisitzer (eine Mischung aus jungen Neuen und erfahrenen Mitgliedern) wurden gewählt: Werner Bohnen, Daniel Bohnsack, Martin Fackler, Johannes Hürckmanns, Justin Nacar, Manfred Schmitz, Dr. Werner Steinforth und Daniel Verhouven.

Aufruf zum Bürgerdialog

16.11.15 - Bürgermeister Wassong lädt zum Bürgerdialog. Hier die Presseerklärung:  "Es herrscht großer Gesprächs- und Informationsbedarf, manche von Ihnen sind vielleicht auch verunsichert. Dem Wunsch nach Gesprächen, Informations- und Meinungsaustausch möchte ich nachkommen und lade aus diesem Grund als erstes zu einem Bürgerdialog ein. Am Samstag, 21. November,  von 10:00 - 12:00 Uhr stehe ich Ihnen in den Räumen des Bürgerservices in Elmpt und am Donnerstag, 17. Dezember, von 16:00 - 18:00 Uhr im Verwaltungsgebäude in Niederkrüchten auf der Stadionstraße zu persönlichen Gesprächen zur Verfügung."

Volkstrauertag 2015
Volkstrauertag-2015-WassongVolkstrauertag-2015-Wassong-Kranzniederl

15.11.15 - Um der Menschen zu gedenken die Opfer von Krieg und Gewalt wurden, versammelten sich viele Bürgerinnen und Bürger, Schützenbruderschaften, Feuerwehr und Vertreter der Parteien am Ehrenmal auf dem Friedhof in Niederkrüchten. Erstmalig hielt Karl-Heinz Wassong als neuer Bürgermeister der Gemeinde Niederkrüchten die Ansprache zum Volkstrauertag und legte die Kränze nieder. Seine bewegenden Worte (wenn auch durch Mikrofonausfall akustisch etwas schwierig zu verstehen) trafen den richtigen Ton und fanden bei allen Zuhörern sehr guten Anklang. Musikalisch wurde die Verasntaltung umrahmt vom Musikverein "Frei-Weg" Oberkrüchten und dem Männergesangverein "Liederkranz" Birth-Dam.  Hier die Ansprache des Bürgermeisters als pdf. - B. N.

Kommunalaufsicht gibt „Grünes Licht“ für den Bürgerentscheid am 29. November 2015  

16.11.15 - Presseerklärung der Gemeidne Niederkrüchten - In der örtlichen Presse ist vor Tagen berichtet worden, dass bei der Kommunalaufsicht des Kreises Viersen Eingaben zur Überprüfung der Rechtmäßigkeit des Bürgerentscheides eingegangen sind. Der Landrat hat diese Eingaben inzwischen abschließend geprüft und festgestellt, dass die bisherige Handlungsweise der Verwaltung zur Durchführung des Bürgerentscheides korrekt war. Die Stimmempfehlung durch den bisherigen Bürgermeister Herrn Winzen stellt keinen Rechtsverstoß dar und ist auf den Bürgermeister als Organ der Gemeinde zu beziehen, unabhängig davon, wer dieses Amt bekleidet.  
Der Druck des Abstimmungsheftes und damit auch der Stimmempfehlung des Bürgermeisters wurde während der Amtszeit von Herrn Winzen abgefasst. Bürgermeister Wassong hat nach Amtsantritt dagegen in der Presse deutlich gemacht, dass er keinen Standort für einen Vollsortimenter favorisieren möchte.  
Wie nun der Landrat als Untere staatliche Verwaltungsbehörde festgestellt hat, ist das bisherige Verwaltungsverfahren völlig korrekt abgewickelt worden und daher nicht zu beanstanden. Die Verwaltung hat auch hieran nie Zweifel aufkommen lassen. Der Bürgerentscheid wird daher wie vorgesehen am 29. November 2015 durchgeführt. 

Mundartnachmittag

Am Sonntag, dem 22. November 2015  veranstaltet der Heimat- und Kulturverein Niederkrüchten seinen jährlichen „Nammedaach en Plott“ (Mundartnachmittag) im Saal Lücker in Niederkrüchten, Dr. Lindemann Str. Beginn 16 Uhr. Bei Kaffee und Kuchen und anderen warmen und kalten Getränken trägt der Mundartkreis seine neuen Erlebnisse und Geschichten vor. Karl-Heinz Achten, Hermann Böken, Christine Bors, Trude Götz und Margret Peters wollen mit den Besuchern einige kurzweilige Stunden verbringen. Als Gastredner ist in diesem Jahr erstmals Josef Peters vom Heimatverein Waldniel dabei. Es werden in diesem Jahr einige Vorträge mit entsprechenden alten und neuen Fotos unterlegt. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei. Der HKV erwartet wieder ein volles Haus.

Aktion: Herz statt Hetze

Hier der Link zum umfassenden Rückblick in der Rheinischen Post

Provinzial Jansen unterstützt Feuerwehr Niederkrüchten
Feuerwehr-2015-SpendeProvinzial

12.11.15 - Provinzial-Geschäftsstelle Ulrich Jansen fördert die Freiwilligen Feuerwehren in Niederkrüchten. Die Provinzial Rheinland Versicherung fördert in ihrem Geschäftsgebiet Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung von Gefahren, insbesondere den Feuerschutz und die Brandsicherheit. Provinzial-Geschäftsstellenleiter Ulrich Jansen aus Niederkrüchten dankt den Mitgliedern der Wehr für die selbstlose Einsatzbereitschaft zum Wohle der Mitbürger und unterstützt die Freiwilligen Feuerwehren in Niederkrüchten jeweils mit einem finanziellen Zuschuss in Höhe von 3000 Euro. Die Provinzial Rheinland Versicherung AG hat vielerorts bei der Gründung der Freiwilligen Feuerwehren Pate gestanden. Nicht nur aus dieser traditionellen Verbindung heraus, sondern auch zur Verbesserung des Brandschutzes in ihrem Geschäftsgebiet wird auch heute noch ein enges Verhältnis zwischen beiden Partnern gepflegt. Denn angesichts leerer öffentlicher Kassen ist es für die freiwilligen Feuerwehren immer schwieriger, den hohen Ausrüstungsstandard der Wehr zum Wohle der Bürger zu gewährleisten. Ulrich Jansen Geschäftsstellenleiter der Provinzial in Niederkrüchten, überreicht den Freiwilligen Feuerwehren in Niederkrüchten einen Scheck in Höhe von 3000 Euro für die Ausstattung der Wehr. Rund 3,2 Millionen EUR wurden in den letzten zehn Jahren von der Provinzial Rheinland AG an bei ihr versicherte Städte und Gemeinden für die Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr zur Brandbekämpfung bezahlt. Allein im Jahr 2015 werden für diese Zwecke erneut rund 370.000 Euro zur Verfügung gestellt. Überall dort wo förderungswürdige Feuerschutzmaßnahmen wegen fehlender Mittel nicht bezuschusst werden können, versucht die Provinzial Rheinland Versicherung AG im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten zu helfen. Mit den 3.000,- Euro wird die Feuerwehr Niederkrüchten drei Alarmierungs-Großdisplays für die Gebäude in Elmpt, Niederkrüchten und Oberkrüchten anschaffen können. Somit sind alle bei Alarm einrückenden Feuerwehrleute sofort und umfassend über die Lage informierbar.
Auf dem Foto von links: Philipp Heinrichs u. Maria van de Mortel (Provinzial) Ulrich Jansen (Provinzial Geschäftsstellenleiter), Bürgermeister Kalle Wassong, Jens Classen (stellv. Feuerwehr)

Realschüler aus Niederkrüchten üben für den „Ernstfall“
Realschule-2015-Bewerbungstraining

08.11.15 - Zum wiederholten Mal hat am Samstag, den 07.11.2015, in der Realschule Niederkrüchten eine traditionelle Veranstaltung stattgefunden – das Bewerbertraining. Zum elften Mal trafen sich Wirtschaftsvertreter aus der Gemeinde Niederkrüchten mit Schülern aus den 9. Klassen, um sie professionell auf anstehende Bewerbungsgespräche vorzubereiten. Die Schulleiterin Bärbel Buchwald dankte zu Beginn allen Beteiligten für ihre langjährige Bereitschaft, die Realschüler beim Einstieg ins Berufsleben durch ihr persönliches Engagement zu fördern. In Gruppengesprächen übernahmen die Wirtschaftsvertreter anschließend die Rolle der Arbeitgeber und prüften in realen Bewerbungssituationen die Schüler, die zuvor Bewerbungsmappen für ihren Wunschberuf erstellt hatten, auf Herz und Nieren. Auf der Tagesordnung stand unter anderem auch ein Einstellungstest, der Allgemeinwissen und Kenntnisse in Mathematik bei den Realschülern überprüfte. Viele der Realschüler sahen es einerseits als eine aufregende, aber auch sehr effektive Erfahrung an, sich selbst vor unbekannten Repräsentanten der verschiedenen Arbeitszweige zu präsentieren. Die Wirtschaftsvertreter andererseits zogen eine insgesamt positive Bilanz der Gespräche: „Viele der jungen Menschen wissen bereits sehr genau, was sie wollen und können dies auch sehr gut vertreten.“ - Text u Foto: Presseerklärung Realschule

Kreativa 2015
Kreativa-2015-Überblick

8.11.2015 - Über 30 Kunsthandwerker stellten in der Begegnungsstätte Ihre Passionen vor. "Vom Korbflechter über die kreative Näherin, origineller Weihnachtsdeko bis zum Schmuckdesigner ist alles vertreten." So Andre Janssen vom Veranstalter, dem Kulturamt der Gemeinde Niederkrüchten. Das dieses Modell der Präsentation ankommt bewiesen die vielen Besucher von 11:00 - 17:00 Uhr.  Hier ein kurzer Bildbericht.

Flughafen Elmpt:
Ausstellung nun in der Begegnungsstätte
Kreativa-2015-AusstellgRAF

Fotoausstellung „Flughafen Elmpt“ verlängert – jetzt in der Begegnungsstätte

Auf vielfachen Bürgerwunsch wird die Fotoausstellung über den ehemaligen britischen Militärflugplatz verlängert und ist ab sofort und bis zum 09.01.2016 während der Veranstaltungen in der Begegnungsstätte Niederkrüchten im dortigen Foyer zu sehen. Das Foyer ist während der Veranstaltungen in der Begegnungsstätte für jedermann frei zugänglich. Im Veranstaltungskalender der Gemeinde Niederkrüchten sind die Veranstaltungen, die in der Begegnungsstätte stattfinden, aufgeführt.Die Fotoausstellung berichtet mit umfangreichem Bild- und Textmaterial über den Bau und die Entwicklung des ehemaligen britischen Militärflugplatzes in Elmpt, die bis 2001 dort stationierten Flugzeuge sowie die Verwendung des ehemaligen Fliegerhorstes nach der Übergabe in 2002 an die British Army. Die britischen Streitkräfte waren von 1953 bis 2015 in Elmpt stationiert. Nach der öffentlichen Abschiedszeremonie am 29.04.2015 auf dem Adolph-Kolping-Platz in Elmpt werden alle Einheiten nach England zurückversetzt. Im November 2015 wird die Kaserne an die deutschen Behörden zurückgegeben.

Tag der offenen Tür an der Realschule Niederküchten

Am 14.11.2015 öffnet die Realschule Niederkrüchten wieder ihre Türen für interessierte Grundschüler und deren Eltern. In der Zeit von 10-14 Uhr präsentiert sich die Realschule mit einem bunten Programm vom Schnupperunterricht in den Fächern Deutsch, Englisch, Französisch und Mathematik über Glasblasen in Chemie, einer geschichtlichen Zeitreise bis hin zum Gestalten von T-Shirts. Für das leibliche Wohl sorgen ein Grill sowie eine Cafeteria, in der alle herzlich willkommen sind. Weitere Informationen unter www.rs-nkruechten.schulon.org oder Tel.: 02163/571380 - Hier weitere Daten und Anmeldungstermine

Fax an Gewerbetreibende stammt nicht von der Gemeindeverwaltung

05.11.15 - Die Gemeindeverwaltung Niederkrüchten weist auf darauf hin, dass im Moment eine „Eiligen Faxmitteilung“ an Gewerbetreibende versandt wird. Das Fax mache insgesamt einen behördlichen Eindruck und unterbreite inhaltlich einen Dreijahres-Vertrag für eine kostenpflichtige Eintragung in einem Gewerbeverzeichnis.
Die Gemeindeverwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei dem Fax weder um ein Fax der Gemeinde Niederkrüchten noch um ein sonstiges behördliches Angebot handelt und empfiehlt, sehr genau zu prüfen, ob der Abschluss eines solchen Vertrages wirklich gewollt ist. Auf www.niederkruechten.de ist das Fax, mit dem auch die Gemeindeverwaltung angeschrieben wurde, veröffentlicht.


Bürgerentscheid am 29.11.15

29.10.15 - Die Gemeindeverwaltung teilt mit: Für den bevorstehenden Bürgerentscheid mit der Fragestellung: ,,Sind Sie für die Errichtung eines Vollsortimenters an der Overhetfelder Straße (Heineland)? ", am Sonntag, dem 29. November 2015, werden alle Stimmberechtigten in den nächsten Tagen die zur Teilnahme an der Abstimmung erforderlichen Abstimmungsunterlagen durch die Deutsche Post AG erhalten. Den Stimmberechtigten wird am 29. November 2015, in der Zeit von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr im jeweiligen Stimmbezirk die Möglichkeit zur Stimmabgabe gegeben. Alternativ besteht die Möglichkeit der Briefabstimmung.

Kinder stark machen – „Mein Körper gehört mir!“

Zur einer Informationsveranstaltung zur Vorbeugung vor sexuellem Missbrauch an Kindern laden die Gleichstellungsstellen der Gemeinden Niederkrüchten und Schwalmtal in Zusammenarbeit mit dem Polizeikommissariat Prävention/Opferschutz für Dienstag, den 03. November 2015, um 20.00 Uhr in der Begegnungsstätte Niederkrüchten, Oberkrüchtener Weg 42, 41372 Niederkrüchten einInteressierte Eltern und Lehrkräfte der Grundschulen in Niederkrüchten und Schwalmtal sind zu dieser kostenfreien Veranstaltung herzlich eingeladen.

„Mein Körper gehört mir!“ ist der Titel des Theaterstückes der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück, ein Präventionsprogramm gegen sexuellen Missbrauch. Es ist für Kinder der 3. und 4. Grundschulklasse konzipiert. Gemeinsam mit ihren Lehrern und den Theaterpädagogen entwickeln die Kinder Schritt für Schritt Fähigkeiten, ihr Selbstvertrauen zu stärken, Situationen besser einschätzen zu können, ihren Körper als etwas Wertvolles zu betrachten und sich ggf. bei Missbrauch zur Wehr zu setzen. Das Projekt „Mein Körper gehört mir“, das seit einigen Jahren an den Grundschulen der Gemeinden Niederkrüchten und Schwalmtal durchgeführt wird, ermutigt Kinder ihren „Nein-Gefühlen“ uneingeschränkt zu vertrauen, anderen von ihnen zu erzählen und sich Hilfe zu holen.Der Informationsabend macht die interessierten Eltern und Lehrkräfte mit dem vertraut, was den Kindern in der Schule im Rahmen des Projekts an drei Vormittagen vorgespielt wird. So können Eltern gut vorbereitet sein, wenn ihre Kinder mit sensiblen Themen in Berührung kommen.

 Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Niederkrüchten, Christiane Jung unter der Rufnummer: 02163/980-132  und die Familien- und Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Schwalmtal, Frau Claudia Schinken,  Rufnummer: 02163/946192 gerne zur Verfügung

Selbstsicherheitstraining für Frauen jeden Alters

In diesem Jahr bietet die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Niederkrüchten am Freitag, dem 13. November 2015 von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr und am Samstag, dem 14. November 2015 in der Zeit von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr einen Selbstverteidigungskurs für Frauen (Anfängerinnen und Fortgeschrittene),  in der Turnhalle der Gemeinschaftshauptschule in Niederkrüchten, an. Im WenDo-Selbstverteidigungstraining für Frauen geht es darum, die individuellen Stärken zu erproben und Durchsetzungskraft und Klarheit zu schärfen. Ob sich eine Frau wehrt, liegt nicht an ihrer Körperkraft oder an dem Können ausgefeilter Techniken, sondern vor allem an ihrer Entschlossenheit, ihr Leben, ihre Gesundheit und ihre Würde zu schützen und gut für sich zu sorgen. Im Kurs vermittelt eine erfahrene Wen-Do-Trainerin wie man durch gezielte Übungen in Stresssituationen ruhig bleibt und Panik verhindern kann.  Außerdem werden Übungen zu Körpersprache, Stimme und Bewegung eingeübt. Im Training soll vor allem vermittelt werden, wie man  heikle Situationen entschärft. Um sich im Notfall besser schützen zu können werden Selbstverteidigungstechniken, die effektiv und leicht zu erlernen sind, eingeübt.  Die Anmeldung zum Kurs ist kurzfristig bei der Gleichstellungsbeauftragten  Christiane Jung, Tel.: 02163/980-132 oder per Mail Christiane.jung@niederkruechten.de, erforderlich. Die Kursgebühr beträgt 50,00 Euro.

Audi brennt- Kripo geht von Brandstiftung aus

Elmpt - Vermutlich vorsätzlich in Brand gesetzt haben Unbekannte einen Pkw Audi am frühen Morgen in Elmpt. Gegen 06:40 Uhr wurde der Polizei der Brand eines Pkw auf der Alte Zollstraße in Elmpt bekannt. Das Fahrzeug brannte komplett aus. Die an dem Pkw angebrachten Kennzeichen stammen aus dem Kreis Düren und sind bislang nicht als gestohlen gemeldet. Da die Kennzeichen zu einem VW-Fahrzeug gehören, geht die Kripo derzeit davon aus, dass die Kennzeichen gestohlen sein dürften. Der Fahrzeughalter mag den Diebstahl noch nicht bemerkt haben. Die diesbezüglichen Ermittlungen dauern noch an. Die Kripo stellte den ausgebrannten Audi sicher. Er wird spurentechnisch untersucht. Zeugen hatten den Einsatzkräften vor Ort berichtet, dass ein Mann sich am Fahrzeug befand, was kurze Zeit später in Flammen stand. Hinter dem später brennenden Audi habe ein weiteres Fahrzeug gestanden, das sich in Richtung Niederlande entfernte. Genauere Beschreibungen sind derzeit noch nicht bekannt. Die Kripo Viersen bittet um Hinweise auf verdächtige Beobachtungen am frühen Morgen rund um die Alte Zollstraße unter der Rufnummer 02162/377-0

Kriegsgräberfürsorge sucht Sammler
Logo-Kriegsgräber

Sammler für die Haus- und Straßensammlung des VDK in Niederkrüchten und Elmpt gesucht
In der Zeit vom 30. Oktober bis 15. November 2015 findet die diesjährige Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (VDK) statt. Aufgabe des VDK ist es, neben der Pflege vorhandener Kriegsgräber auch in der heutigen Zeit immer noch, Kriegsgräber aufzuspüren. Noch immer warten Angehörige von Kriegsopfern auf die Klärung der Schicksale ihrer Väter, Brüder und Söhne, die in den letzten beiden Kriegen ihr Leben gelassen haben.

Hierfür können sich Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene jeglichen Alters, die sich als ehrenamtliche Sammlerinnen und Sammler für den Volksbund engagieren möchten, mit Frau Michaela Derix unter der Nr.  Tel. 02163-980-101 bei der Gemeinde Niederkrüchten in Verbindung setzen.

Niederkrüchtener Motorradfahrerin verletzt sich schwer

Flughafen Elmpt:
Ausstellung im Rathaus
RAF-Tornado

15.10.15 - Im Rathausfoyer ist in der Zeit von Freitag, 16.10.2015 bis Donnerstag, 05.11.2015 eine Fotoausstellung über den Bau und die Entwicklung des ehemaligen britischen Militärflugplatzes in Elmpt, die bis 2001 dort stationierten Flugzeuge sowie die Verwendung des ehemaligen Fliegerhorstes nach der Übergabe in 2002 an die British Army zu sehen. Die Fotoausstellung wird ergänzt durch umfangreiches Textmaterial.

Bürgermeister Herbert Winzen lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, sich die Ausstellung während der Rathausöffnungszeiten montags bis freitags von 8.00 – 12.00 und mittwochs von 14.00 bis 17.00 Uhr anzusehen.

Die britischen Streitkräfte waren von 1953 bis 2015 in Elmpt stationiert. Nach der öffentlichen Abschiedszeremonie am 29.04.2015 auf dem Adolph-Kolping-Platz in Elmpt werden alle Einheiten nach England zurückversetzt. Im November 2015 wird die Kaserne an die deutschen Behörden zurückgegeben. -Foto: Charlie Booker

Unfall in der Baustelle auf der A52
Unfall-Baustelle-Autobahn-Schwalmtal

13.10.15 - Um kurz vor 20 Uhr ist am Montagabend in der Baustelle auf der A52 kurz hinter der Abfahrt Hostert in Fahrtrichtung Roermond ein schwerer Unfall passiert.
Dort laufen zurzeit Bauarbeiten, die Fahrbahndecke wird erneuert. In einem ersten Schritt sind Standstreifen und rechte Fahrspur gesperrt, der Verkehr wird auf der linken Spur an der Baustelle vorbeigeleitet.
Die Bauarbeiten waren noch in vollem Gange, als ein 48-jähriger Lkw-Fahrer aus dem bergischen Land sich aus der Baustelle in den fließenden Verkehr einfädeln wollte. Nach Angaben der Autobahnpolizei achtete er nicht genug darauf, ob von hinten ein Auto kam. Ein 55-Jähriger aus Niederkrüchten war dort unterwegs, konnte nicht mehr bremsen und geriet mit seinem Wagen unter den Lkw. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, wo er stationär bleiben musste. - hei

Bürgermeisterwahl 2015
Bürgermeisterwahl-2015-Grafik

HKV - Jubiläum
HKV-2015-Jubil-Ehrenmitgl

HKV-2015-Böken-Hermann27.09.15 - Vier Stunden Programm - und keine Minute langweilig!
Mit vielen Gratulanten, darunter Bürgermeister Herbert Winzen und die beiden Bürgermeisterkandidaten Bennet Gielen und Kalle Wassong, feierte der Heimat- und Kulturverein Niederkrüchten sein 40-jähriges Bestehen. In der Begrüßung ging der stellv. Vorsitzende Hermann Böken auf die aktuelle Flüchtlingssituation ein und verglich mit der 1945 erfolgten Evakuierung Niederkrüchtens gen Osten und der anschließenden Rückflucht.

Das musikalische Programm dieses festlichen Abends wurde gestaltet vom Musikverein Overhetfeld (Schwalmtalmusikanten), den gemeinsam auftretenden Männerchören Elmpt und Birth-Dam, dem Musikverein "Frei-Weg" Oberkrüchten, den Joyful Voices Gospelteens, Clara Bohnen (Solovortrag) und dem Kirchenchor Niederkrüchten.

Launige Mundartvorträge von Dr. Karl-Heinz Achten (Klängerclub Elmpt), Karl BertramsHeinz Eßer und Klaus Bürger (Histor. Verein Wegberg), Josef Peters (Heimatverein Waldniel) und Trude Götz (HKV) brachten die gut gefüllte Begegnungsstätte zum herzhaften Lachen. Etliche Informationen aus den Anfangstagen des HKV entlockte Interviewer Johannes Wahlenberg den drei Gründungsmitgliedern Hermann Böken, Fritz Erkes und Hermann-Josef Linskens. Diese drei wurden zudem mit der Ehrenmitgliedschaft augezeichnet.
Für das leibliche Wohl sorgte die Theken- und Bedienercrew, bestehend aus Mitgliedern der St. Antonius-Schützenbruderschaft und des SSV Niederkrüchten und Umgebung. - B. N.  Durch Klick auf das obige Bild gelangen Sie zu meiner Bilderschau

Garagenbrand in Brempt - mehr unter Brempt

Aktion: "Niederkrüchten hilft"

Yvonne Jeurißen und Bennet Gielen laden herzlich Sport- und Musikvereine, Hilfe- und Jugendeinrichtungen, Parteien sowie alle weiteren Institutionen, die sich angesprochen fühlen, sowie alle interessierten Niederkrüchtener/innen ein, sich mit uns am

1. Oktober 2015 um 19 Uhr im Pfarrheim in Elmpt

zu treffen. Ziel ist die feste Installation von "Niederkrüchten hilft" als gemeinsames Hilfsnetzwerk, welches allen Hilfebedürftigen der Gemeinde zu Gute kommen soll.

Insbesondere im Hinblick auf die derzeitige Frage der Flüchtlingsunterbringung, halten wir es für unabdingbar, uns gemeinsam der Situation anzunehmen. Es haben sich in der Vergangenheit viele einzelne Akteure gefunden, die Ihre Hilfe punktuell anbieten. In Anbetracht der neuen Situation wollen wir die vorhandenen Kräfte bündeln, die Akteure vernetzen und auch ein breites gesellschaftliches Bündnis gegen rechtes Gedankengut in unserer Gemeinde bilden. In der Auftaktveranstaltung am 01.10.15 möchten wir gemeinsam mit Euch / Ihnen die Marschrichtung festlegen und erste Ziele entwickeln. Um die Raumplanung vornehmen zu können, bitten wir um Anmeldung unter info@yvonne-jeurissen.de bis spätestens 30.09.15.- Y. Jeurissen / B. Gielen

HKV-2015-Radtour-Dam-BirthSept. 2015 - Nur kurze Zeit vor dem offiziellen Mitgliederfest anlässlich seines 40-jährigen Jubiläums am 26. September in der Niederkrüchtener Begegnungsstätte ist es dem Heimat- und Kulturverein Niederkrüchten (HKV) gelungen, sein 500. Mitglied zu werben. Dabei ist der HKV allein in den letzten beiden Jahren um gut 200 Mitglieder samt deren Familien angewachsen. Diese erhebliche Steigerung  der HKV-Mitgliedszahlen ist auf ihre Art in der regionalen Vereinslandschaft einzigartig und lässt auf eine breite Akzeptanz des Heimatvereins und seines Wirkens in der Gemeinde schließen. Die Ehrung des 500. Mitgliedes erfolgte nun im Rahmen eines Sommerfestes eben dieses neuen Mitgliedes: der kompletten Schützenbruderschaft St. Johannes Dam/Birth.

Im Anschluss an eine geführte Radtour durch das ehemalige Brachter Munitionsdepot, die Leo Gerigk vom HKV für die Bruderschaft zum Auftakt ihres diesjährigen Sommerfestes organisiert hatte, gratulierte der stellvertretende HKV-Vorsitzende Hermann Böken in Anwesenheit vieler Gäste von Bruderschaft und Heimatverein dem 1. Brudermeister Florian Wochnik herzlich zur besonderen Mitgliedschaft und überreichte ein Buchgeschenk.

Die vorausgegangene zweistündige Führung für die 30-köpfige Radlergruppe aus Niederkrüchten im Brachter Depot hatten dankenswerterweise einige Vorstandsmitglieder der benachbarten niederländischen Heemkundevereniging Maas- en Swalmdal mit beeindruckender Sachkunde gestaltet. Durch Klick auf das linke Bild gelangen Sie zu einer kleinen Bilderschau von der Radtour.

Informationsveranstaltung Flüchtlinge

15.09.15 - Presseerklärung der Gemeinde: Am Mittwoch, dem 23. September 2015, findet um 19.00 Uhr in der Begegnungsstätte Niederkrüchten die Bürgerinformationsveranstaltung betr. Unterbringung von Flüchtlingen auf dem Gelände der Javelin Barracks (ehemaliges Flughafengelände) statt. Die anschließende Podiumsdiskussion wird von Frau Regierungspräsidentin Lütkes und Herrn Bürgermeister Winzen geleitet.

Einbruch in Fahrradgeschäft, u.a. hochwertige E-Bikes entwendet

Lkw kippt auf A52 um
Unfall-LKW-2015-08-BAB

28.08.15 - In der Nacht zu Freitag musste die Feuerwehr gegen 2.45 Uhr zu einem Lkw-Unfall auf der A52 ausrücken. Ein mit Brot beladener Laster war zwischen Niederkrüchten und Elmpt in Fahrtrichtung Roermond nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und umgestürzt. Zur Unfallursache kann die Autobahnpolizei noch keine Angaben machen. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Bergung und die anschließenden Reinigungsarbeiten, für die die Autobahn in Richtung Roermond voll gesperrt wurde, dauerten bis gegen 9 Uhr. - H. A. / NMS

Kreuzung Heyen: Unfall mit zwei Schwerverletzten
Ahlen-2015-08-UnfallHeyen

Gewerbegebiet Dam:
Einbruch in Discountmarkt, Einbrecher kamen über das Dach

Hund Pax - der HeldHund beißt und vertreibt Straßenräuber

- An Felderhausen - Drei Euro Bargeld und eine Bissverletzung trugen zwei mutmaßliche Räuber davon. Sie hatten am Dienstag, gegen 11:15 Uhr, eine 33-jährige Frau aus Niederkrüchten beim Spaziergang beraubt. Durchaus mutig näherten sich die beiden späteren Räuber der Spaziergängerin, die mit ihrem recht großen und kräftigen Malinois und einem Baby im Kinderwagen auf einem Wirtschaftsweg spazieren ging. Die Frau ging von der Straße An Felderhausen in Richtung Aachener Straße. Im dortigen Kreisverkehr ging sie nach links auf einen Wirtschaftsweg weiter und bemerkte dort, dass zwei junge Männer ihr folgten. Plötzlich erfasste einer der Männer die Frau von hinten an den Oberarmen, während der Komplize sich mit dem Hund beschäftigte. Die Männer forderten die Herausgabe von Bargeld und Handy. Die Frau versuchte, sich aus der Umklammerung zu lösen, worauf sowohl Handy als auch Brille zu Boden fielen und kaputt gingen.
Der Rüde "PAX" bemerkte dann die Lage seines Frauchens und biss einen der Räuber in den Unterbauch. Beide Männer flüchteten daraufhin weiter über den Wirtschaftsweg in Richtung Aachener Str. (Laufrichtung Wegberg-Arsbeck). Sie hatten lediglich die Geldbörse mit drei Euro Inhalt erbeutet. Die Kripo geht davon aus, dass einer der beiden Männer durch den Hundebiss möglicherweise so verletzt wurde, dass er sich in ärztliche Behandlung begeben muss. Daher bittet sie nicht nur mögliche Zeugen des Geschehens, sondern auch Ärzte/Apotheker, sich zu melden, falls sich jemand mit einer Bissverletzung vorstellen sollte. Bei den Tatverdächtigen handelte es sich um zwei 20-25 Jahre alte Männer vermutlich ausländischer Herkunft. Einer war größer als 178 cm, einer etwa 175 cm groß. Beide hatten schwarzes, kurzes Haar. Der größere trug eine blaue Jeanshose mit einer silbernen Kette an der rechten Seite der vorderen Tasche und eine dunkle Jacke. Der Kleinere, der vermutlich auch von PAX gebissen wurde, hatte einen Oberlippenbart und trug eine Brille. Er war mit einer blauen Jeanshose und einer schwarzen Jacke mit einem großflächigen Logo der Sportmarke Adidas in goldener Farbe bekleidet. Hinweise auf die Personen bitte an das Kriminalkommissariat West unter der Rufnummer 02162/377-0

Fairplay im Wahlkampf

19.08.15 - In einer Presseerklärung macht die CDU Niederkrüchten darauf aufmerksam, dass es sich bei dem Entfernen von Wahlplakaten im Rahmen der Bürgermeisterwahl, insbesondere wenn diese durch Plakate anderer Kandidaten ersetzt werden, nicht um ein Kavaliersdelikt handelt und ggf. strafrechtliche Folgen für den Entferner nach sich ziehen kann. "Dabei - und das betont die CDU ausdrücklich - ist es vollkommen egal, von welchem Bewerber Plakate widerrechtlich entfernt werden. Die Kandidaten für das Bürgermeisteramt haben sich Fairplay im Wahlkampf zugesagt, dabei sollte es auch bleiben."

Radfahrerin stürzte und verletzte sich schwer

Niederkrüchten-Overhetfeld 16.08.201 5- Nach Zusammenstoß mit einer anderen Radfahrerin stürzt eine 70 Jahre alte Frau aus Elmpt und verletzt sich dabei schwer. Die 70-jährige Radfahrerin fuhr gemeinsam mit zwei 60 und 72 Jahre alten Frauen auf der Dorfstr in Niederkrüchten-Overhetfeld aus Richtung Venekoten kommend in Richtung Dilborner Str. Die 70-jährige fuhr als erste, hinter ihr die 60-jährige. Diese bemerkte offensichtlich zu spät, dass die vor ihr fahrende Elmpterin nach rechts in einen Feld-/Wirtschaftsweg abbiegen wollte und fuhr gegen das Rad der Frau, wodurch diese zu Fall kam und sich dabei schwer verletzte. Der Rettungswagen brachte die verletzte Frau zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

Übergabe der UnterschriftslistenUnterschriften übergeben!

05.08.2015 - Die Aktion war ein voller Erfolg! Dienstag Vormittag konnten Bennet Gielen und Yvonne Jeurißen bei der Gemeindeverwaltung ca. 1.700 Unterschriften zu dem von ihnen initiierten Bürgerbegehren einreichen.

Eine beachtliche Menge in der Kürze der Zeit. Die Unterschriften werden nun von der Verwaltung auf ihre Gültigkeit hin überprüft (Wohnort, Alter, keine doppelten Einträge, Erreichung des Quorums). Am 8. September soll das Ergebnis dann dem Rat zur Anerkennung der formellen Zulässigkeit vorgelegt werden. Mit dieser Anerkennung wird dann der Weg zum Bürgerentscheid freigemacht.

03.08.2015 - Gemeinsame Presseerklärung Gielen/Jeurißen: Die Unterschriftensammlung für das Bürgerbegehren zum Standort eines Vollsortimenters in Niederkrüchtens Gemeindeteil Elmpt konnte in nicht einmal drei Wochen nach seinem Start für beendet erklärt werden. Mit einer gemeinsamen Aktion der Initiatoren Bennet Gielen und Yvonne Jeurißen sowie den Grünen und der CDU konnten am Samstag vor dem Raiffeisen-Markt in Niederkrüchten mehr als 500 Unterschriften gesammelt werden. Inzwischen liegen ca. 1.600 Unterschriften vor. Die erforderliche Anzahl an Unterschriften ist damit mehr als übertroffen.

Der rasante Abschluss der Sammlung verdeutlicht noch einmal das rege Interesse an der Entscheidung zur Standortfrage und lässt die Initiatoren auch auf eine große Beteiligung bei dem folgenden Bürgerentscheid hoffen. Weitere Unterschriften können noch bis heute bei Bennet Gielen und Yvonne Jeurißen eingereicht werden.  Am Mittwoch erfolgt die Übergabe an die Verwaltung.

Bennet Gielen und Yvonne Jeurißen machten noch einmal deutlich, dass es sich um eine sehr effektive Gemeinschaftsarbeit handelte und der rasche Erfolg den vielen Beteiligten geschuldet ist. Insbesondere den Niederkrüchtener Geschäftstreibenden, den vielen privaten Sammlern und den unterstützenden Parteien  CDU, Grüne, Linke und FDP sei es zu verdanken, dass viele interessierte Bürger erreicht werden konnten.

Gemeinde-2015-LambertiVerabschiedung Elisabeth Lamberti

Beginn eines neuen Lebensabschnitts
30.07.15 - In den verdienten Ruhestand verabschiedete Bürgermeister Herbert Winzen nun Frau Elisabeth Lamberti. Frau Lamberti war mehr als 14 Jahre in der Kindertageseinrichtung "Sausewind" Brempt als Hauswirtschafterin beschäftigt. Bürgermeister Winzen bedankte sich bei Frau Lamberti für ihre engagierte Tätigkeit sowie die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Im Namen der Verwaltungsführung, der Kindergartenleitung und des Personalrates wünschte er ihr alles Gute für ihren neuen Lebensabschnitt.

Bennet Gielen zu Gast bei Friedrich Merz
Gielen Bennet u Friedrich Merz

27.07.15 - Zu einer Diskussion über aktuelle Problemstellungen sowie deren möglichen Lösungen in der Gemeinde Niederkrüchten traf sich der CDU-Bürgermeisterkandidat Bennet Gielen mit dem ehemaligen Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Friedrich Merz. Bei dem Gespräch mit dem anerkannten Wirtschaftsfachmann stand die finanzpolitische Situation der Kommunen im Vordergrund. Friedrich Merz gratulierte Bennet Gielen zu seiner Kandidatur, "die", so Merz, "hoffentlich erfolgreich für Niederkrüchten durch die Wahl von Dir zum Bürgermeister ausgehen wird."

Standortfrage Supermarkt:
Bürgermeister-Kandidaten Gielen und Jeurißen machen sich für Bürgerbegehren stark

09.07.15 - Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, den Aufruf unseres Bürgermeisters Herbert Winzen, unser Anliegen NICHT zu unterstützen, möchten und können wir nicht unkommentiert lassen: Mit der Einführung des Bürgerbegehrens und des Bürgerentscheids hat der Gesetzgeber ein wichtiges Element "unmittelbarer oder direkter Demokratie" geschaffen. Es durchbricht damit das System, das wir alle kennen. Es dient der Verbesserung der bürgerschaftlichen Beteiligung und ist bewusst als solches Instrument eingeführt worden. Bis zum Tag unseres Antrages ist von diesem Recht noch NIE Gebrauch gemacht worden.

Unser Interesse als Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Niederkrüchten an der fraglichen Entscheidung wurde nicht nur durch die zahlreichen Besucher der Ratssitzungen, sondern auch durch die vielfältigen Diskussionsbeiträge z. B. auf facebook dokumentiert. Wir diskutieren hier alle als Betroffene. Mit dem Bürgerbegehren können wir aber zu Beteiligten werden!   Mehr über Bürgerbegehren in NRW

Dass gerade ein BÜRGERmeister versucht Ihnen, den Bürgern, denen er im Wahlkampf noch Nähe versprochen hat, dieses Recht an Beteiligung „auszureden“, halten wir im wörtlichen Sinn für bemerkenswert.
Wir dagegen möchten nicht nur von Bürgernähe reden, wir möchten sie auch leben! Daher werden Sie in den nächsten Wochen nicht nur mit Unterschriftenlisten, sondern auch mit sachlichen Informationen versorgt.Wir möchten, dass wir alle entscheiden können! Yvonne Jeurißen und Bennet Gielen     RP-Artikel

Hier die Stellungnahme der SPD-Fraktion: Warum Enthaltungen und Gegenstimmen:

Die SPD-Fraktion befürwortet die Ansiedlung des Lebensmittel-Vollsortimenters an der Mönchengladbacher Straße. Gründe dafür sind die zentralere Lage in der Gesamtgemeinde. Auch Ortschaften wie Oberkrüchten, Dam, Birth und auch Niederkrüchten könnten so bedient werden. Alle im durchgeführten Planverfahren vorliegenden Gutachten bestätigen die Eignung des Standortes. Auch dem immer wieder angesprochene Landschaftsschutz wird durch umfangreiche Ausgleichsmaßnahmen Rechnung getragen, so dass es aus Sicht der SPD auf keinen Fall zur Verschlechterung im Bereich Landschaftsschutz kommt. Im (Rats-)Bürgerentscheid entscheiden in diesem Fall die wahlberechtigen Bürger über die Einleitung einer Bauleitplanung. Im Laufe des Bauleitplanverfahrens für das Heineland sind alle Fragenstellungen, die bereits für die Mönchengladbacher Straße beantworte wurden, zu beleuchten. Da geht es sich um Verkehr, Lärmschutz, Eingriff in die Landschaft, Integration in das Umfeld und so weiter. Im Laufe des Verfahrens kann sich ergeben, dass das Heineland doch nicht geeignet ist und das Nachteile für die Gemeinde entstehen. Für das Heineland gibt es zurzeit noch keinen konkreten Investor. In dem Fall müssen die Kosten also von der Gemeinde vorfinanziert werden. Auch ist nicht klar, wie sich das laufende Bauleitplanverfahren für die Mönchengladbacher Straße und der noch bestehende Edeka-Markt auf ein weiteres Bauleitplanverfahren im Heineland auswirken werden.   Lesen Sie hier den Gesamttext.

Niederkrüchten: Rauschgiftfahnder heben Cannabisplantage aus

A 52 - Pkw überschlägt sich - Fahrer schwer verletzt

Niederkrüchtener Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Brüggen - Schwere Verletzungen zog sich ein 75-jähriger Radfahrer aus Niederkrüchten bei einem Verkehrsunfall am heutigen Sonntag, 21.06.2015, gegen 15.35 Uhr, in Brüggen zu. Ein 49-jähriger PKW-Fahrer aus Mülheim a. d. Ruhr beabsichtigte vom Parkplatz eines Restaurants an der Brachter Straße in den fließenden Verkehr einzufahren. Dabei übersah er den aus seiner Sicht von rechts kommenden Niederkrüchtener, der den dortigen Radweg in Fahrtrichtung Bracht befuhr. Im Bereich der Grundstücksausfahrt kam es zum Zusammenstoß, wobei der 75-jährige zu Fall kam.

Realschule Niederkrüchten
Projekt: Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

17.06.2015 - Die Realschule Niederkrüchten veranstaltet in diesem Schuljahr Projekttage zu dem Thema „Gegen Rassismus und Diskriminierung – Schule geht nur miteinander“. Eine Woche lang werden die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Lehrern Themen erarbeiten, die sie an einem Präsentationstag interessierten Besucherinnen und Besuchern zeigen und veranschaulichen werden.  Im Anschluss an diese Projektwoche möchte die Schule ab dem kommenden Schuljahr an der Realschule das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ etablieren. Im Internet finden Sie weitere Informationen unter www.schule-ohne-rassismus.org Einen ersten Eindruck konnten sich geladene Gäste (neben Max Eberl u. a. Kreisdirektor Andreas Coenen, Beigeordneter Klaus Blech und Vertreter des Schulausschusses) sowie Pressevertreter bei einer Auftaktveranstaltung machen.

Realschule-2015-Eberl
Max Eberl
, Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach, hat sich bereit erklärt, der Schule als Pate bei diesem Projekt zur Seite zu stehen.

Am Freitag, 19.Juni 2015, findet von 10 – 12 Uhr die Präsentation der Projektergebnisse statt. Hierzu lädt die Realschule herzlich ein. Seien Sie willkommen und gehen Sie mit auf einen Rundgang durch die kulinarischen, modischen und sprachlichen Teile unserer Welt und lassen Sie sich überraschen, was die Schülerinnen und Schüler Ihnen zeigen werden. Die Realschule freut sich sehr auf Ihren Besuch. Bildbericht von Bernd Nienhaus.

Chorausflug der Joyful Voices nach Dresden
Joyful Voices Dresden 2015

im Juni 2015 - Wunderschöne Tage bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen verlebten die Joyful Voices jetzt in Dresden. Der Gospelchor aus Niederkrüchten nutzte die Reise in die sächsische Hauptstadt, um im Rahmen eines Gottesdienstes in der Dreikönigskirche ein kleines Konzert zu geben. Besondere Programmhighlights beim Besuch der als Elbflorenz bekannten Stadt waren eine Nachtwächterführung und eine Schifffahrt auf der Elbe. Spontane Gesangseinlagen auf der bekannten Brühlschen Terrasse (sh. Bild oben) oder am Goldenen Reiter machten die Reise sowohl für die Gospelsänger, als auch für die Einheimischen und Touristen zu einer besonderen Angelegenheit.

Die Joyful Voices feiern im kommenden Jahr ihr zwanzigjähriges Bestehen. Der Chor wurde 1996 vom studierten Kirchenmusiker und Bariton Volker Mertens gegründet. Seit bald 20 Jahren wissen die rund einhundert Sängerinnen und Sänger nicht nur die Niederkrüchtener, sondern auch die Fans aus dem Um-, dem In- und auch dem Ausland zu begeistern. Der Chor hat seit seinem Bestehen zahlreiche erfolgreiche Konzerte gesungen. Jedes Jahr steht ein Jahreskonzert an, daneben waren die Voices in den vergangenen Jahren fester Bestandteil des Europachores. Der Zusammenhalt und die Gemeinschaft im Chor erfährt dabei nicht nur durch die vielfältigen sängerischen Aktivitäten immer neue Impulse, sondern auch durch das gemeinsame Feiern und die jährlichen Ausflüge. - A. Venten / Foto: Joyful Voices

Bürgermeisterwahl:
Yvonne Jeurißen stellt ihren Internetauftritt vor
Jeurißen-Yvonne

Juni 2015 - Nunmehr stellt sich auch Yvonne Jeurißen als unabhängige Bürgermeisterkandidatin auf ihrer neuen ansprechend gestalteten Internetseite vor. Gern können Sie auch per E-Mail in Kontakt mit der Kandidatin treten. Sehen Sie selbst!

Radfahrer schwerverletzt nach Zusammenstoß mit einer Katze

Die Berichte vom Schützenfest Overhetfeld 2015  und dem Schützenfest Oberkrüchten 2015

Bennet Gielen zu Besuch bei Wolfgang Bosbach
CDU-Gielen-Bosbach-1

Wolfgang Bosbach: „Bennet Gielen bringt alle Voraussetzungen mit, die ein guter, erfolgreicher Bürgermeister haben sollte: Kommunalpolitische Erfahrung, vielfältige Kontakte zu allen politischen Ebenen, klare Ziele und Bürgernähe. Mit ihm gewinnt ganz Niederkrüchten.“
CDU-Gielen-Bosbach-2

Die aktuellen Problemstel­lungen sowie deren mögliche Lösungen in der Gemeinde Niederkrüchten diskutierten Ende Mai ausgiebig Bennet Gielen, der Bürgermeister­kan­didat der CDU Niederkrüchten und der Vorsitzende des Innen­ausschusses des Deutschen Bundestages Wolfgang Bosbach. Erwar­tungsgemäß standen die Fragen zur sinnvollen Nutzung des Britengeländes und die zur Sicherheit der Bürger der Ge­meinde im Mittelpunkkt des Gedanken­aus­tausches.

Falsche Wasserwerker unterwegs

21.05.15 - Die Gemeindewerke Niederkrüchten GmbH weist darauf hin, dass nach Hinweisen von Einwohnern der Gemeinde Niederkrüchten „falsche Wasserwerker“ unterwegs sind, die sich durch Täuschung der Hausbewohner Zugang zu den Wohnungen verschaffen wollen.  
Um dies zu verhindern wird dringend empfohlen, sich den Dienstausweis mit Lichtbild der Mitarbeiter der GWN zeigen zu lassen, wenn ein Mitarbeiter des Kundenservices um Einlass bittet.  Sofern diesbezüglich Unklarheiten bestehen oder Rückfragen erforderlich werden, besteht die Möglichkeit, den Kundenservice der GWN unter der Rufnummer 02163 - 98310 anzurufen.

21jähriger Niederkrüchtener schwer verletzt

Wegberg - Ein 21-jähriger Mann aus Niederkrüchten wurde am 14. Mai (Donnerstag) bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Der junge Mann fuhr gegen 23 Uhr mit seinem Pkw Mazda auf der Bundesstraße 221 aus Richtung Friedrich-List-Allee kommend in Richtung Arsbeck. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Absperrgitter am Straßenrand. Dadurch zog er sich schwere Verletzungen zu. Anwohner, die den Aufprall gehört hatten, leisteten Erste Hilfe und verständigten einen Rettungswagen. Nach notärztlicher Versorgung vor Ort wurde der junge Mann zum Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Sein Fahrzeug wurde durch den Unfall stark beschädigt. Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn. Wie sich später herausstellte stand der 21-Jährige bei seiner Fahrt wahrscheinlich unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln. Deshalb wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern weiter an

Elmpt-2015-05-MotorradunfallMotorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Freibad Niederkrüchten - Saison 2015

Am 23. Mai beginnt die Sommersaison 2015 im Freibad Niederkrüchten. Das Bad ist werktags in der Zeit von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie samstags und sonntags jeweils von 9:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Die Wassertemperatur im Großbecken (50 m x 20 m) beträgt ca. 22 °C. Die Eintrittspreise betragen:
Einzelkarten

Kinder und Jugendliche *3 – 17 Jahre = 1,50 Euro
Erwachsene ab  18 Jahre = 3,00 Euro
Zehnerkarten
Kinder und Jugendliche *3 – 17 Jahre = 12,50 Euro
Erwachsene ab  18 Jahre = 25,00 Euro
Dauerkarten

Kinder und Jugendliche *3 – 17 Jahre =32,50 Euro
Erwachsene ab  18 Jahre = 65,00 Euro
Das Hallenbad in Elmpt bleibt ab dem 18. Mai 2015 und während der Freibadsaison (vom 23. Mai bis voraussichtlich 6. September 2015) geschlossen.

Veckes-Günter-VerabschiedungGünter Veckes:
Beginn eines neuen Lebensabschnittes

12.5.15 - In den verdienten Ruhestand verabschiedete Bürgermeister Herbert Winzen nun Hans-Günter Veckes.
Herr Veckes war 23 Jahre lang beim Bauhof der Gemeinde Niederkrüchten beschäftigt. Bürgermeister Winzen bedankte sich bei Herrn Veckes für seine langjährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst und die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Im Namen der Verwaltungsführung und des Personalrates wünschte er ihm alles Gute für seinen neuen Lebensabschnitt.

Heimat- und Kulturverein:
Besuch aus der Nachbarstadt
HKV-2015-03-WegbergBesucher

Im Rahmen seines 40-jährigen Vereins-Jubiläums in 2015 bemüht sich  der Heimat- und Kulturverein Niederkrüchten (HKV) seit geraumer Zeit auch um die vielfältige Intensivierung seiner Kontakte zu den deutschen und niederländischen Nachbargemeinden. Mit seiner kürzlichen Anfrage, die Gemeinde Niederkrüchten einmal näher kennenzulernen, lief daher der Historische Verein aus Wegberg beim HKV offene Türen ein. Zum schnell anberaumten Termin konnte der HKV-Vorstand eine stattliche Gruppe interessierter Teilnehmer aus der Nachbarstadt in seinem Vereins-Domizil auf der Mittelstraße begrüßen.

Niederkrüchten und Wegberg verbindet eine viele Jahrhunderte alte gemeinsame Geschichte im ehemaligen Herzogtum Geldern, in den Spanischen Niederlanden und schließlich seit Beginn des 19. Jahrhunderts bis in das Jahr 1975 im Kreis Erkelenz.

Einem Spaziergang mit den Gästen durch den Ortskern schloss sich die von Pastor Alexander Schweikert detailreich und humorvoll betreute gemeinsame Besichtigung der Pfarrkirche St. Bartholomäus an. Nach einem Abstecher zur ehrwürdigen Brempter Kapelle mit ihrer wertvollen Innenausstattung fanden sich die Heimatfreunde zur geselligen Mittagseinkehr im Inselschlösschen am Hariksee ein.

Amberg-Citroen-5-komprDer mit einem weiterhin abwechslungsreichen Führungsprogramm gespickte Nachmittag bot den Wegbergern zunächst Gelegenheit zu Besuchen von Schloss Dilborn und der Overhetfelder Kapelle an der Heide mit ihrem überregional berühmten Antwerpener Schnitzaltar aus dem 16. Jahrhundert. Bereits an diesen beiden Orten, wie auch später im sehenswerten Ortskern von Elmpt rund um Haus Elmpt und St. Laurentius, kamen die Gäste aus Wegberg in den Genuss der fachkundigen und kurzweiligen Führung durch den ausgewiesenen Niederkrüchtener Heimatforscher Dr. Karl-Heinz Achten.

Nach einem abschließenden gemütlichen Kaffeetrinken mit weiterem Gedankenaustausch im Elmpter Traditions-Café Achten machten sich die neu gewonnenen Heimatfreunde, dabei um viele nachbarschaftliche Erfahrungen und Eindrücke bereichert, wieder auf ihren Heimweg in Richtung Wegberg. - Leonhard  Gerigk

TIME TO SAY GOODBYE:
The farewell Parade!

Elmpt-2015-Briten-Verabsch-quadrat

Britische Soldaten verabschieden sich in Elmpt mit einer Militärparade - durch Klick auf das obige Bild gelangen Sie zu meiner umfassenden Bilderschau. Das Copyright liegt bei Bernd Nienhaus und der Gemeinde Niederkrüchten. Um Beachtung wird gebeten!

Nach 62 Jahren der Stationierung in Elmpt verabschiedeten sich die britischen Soldaten des 16th Signal Regiments und 1st Military Intelligence Battalion am Mittwoch endgültig offiziell von ihren deutschen Gastgebern. 

Zu den Feierlichkeiten am 29. April 2015 war die Öffentlichkeit herzlich eingeladen und ca. 2500 interessierte Bürger nahmen an der Zeremonie teil. Ab 13.30 Uhr zog die „Ehrenwache“, eine 300 Mann starke Truppe, durch die Gemeinde und nahm anschließend auf dem Adolph-Kolping-Platz Aufstellung.

Elmpt-2015-Briten-Verabsch-Generäle

Zuvor hatten sich im Rahmen eines Empfanges Air Chief Marshal Sir Stuart Peach, Brigadier Ian Bell, Brigadier James E. Richardson sowie Verbindungsoffizier Alistair Clark in das Goldene Buch der Gemeinde eingetragen. Foto: B. Nienhaus

Auf dem Paradeplatz wurde das 16th Signal Regiment und 1st Military Intelligence Battalion zudem mit dem Fahnenband der Bundesrepublik Deutschland - verliehen von der Bundesminsterin für Verteidigung, Frau von der Leyen - ausgezeichnet.

Musikalisch gestalteten den Nachmittag The Band of the Royal Engineers und die Pipes & Drums of the Royal Corps of Signals. Anschließend fanden sich die Teilnehmer zu einem Umtrunk mit Imbiß im Bürgerhaus Elmpt ein.  - B. N.

Hier ein interessanter Bericht (englisch) der British Forces TV   Bericht der Aktuellen Stunde WDR (wird wohl nur kurz im Netz sein) sowie ein You-Tube-Video von Thomas B.
   

Staatssekretär Dr. Günter Krings in Niederkrüchten
CDU-2015-Krings-Gielen

28.04.15 - Mehr als 40 interessierte Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung des CDU-Vorsitzenden Bennet Gielen zu einem Informationsabend zum Thema „Innere Sicherheit“ gefolgt. Zu diesem Thema hatte Bürgermeisterkandidat Gielen den Staatssekretär im Bundesinnenministerium Dr. Günter Krings eingeladen. Dr. Krings referierte ausführlich über verschiedene Aspekte von tatsächlicher und gefühlter Sicherheit. Organisation der Polizeiarbeit, grenzüberschreitende Strafverfolgung, internationale Zusammenarbeit der Behörden, sinnvolle Verschärfung des Strafrechts und organisierte Bandenkriminalität waren ebenso Thema wie Präventionsmöglichkeiten, psychische Belastung von Opfern nach kriminellen Attacken und die Bekämpfung der zunehmenden Cyberkriminalität. Großen Raum nahm auch das aktuelle Thema Flüchtlinge, Asylanten und das von der Bezirksregierung angedachte Erstaufnahmelager auf dem Britengelände ein. Nach dem Vortrag von Dr. Krings hatten Gielen und die engagierten Gäste – zu denen auch der Landtagsabgeordnete Dr. Berger gehörte – Gelegenheit, Fragen zum Thema zu stellen.

Rollender Jugendtreff: CDU begrüßt Gründung des Fördervereins
Gielen-Bennet-Lindbruch

 24.04.15 - Erfreut äußert sich Bennet Gielen, der Vorsitzende der CDU Niederküchten und Bürgermeisterkandidat, über die Gründung eines Fördervereins zur Unterstützung der Sicherstellung der Pflege und Instand-Haltung des bekannten BIGbass in Niederkrüchten.„Diese Gründung ist umso erfreulicher, als dass sie die Bemühungen der CDU auf lokaler und auf Kreisebene zum Erhalt des Pilotmodells BIGbass unterstützt. Wie bekannt, planen einige Träger aus der Finanzierung auszusteigen. Daher bemüht sich die CDU-Niederkrüchten bereits seit Wochen um eine Finanzierungsbasis des Modells. Ohne den Entscheidungen der zuständigen Gremien im Mai vorgreifen zu wollen, offenbar mit einem optimistischen Signal. Es ist allerdings immer kritisch, wenn solch sensible Themen, wie die weitere Finanzierung des BIGbass und damit auch einem Großteil der Jugendarbeit, auf offener Bühne diskutiert werden“, so Bennet Gielen. „Dies erschwert deutlich die Abstimmungen, insbesondere mit den dem Projekt eher kritisch gegenüber eingestellten Mit-Finanziers. Deshalb,“ so Gielen weiter, „kündige er die Fortsetzung seiner Gespräche an, damit die geplanten Aktivitäten des Fördervereins auch Früchte tragen können.“

Übergabe Wahlkampfauto an Kalle Wassong
Wassong-Wahlkampfauto

22.04.15 - Das Autohaus Bonsels & Weitz stellt gemeinsam mit alinera visual identity und Colorissima Werbung Bürgermeisterkandidat Kalle Wassong einen Citroen "Cactus" für den Wahlkampf zur Verfügung. Auf dem Bild (von links) Willy Weitz, Kalle Wassong, Manfred Heinen (Autohaus Bonsels & Weitz), Renate Resch-Rüffer (alinera visual identity) und Manfred Hasler (Colorissima Werbung) bei der Fahrzeugübergabe.

 Frauenkarneval Schnattergänse: Spende in Rekordhöhe - hier mehr

Gründung Förderverein "Rollender Jugendtreff"

15.4.15 - 70 Gründungsmitglieder und weitere Interessierte haben sich am Montag im Niederkrüchtener Pfarrheim versammelt, um den "Förderverein Rollender Jugendtreff" aus der Taufe zu heben.
Förderverein-BigBass-2-Vorstand
Der Vorstand von links nach rechts: Thomas Gisbertz, Kalle Wassong, Peter-Josef Beines, Pastor Alexander Schweikert

Neben vielen Privatleuten aus Schwalmtal, Niederkrüchten und sogar Brüggen waren einige Vereinsvertreter der örtlichen Bruderschaften und Sportvereine sowie des Karnevalsvereins Maak Möt und eine große Anzahl von Parteivertretern anwesend.

Förderverein-BigBass-1Der Förderverein hat laut verabschiedeter Satzung den Zweck, die mobile Jugendarbeit des Rollenden Jugendtreff ideell und finanziell zu unterstützen. Dabei sollen zukünftig Projekte und Aktionen gefördert, aber auch die Neuanschaffung eines geeigneten Fahrzeuges ins Auge gefasst werden.

Einstimmig zum Vorsitzenden wurde Kalle Wassong gewählt. Sein Stellvertreter ist Thomas Gisbertz, Kassenwart Peter-Josef Beines und als Vertreter des Trägers komplettiert Pastor Alexander Schweikert den Vorstand.   Hier die Unterlagen für die Unterschriftenaktion!

Als Mindesmitgliedsbeitrag wurden 12,- € für Erwachsene und 6,- € für Jugendliche ab 16, Schüler, Studenten und Azubis festgelegt. Alle Informationen und Kontaktadressen werden zukünftig auf der Internetseite www.doppeldecker4you.de unter der Rubrik "Förderverein" abrufbar sein. Die Beitrittserklärung können Sie hier herunterladen.

Hier der ausführliche Vorbericht in der RP

"Sternenlicht-Revue"
Ein Rollschuhmusical nach der Musik von Starlight Express
Gemeindeveranst-2015-Sternenlichter-groß

Es dampft, das Licht blendet aus - "Control, Control" - in seinem Traum setzt sich für einen kleinen Jungen sein Eisenbahnspiel fort. "Heute finden die Weltmeisterschaften der internationalen Lokomotiven statt!" Mit Electra, der ultramodernen E-Lok, und Greaseball, dem Macho-Diesel. Und da ist auch noch die junge und liebenswerte aber technisch völlig veraltete Dampflok Rusty - ohne jede Chance auf den Sieg?

.. Aktuell besteht die Sternenlicht-Revue aus 34 Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 8 und 19 Jahren, die allesamt große Fans von dem Musical "Starlight Express" sind. Mit großem Engagement, Ehrgeiz und auch viel Spaß eifern sie ihren großen Vorbildern in Bochum nach. Die Sternenlicht-Revue wurde im Jahre 1996 gegründet. Im Laufe der Zeit entwickelte sich eine Show, die dem Original in jeder Hinsicht sehr nahe kommt.

Eintritt: 12,00 Euro - Ermäßigte Karten (bis 14 Jahre) 6,00 Euro

Umwelttag der Gemeinde

Umwelttag 2015 „Weg mit dem Dreck“  
Am 18. April findet der fünfzehnte Umwelttag der Gemeinde Niederkrüchten statt. Auch in diesem Jahr lautet das Motto wieder „Weg mit dem Dreck“! Bei dieser Aktion wird der rund um unsere Ortschaften achtlos in die Landschaft geworfene Abfall gesammelt und entsorgt.   
Mit großem Engagement haben sich beim letzten Umwelttag im Jahr 2013 mehr als 700 Niederkrüchtener Bürgerinnen und Bürger nebst ihren Kindern in 39 Gruppen sehr erfolgreich an dieser Aktion beteiligt und annähernd 1,7 Tonnen Müll gesammelt.   
Im Anschluss an die Sammelaktion sind alle Teilnehmer herzlich zum gemeinsamen Mittagessen im Bauhof der Gemeinde, Sohlweg 63, im Gewerbegebiet Dam, eingeladen.   
Erteilen auch Sie dem Unrat und Müll in Niederkrüchten eine Abfuhr und melden sich mit Ihrer Familie, Ihren Freunden oder Ihrem Verein zum Umwelttag 2015 an! Vielen Dank für Ihre Teilnahme! Anmeldeformular

Jugend Creativ: Überglückliche Preisträger
VoBa-Pressefoto-2015-01

Am 19. März 2015 fand die Prämierung der Gewinnerbilder für den 45. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbank Viersen statt. Dank des Engagements vieler Lehrerinnen und Lehrer beteiligten sich 20 Schulen aus Viersen, Schwalmtal und Niederkrüchten mit insgesamt 1.781 eingereichten Bildern an diesem Wettbewerb. Rund 90 Gäste begrüßte Michael Willemse, Vorstand der Volksbank Viersen eG, bei der kleinen Feierstunde. „Wir sind beeindruckt von der Vielzahl und dem Einfallsreichtum der eingereichten Arbeiten und bedanken uns vielmals für die rege Teilnahme am Wettbewerb. Die Bilder vermitteln einen guten und sehr interessanten Eindruck über die Gedanken- und Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen in Bezug auf die Themen Mobilität und digitale Vernetzung“, so Willemse.

In der Kategorie 1. - 2. Schuljahr überzeugten:
1. Preis: Ranya Derrav-Yahiyoul 2. Preis: Melina Jordanopoulos 3. Preis: Morin Dohmen

In der Kategorie 3. - 4. Schuljahr überzeugten:
1. Preis: Jule Reinehr 2. Preis: Eda Tekinkus 3. Preis: Charlotte Schmitz

In der Kategorie 5 - 6. Schuljahr überzeugten:
1. Preis: Leonie Wagner 2. Preis: Erik Henzel 3. Preis Jennifer Maier

In der Kategorie 7. - 9. Schuljahr überzeugten:
1. Preis: Dennis Herzl 2. Preis: Patrick Frank 3. Preis Thong Nguyen

In der Kategorie 10. - 13. Schuljahr überzeugten:
1. Anna Dimitriadis 2. Preis: Bianca Berger 3. Preis: Gina Heuers

Außerdem wurden weitere 18 Kunsttalente mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Freudestrahlend und mit Stolz nahmen die Preisträgerinnen und Preisträger Ihre Gewinne in Empfang. Im Anschluss bestaunten sie Ihre Bilder in den Ausstellungsräumen von Konzept 48/11 auf der Lange Straße 48 in Viersen-Dülken. Denn dort fand die Preisverleihung statt. Die Kunstwerke sind dort noch am 21. März und am 28. März 2015 jeweils von 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr zu sehen.

Heimatverein startete  in sein Jubiläumsjahr

HKV-2015-01-KircheDer Heimat- und Kulturverein Niederkrüchten (HKV) konnte im Rahmen einer groß angelegten Mitglieder-Werbekampagne seit dem vergangenen Jahr bisher 180 neue Mitglieder gewinnen.  Für seine damit nunmehr  480 Mitgliederfamilien  läutete der HKV das Jahr seines 40-jährigen Bestehens mit einem feierlichen ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Bartholomäus ein.

Im gut besuchten Gotteshaus betonten die gemeinsamen Zelebranten, Pastor Schweikert und Pastor Ulland,  in ihren jeweiligen Predigten vor allem den unschätzbaren Wert einer identitätsstiftenden Heimat für den einzelnen Menschen und die mitmenschliche Gemeinschaft in ihrem überschaubaren, vertrauten und von guter Nachbarschaft geprägtem Lebensraum. Dem Heimatverein wiederum wiesen sie in diesem Zusammenhang einen hohen Stellenwert zu, da er durch seine vielfältigen Aktivitäten und teilnehmerstarken Veranstaltungen das heimatverbundene Zusammengehörigkeitsgefühl der Menschen in Gemeinde und Umland erfolgreich zu bewahren und  stetig zu steigern vermag. Durch ihr in die Liturgie eingeflochtenes Gebet in Krüchtener Mundart konnte Margret Peters diesen Aspekt eindrucksvoll bekräftigen. Die einvernehmliche und ausgewogene Gestaltung des Gottesdienstes durch die beiden Geistlichen stieß bei allen Anwesenden auf eine große Zustimmung. Vielfach wurde am Rande des gelungenen Gottesdienstes auch der generelle Wunsch der Menschen in der Gemeinde nach noch mehr gelebter Ökumene in der Zukunft geäußert.

Dem guten Geist der Zusammenführung seiner zahlreichen Mitgliedsfamilien anlässlich des Vereinsjubiläums entsprach die nahtlose Fortsetzung der Veranstaltung mit dem anschließenden geselligen Beisammensein. Dazu hatte der HKV seine Mitglieder in das der Kirche benachbarte  Pfarrheim eingeladen. Im vom Blumenhaus Küskens festlich mit  Frühlingsblumen-Schmuck dekorierten Saale konnte der stellvertretende Heimatvereins-Vorsitzende Hermann Böken erneut eine erfreulich große Teilnehmerschar sowie die beiden Pastoren und die stellvertretende Bürgermeisterin Marianne Lipp begrüßen und herzlich willkommen heißen. Dem ausdrücklichen Dank Bökens an die beiden Geistlichen für ihre einfühlsame Gottesdienstgestaltung folgte lang anhaltender Beifall seitens der versammelten HKV-Mitglieder.

HKV-2015-02-SaalblickIn ihren Grußworten verwiesen Herr Schweikert, Herr Ulland und Frau Lipp auf die zahlreichen zurückliegenden und aktuellen Bemühungen des Heimatvereins um Gemeinsinn und Gemeinwohl in der Gemeinde. Sie erwähnten außerdem das umfangreiche Veranstaltungsprogramm und die zunehmende Öffentlichkeitspräsenz und -wahrnehmung des HKV in Niederkrüchten und auch im benachbarten Umland. Man vergaß dabei nicht, die attraktiven Internet-Aktivitäten des Vereins  zu erwähnen und hierbei in Besonderheit das von der Bevölkerung im hohen Maße dankbar genutzte HKV-Foto-Archiv mit derzeit über 9000 Bildern aus Geschichte und Gegenwart der Gemeinde Niederkrüchten. Diese in jahrelanger mühsamer Kleinarbeit erstellte Online-Diathek wird ständig erweitert und ist – inzwischen bereits über 10.000mal angeklickt! – in kürzester Zeit zu einem Publikumsrenner geworden.  Das Foto-Archiv, die ständig aktualisierte HKV-Online-Vereinszeitung und vieles andere mehr kann von allen Interessenten unter  www.heimatverein-niederkruechten.de  jederzeit eingesehen werden.

Eine repräsentative Auswahl alter Niederkrüchtener Ansichts-Postkarten aus dem HKV-Fotofundus hatte Werner Tiskens für den Abend zusammengestellt und projizierte sie fortlaufend auf eine große Leinwand im Saal. Auch darüber wurde immer wieder ausführlich und lebhaft geklängert. Für weitere anregende Gesprächsanlässe in der munteren Mitglieder-Runde sorgten abwechslungsreiche und humorvolle  Mundart-Beiträge aus dem Gemeindeleben von Hermann Böken, Gertrud Götz, Karl-Heinz Achten und Margret Peters. Musikalisch abgerundet wurde der kurzweilige Abend durch Toni Schönmackers am Flügel, der zusammen mit einigen versierten Kirchenchorsängern und schließlich im Verein mit der gesamten Mitgliederschar im Saale alle Strophen des Niederkrüchtener Heimatliedes von Josef Bosch aus dem Jahre 1948 harmonisch und lautstark zu Gehör brachte. – Ein letzter und besonderer Dank Hermann Bökens galt den freundlichen Mitgliedern der St. Antonius-Schützenbruderschaft für ihre vorzügliche Bewirtung der zahlreichen Gäste. Gut gelaunt und mit neugieriger Vorfreude auf noch viele weitere HKV-Jubiläums-Highlights in diesem Jahr traten die Heimatfreundinnen und -freunde zur späten Stunde den Heimweg an. - Hermann Böken und Leonhard Gerigk

Taschendiebstahl in Discountgeschäft

Förderverein-Bäder-2015Zweiter Wellnessabend im Hallenbad Elmpt

Am 13.03. – von 19:30 bis 21:30 - Lernen Sie Ihr Hallenbad von einer ganz neuen Seite kennen! An diesem Abend außerdem im Angebot: Kostenfreier Schnupperkurs Wassergymnastik (mit freundlicher Unterstützung von Dagmar Liebig Schwarz- Weiß- Elmpt - Alkoholfreie Getränke - Gesunde Snacks - (Gegen Kostenbeitrag) Verlosung Hauptpreis Saisonkarte für das Freibad für die Freibadsaison 2015 - Weitere attraktive Preise - Wassertemperatur an diesem Abend 32° …Und das alles zum regulären Eintrittspreis! - Veranstalter: Förderverein Niederkrüchtener Bäder e.V.

Jans-Trudis-Görtz-MarcoSPD-Niederkrüchten: Trudis Jans ist die Bürgermeisterkandidatin

02.03.15 - Mit stehenden Ovationen feierten die Niederkrüchtener Sozialdemokraten die frisch gekürte Bürgermeisterkandidatin Trudis Jans.

Die in Rhede im Westmünsterland geborene verheiratete studierte Juristin arbeitet als Justiziarin und stellvertretende Fachdienstleiterin beim Kreis Wesel. Sie leitet nebenberuflich eine Arbeitsgemeinschaft bei der Bezirksregierung.

Seit 2009 im Niederkrüchtener Rat ist sie zudem seit 2014 stellv. Bürgermeisterin.

In ihrer Freizeit joggt und wandert sie gern und ist aktiv beim Lauftreff Niederkrüchten, bei Blau-Weiß Niederkrüchten und Trier-Pilgerin. Über ihre kommunalpolitischen Zielsetzungen gibt sie Auskunft auf ihrer aktuell freigeschalteten Internetseite www.trudisjans.de .
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem RP-Online-Artikel sowie der Internet-Seite der SPD-Niederkrüchten.

Tag der Berufe – Ausbildungsmesse

Im Rahmen ihrer Berufsorientierung können sich an der Realschule Niederkrüchten am Samstag, 21.03.2015, von 10 – 13 Uhr, Schülerinnen und Schüler über Berufsfelder und Berufswege informieren. Wer vorhat, nach der 10. Klasse eine Ausbildung zu beginnen, erhält Hilfestellung  für die richtige Berufswahl.  Hierzu  stellen  Vertreter aus  der Region um Niederkrüchten ihre Betriebe vor und bringen den Jugendlichen ihre betrieblichen Anforderungen nahe. Nicht nur die Jugendlichen, auch interessierte Eltern haben an diesem Vormittag die Möglichkeit viele  verschiedene Informationsquellen zu nutzen, um z. B. etwas über verschiedene berufliche Werdegänge in Verwaltung, Handwerk, Industrie, Sozialwesen, Handel und Bundeswehr, typische Abläufe eines Arbeitstages oder Verdienstmöglichkeiten zu erfahren. Es bieten sich auch Gelegenheiten  in einem persönlichen Gespräch Kontakte zu evtl. zukünftigen Arbeitgebern zu knüpfen.

Alle Jugendlichen, die die 8., 9. und 10. Klassen der umliegenden weiterführenden Schulen besuchen, sind  herzlich eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.  Die Berufswahlkoordinatoren der Realschule Niederkrüchten freuen sich auch interessierte Eltern begrüßen zu dürfen.

Kriegsende vor 70 Jahren

Gedenken an Pfarrer Suitbert Schmitz

Oberkr-Pfarrer Schmitz28.02.15 - In diesen Tagen wird in unserer Heimat beiderseits der Grenze an vielen Orten des Kriegsendes vor 70 Jahren gedacht.

Einer der letzten Niederkrüchtener Opfer dieses unsäglichen Waffenganges war der Oberkrüchtener Pfarrer Suitbert Schmitz. Während eines Versehganges (Sakrament der Letzten Ölung) an seinem Namenstag (1. März, Suitbert) nach Niederkrüchten wurde er von den gerade einrückenden amerikanischen Truppen per MG beschossen und sein Oberschenkel wurde durchtrennt. Hilfe gab es nicht und so verblutete er in der Nähe des heute dort an ihn erinnernden Gedenksteines.

Zitat aus seinem Totenzettel: "So starb er für Oberkrüchten, fast wie Christus für die Menschen. Nie hat er seine Pfarrkinder aus kriegsbedingten Gründen verlassen. Der gute Hirte gibt sein Leben hin für seine Schafe." Geboren am 9. 8. 1887 in Aachen, studierte er ebendort sowie in Bonn, München und Köln. Zum Priester geweiht 1914, Kaplan in Köln-Bickendorf, Köln-Ehrenfeld und Hetzerath. Seit 1933 hat er als Pfarrer bis zu seinem Kriegstod 1945 Oberkrüchten durch die schweren Jahre des dritten Reiches hindurchgesteuert. Er hinterließ seine hochbetagte Mutter.

Die St. Agatha-Schützenbruderschaft Oberkrüchten wird ihren ehemaligen Präses am Samstag, 28.2. um 15:00 mit der Niederlegung eines Kranzes an seinem Gedenkstein (Oberkrüchtener Weg in der Nähe der Fußgängerbrücke) ehren. Jeder Bürger ist zur Teilnahme geladen. - B. N.

Enthüllung eines Gedenksteines in Herkenbosch
21.2.15 - Am 01. März endete für Niederkrüchten aber auch für unsere unmittelbaren niederländischen Nachbarn der 2. Weltkrieg. Zur Erinnerung an die Befreiung von der Nazi-Herrschaft wird um 16:00 in unserer Nachbargemeinde Herkenbosch ein Gedenkstein (Luistersteen) enthüllt. Der Stein erzählt nicht nur die Geschichte der Befreiung durch die Amerikaner "Operation Grenade" sondern auch die der schanzenden  Zwangsarbeiter im Elmpter Wald. Etliche Niederkrüchtener, u. a. eine Delegation des Heimatvereins, werden an der Veranstaltung teilnehmen.
Hier die Einladung durch die Gemeente Roerdaelen.

EDEKA-Elmpt

In keiner Weise erfreulich
26.02.15 - In keiner Weise erfreulich ist die Botschaft des Bürgermeisters, wenn er in einem Interview gesteht, dass Politik und Verwaltung hinsichtlich des EDEKA-Neubaus sich dem "Diktat" eines nach Gewinn strebenden Investors beugt. Dafür wird Landschaftsschutzgebiet geopfert und der Laurentiusmarkt verkommt durch Leerstand zum Geisterviertel. Gleichermaßen wenig erfreulich ist, dass Herr Winzen der "Fußläufigkeit" beim Neubau eines Supermarktes keine Bedeutung beimisst. Wenn wirklich keiner mehr zu Fuß oder mit dem Fahrrad einkauft, dann muß man den EDEKA-Markt nicht im Landschaftsschutzgebiet bauen. Mit dem Auto käme ich überall hin. Aus den Äußerungen schließe ich aber, dass der Herr Bürgermeister die Lebenswirklichkeit mancher seiner älteren Mitbürger nicht kennt. In meinem Lebensumfeld wohnen etliche Senioren, die mit dem Bus nach Kaisers, Waldniel fahren, nur, weil sie  dort vor dem Supermarkt  eine Bushaltestelle haben. Sie besitzen kein Auto, fahren kein Auto und haben auch nicht immer jemanden zur Hand, der sie fahren könnte. Und es werden mehr! - Albert  Sowa

Karneval-2015-Rathaussturm-großKarneval in Niederkrüchten

16.02.15 - Bei herrlichstem Wetter verlief der Niederkrüchtener Karneval weitestgehend friedlich. Ein Feuerwehrmann wurde von einem Pkw verletzt, dessen Fahrer die Absperrung während des Karnevalsumzuges ignorierte und dabei dem Feuerwehrmann über den Fuß fuhr. Er schleifte ihn noch mehrere Meter mit. Glücklicherweise blieb es hier bei leichten Verletzungen. Zudem kam es zu Körperverletzungen, bei denen es zumeist bei leichten Blessuren blieb.

Kreisweit zieht der Einsatzleiter der Polizei, Hubert Vitt, ein gemischtes Resumee der tollen Tage. Einige Unbelehrbare, die augenscheinlich nur auf Krawall aus waren und die große Anzahl der betrunkenen Jugendlichen trüben das ansonsten insgesamt normale Bild der Karnevalstage. Die Polizei kann nur an die Eltern appellieren, ihren Kindern und Jugendlichen die Gefahren des übermäßigen Alkoholkonsums vor Augen zu führen und darauf zu achten, dass sie zumindest von Hochprozentigem die Finger lassen.
Die umfassende Bildberichterstattung über viele karnevalistische Ereignisse unserer Gemeinde finden Sie hier.  

40 Jahre HKV - der Heimatverein gut aufgestellt zum Start in das Jubiläumsjahr
HKV-2015-JHV-Vorstand

 06.02.15 - Zum Auftakt des Jubiläumsjahres 2015 veranstaltete der Heimat- und Kulturverein Niederkrüchten (HKV) turnusgemäß seine Mitglieder-Jahresversammlung.  Im Namen des Vorstandsteams konnte der stellvertretende Vorsitzende Hermann Böken im voll besetzten Saal der Gaststätte Lücker die anwesenden Mitglieder begrüßen und willkommen heißen.

HKV-2015-JHV-SaalblickNach einem gemeinsamen Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder des vergangenen Jahres wies Böken zu Beginn seines Geschäftsberichtes mit Stolz auf die beachtliche Steigerung der Mitgliederzahl von 310 zu Anfang 2014 auf über 450 zum Ende des Jahres hin. Weiterhin richtete er die Aufmerksamkeit auf einige besondere Leistungen des Heimatvereins im Vorjahr. So ist der HKV seit geraumer Zeit im Internet unter www.heimatverein-niederkruechten.de  mit einer völlig neu gestalteten Homepage vertreten. Deren Herzstück bildet die häufig aufgesuchte und regelmäßig aktualisierte Online-Vereinszeitung „Niederkrüchtener Heimatpost“ – unter anderem mit Berichten und umfangreichen Foto-Galerien vor allem zu den vielfältigen Vereinsveranstaltungen und –aktivitäten.

Zur allgemeinen Nutzung neu freigeschaltet auf der HKV-Internetseite wurde kürzlich ein großes historisches Foto-Archiv des Heimatvereins mit über 9000 Bildern zu allen Bereichen des Gemeindelebens in Niederkrüchten vom Beginn des vergangenen Jahrhunderts an bis heute. In den wenigen Wochen seit der Einstellung erfreut sich diese umfangreiche Fotosammlung bereits eines breiten Interesses innerhalb der Gemeinde. Eine repräsentative Foto-Auswahl des Archivs kann zudem jederzeit auf einem neu angeschafften digitalen Bilderrahmen im Fenster des HKV-Domizils in der Mittelstraße 57 betrachtet werden.

Im weiteren Verlauf der Mitgliederversammlung berichteten die jeweils verantwortlichen Mitglieder des HKV-Vorstandsteams über ihre durchweg teilnehmerstarken Veranstaltungen des Vorjahres. Traditionell gehörten dazu u.a. wieder Führungen in Kooperation mit dem örtlichen Handwerk (Wurstseminar bei Metzger Gumpert) und der Gemeinde (Besuch des Wasserwerkes) sowie die jährliche Tagesbusfahrt, diesmal zur regional einzigartigen Landsynagoge in Issum, die eintägige Radwanderung zum Golfplatz rund um Haus Bey in Nettetal und die mehrtägige Radtour entlang des niederrheinischen Jakobsweges bis nach Aachen. Auch der HKV-Mundartnachmittag fand 2014 wieder im gewohnt gut besuchten Rahmen statt. Und schließlich konnten während einer beeindruckenden Führung entlang von grenznahen Überresten vorgeschobener Westwall-Anlagen aus dem Zweiten Weltkrieg im Elmpter Wald erfreuliche und zukünftig ausbaufähige Kontakte zu den zahlreich daran teilnehmenden niederländischen Heimatfreunden aus den Nachbargemeinden Roermond und Roerdalen geknüpft werden.

Der letzte Schwerpunkt der HKV-Mitgliederversammlung war die Vorstellung des Veranstaltungskalenders 2015 durch das Vorstandsteam. Eine besondere Bedeutung kommt in diesem Zusammenhang den beiden Jubiläumsveranstaltungen anlässlich des 40-jährigen Vereinsbestehens zu – dem ökumenischen Gottesdienst am 20. März in St. Bartholomäus mit anschließendem geselligen Beisammensein im Pfarrheim wie auch einem feierlichen Festakt in der Niederkrüchtener Begegnungsstätte unter Mitwirkung der gemeindeansässigen Chöre und Musikvereine am 26. September.

Über diese und alle weiteren Termine des Heimatvereins informierte die Rheinische Post bereits ausführlich in ihrer Ausgabe vom 23. 1. 2015. Außerdem finden Interessenten alle Veranstaltungen detailliert samt Anmeldemodalitäten in einem handlichen Flyer und auch auf der HKV-Homepage benutzerfreundlich aufgelistet. Ein Film über die schöne und vielfältige Landschaft der Gemeinde Niederkrüchten sowie andere ihrer Vorzüge für die in ihr lebenden Menschen rundete die diesjährige HKV-Jahreshauptversammlung stimmungsvoll ab. -  Leonhard Gerigk  -

Unfall-2015-01-BoscherhausenBoscherhausen: Unfall mit sieben Schwerverletzten

Linsabbiegerin übersieht Pizza-Boten
14.1.15 - Sieben Schwerverletzte hat ein Unfall am Mittwochabend um 19.20 Uhr an der Kreuzung Boscherhausen/K9. Eine 22-jährige aus Süchteln war mit ihrem Kleintransporter und fünf weiteren Frauen von Dam aus kommend in Richtung Boscherhausen unterwegs. An der Kreuzung wollte sie nach links in Richtung Niederkrüchten abbiegen. Hierbei übersah sie offenbar den Fiat Punto, den ein 43-jähriger Elmpter als Pizza-Taxi auf der K9 in Richtung Elmpt steuerte. Der Elmpter krachte mit seinem Wagen mittig in die linke Seite des Kleintransporters, der durch den Zusammenprall umgeworfen wurde und auf der Straße Boscherhausen liegenblieb. Der Elmpter wurde schwer verletzt und musste von Feuerwehr und Rettungsdienst befreit werden. Auch die sechs Insassinnen des Kleintransporters, Frauen im Alter zwischen 22 und 29 Jahren aus Viersen und Süchteln, mussten schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser transportiert werden.

Insgesamt waren 42 Wehrleute mit acht Fahrzeugen aus allen drei Niederkrüchtener Löschzügen im Einsatz. Die benötigten sieben Rettungswagen kamen aus Heyen, Nettetal, zweimal aus Viersen, aus Mönchengladbach, aus Wassenberg und Erkelenz. An beiden Fahrzeugen entstand deutlicher Sachschaden, sie waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. - Heike Ahlen 

Neujahrsempfang-2015-01-Winzen-NienhausNeujahrsempfang 2015 des Bürgermeisters

10.01.15 - In der rappelvollen Begegnungsstätte konnte Bürgermeister Herbert Winzen viele Vertreter der Niederkrüchtener Bürgerschaft, aus Politik, Vereinen und Schützenbruderschaften zu seinem letzten Neujahrsempfang begrüßen. Bekanntlich endet im Oktober 2015 seine Amtszeit. In seiner Rede ließ er das vergangene Jahr aus Niederkrüchtener Sicht Revue passieren und wagte einen Ausblick auf 2015.

Abschied der Briten
Zudem gab er bekannt, daß das britische Militär sich spätestens im September aus Niederkrüchten verabschieden wird. Voraussichtlich Ende April wird die Abschiedsparade in Elmpt auf dem Kolping-Platz stattfinden. Winzen: "Für die Damen - es wird auch ein Mitglied des britischen Königshauses anwesend sein - jedoch wohl nicht Prince Harry!"

Verleihung des Ehrenzeichens
Im Rahmen des Neujahrsempfanges wurde Bernd Nienhaus für seinen vielfältigen ehrenamtlichen Einsatz in und für Niederkrüchen das Ehrenzeichen der Gemeinde verliehen. Winzen: "Ich wünsche mir, daß Sie das Leben in Niederkrüchten durch Ihr Tun und Wirken noch viele Jahre ein Stück heller, bunter und reicher machen." - Durch Klick auf das Bild links gelangen Sie zur Bilderschau von Eddy Marx. Hier der umfassende Bericht von Jochen Smets in der Rheinischen Post.

Gielen-Wassong-KandidatenBürgermeisterwahl 2015   zum Wahlprozedere

28.12.14 - Am 13. September 2015 wird der neue Bürgermeister gewählt. Eine eventuell notwendige Stichwahl wird am 27.09.15 durchgeführt. Als Kandidaten stehen bisher Bennet Gielen (CDU) und Yvonne Jeurihsen (parteiunabhängig) fest. Weitere mir bekannte Kandidaten sowohl der Parteien als auch parteiunabhängige werden in den nächsten Tagen / Wochen den Hut in den Ring werfen. Nach Freigabe durch die betreffenden Personen bzw. nach offizieller Nominierung durch die Parteien werde ich informieren.

 
6.1.15 - Mit der Freigabe seiner neuen Internetseite ist nun auch Kalle Wassong in den Wahlkampf getreten. - B. N.

Großes HKV-Online-Fotoarchiv offiziell vorgestellt

15.12.14 - Der Heimat- und Kulturverein Niederkrüchten (HKV) feiert im nächsten Jahr sein 40-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wurde kürzlich ein umfangreiches Online-Fotoarchiv mit 9000 Bildern aus dem reichen Fundus des Vereins auf seiner Internetseite (www.heimatverein-niederkruechten.de ) der breiten Öffentlichkeit in Gemeinde und Umland zugänglich gemacht. Thematisch werden die vielfältigen Aspekte des privaten und öffentlichen Alltagslebens der Niederkrüchtener Bürgerinnen und Bürger vom Anfang des vergangenen Jahrhunderts bis heute mit Aufnahmen bedacht und können ab sofort aufgesucht und angeschaut werden. Dazu ist zunächst auf der HKV-Startseite der Button „Fotoarchiv“ zu aktivieren. Über die „Bildrecherche“ und die „Info“-Seite gelangt man zur weiterführenden, leicht verständlichen Archiv-Gebrauchsanweisung samt einem Überblick über den Umgang  mit möglichen Suchkriterien.

Da ein beachtlicher Teil der Fotos den hiesigen Bruderschaften und ihren örtlichen Schützenfesten gewidmet ist, lud der Bezirksverband Niederkrüchten im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften den stellvertretenden HKV-Vorsitzenden Hermann Böken zur offiziellen Vorstellung des neuen HKV-Online-Fotoarchivs in die Gaststätte Lücker ein. Technisch unterstützt durch Achim Böken und Werner Tiskens demonstrierte Böken den versammelten Vorstands-Mitgliedern der 10 Bruderschaften aus der Gemeinde Aufbau und Funktion des Online-Archivs, zeigte viele Foto-Beispiele und ermunterte die begeisterten Zuschauer im Saal zum häufigen heimischen Stöbern  im dargebotenen reichhaltigen Fotofundus.

Die einzelnen Fotos sind kopiergeschützt, können aber auf Wunsch von HKV-Vereinsmitgliedern als kostenpflichtige Abzüge beim Heimatverein erworben werden. Schließlich geht seitens des HKV der Appell an die Bevölkerung,  Personen, die auf alten Gruppenfotos als „unbekannt“ gekennzeichnet sind, zu benennen, um dadurch  mitzuhelfen, die Sammlung zu vervollständigen.

Sein breit gefächertes Themenangebot macht das neue große HKV-Fotoarchiv außer für die breite Gemeinde-Öffentlichkeit gewiss auch für andere Vereine, Firmen oder Körperschaften interessant, denen Hermann Böken daher auf Anfrage gerne weitere Vorstellungs-Veranstaltungen anbietet.

Bürgermeisterwahl 2015:
CDU nominiert Bennet Gielen
CDU-Gielen-Bennett

CDU-Gielen-Berger-Coenen-Optendrenk04.12.14 - Mit dem starken Ergebnis von 97,6% wurde Bennet Gielen von den 63 stimmberechtigten Mitgliedern zum Bürgermeisterkandidaten der CDU-Niederkrüchten gewählt. Zuvor hatte sich der Kandidat in einer überzeugenden Grundsatzrede in der Begegnungsstätte vorgestellt. Alle kommunalpolitisch relevanten Themen wurden von ihm angesprochen, Schwerpunkte waren dabei neben der anstehenden Konversion des Flughafengeländes auch die Situation in den einzelnen Ortslagen.

Erste Gratulanten waren der ebenfalls im nächsten Jahr zur Wahl stehende Landratskandidat Dr. Andreas Coenen, der Kreisvorsitzende Dr. Marcus Optendrenk und Dr. Stefan Berger (beide MdL) sh. Foto links.

Im weiteren Verlauf der Versammlung stellte Dr. Werner Steinforth den neuen Facebook-Auftritt der CDU-Niederkrüchten vor. In einem Schlußwort rief Bennet Gielen noch einmal zu einem intensiven aber fairen Wahlkampf auf. - B. N. Fotos: B. Nienhaus

100. HKV-MitgliedHKV-2014-Neumitglied

1.12.14 - Hermann Böken vom Heimat- und Kulturverein Niederkrüchten 1975 e V. (HKV) begrüßte als neues Mitglied Maria und Suren Ganes  aus Niederkrüchten-Laar im Büro / Archiv des HKV in Niederkrüchten, Mittelstraße 57. Sie sind das 100. neue Mitglied des HKV in diesem Jahr.

Suren Ganes wurde in Sri Lanka geboren. Als Einjähriger kam er mit seinen Eltern nach Deutschland und besuchte die katholische Grundschule in Wegberg-Beek.  Am Gymnasium in Wegberg lernte er bereits den späteren Schwiegervater Josef Klingen als seinen Mathematik-Lehrer kennen.  Während seiner Ausbildung im Altenheim in Tüschenbroich kam er auch, bedingt  durch den Umgang dort mit alten Menschen, mit dem hiesigen Plattdeutsch in Berührung. Allerdings gestand er ein, dass er es zwar verstehen, aber leider nicht sprechen könne. Sein Studium absolvierte er in Köln und Düsseldorf. Z. Zt. ist Suren in der Zahnarztpraxis des kürzlich leider allzu früh verstorbenen Dr. Oelers in Niederkrüchten auf der Hochstraße als angestellter Zahnarzt tätig. Diese Praxis wird er Anfang 2015 übernehmen. Das Ehepaar Ganes hat zwei Kinder. Maria Ganes, die später als Psychologin arbeiten will, befindet sich momentan in Elternzeit. Auch Maria versteht platt, sie spricht es jedoch –noch! – nicht,  will es aber von ihrem Vater demnächst lernen. Die junge Familie bewohnt seit 2005 den Bauernhof von Marias  Urgroßeltern in Niederkrüchten-Laar und ist dort sehr glücklich. Mit einem Mispellikör aus eigener Produktion, der demnächst auch während des Weihnachtsmarktes in Niederkrüchten am 20. /21. Dezember ausgeschenkt werden soll, stieß man gemeinsam auf das Wohl der beiden jungen Leute an.

Hermann Böken betonte, dass der HKV nun bereits wieder über 400 Mitgliederfamilien verfüge und das gesteckte Ziel von 450 Mitgliedern bis zum Jahresende erreichbar sei. Bei einem Jahresbeitrag von 5,00 € für die ganze Familie sollte das – so der stellvertretende Vorsitzende des HKV – doch möglich sein. - Text:  Hermann  Böken - Foto: Werner O. Tiskens

Lüsekamp-PKW-Brand-2014Ausgeschlafen und abgebrannt

30.11.14 - Im Niemandsland zwischen Niederkrüchten und Roermond wurde die Feuerwehr gegen 8.30 Uhr zu einem kuriosen Brand gerufen.

Ein 30-Jähriger aus Roerdalen hatte am späten Abend mitten in der Heide im Naturschutzgebiet Lüsekamp "geparkt" und war eingeschlafen. Als er am Morgen erwachte, wollte er weiterfahren, aber der Wagen stand in einer Senke.

Durchdrehende Reifen, ein heißer Auspuff auf trockenem Gras - und der Wagen stand in Flammen.
Der Niederländer war schlagartig richtig wach und konnte das Fahrzeug unverletzt verlassen. Sein Fahrzeug hatte nur noch Schrottwert. - H. A.

Mit dem Heimatverein zu Westwall-Relikten im Elmpter Wald
Seltmann-Wanderung-2

15.11.14 - Mehrere zeitgeschichtliche Jahrestage im Zusammenhang mit dem Zweiten Weltkrieg nahm der Heimat- und Kulturverein Niederkrüchten (HKV) zum Anlass für seine jüngste Exkursion zu denkmalgeschützten baulichen Überresten und Bodenspuren aus der Endphase des Zweiten Weltkrieges im Elmpter Wald. Auch Gäste aus den niederländischen Nachbargemeinden Herkenbosch und Roermond sowie eine Teilnehmerin aus Kanada fanden hierzu den Weg in das Grenzgebiet.

Seltmann-Wanderung-1Ausgangspunkt der Veranstaltung war das Lüsekamp-Mahnmal, wo über den Verlauf der Ereignisse am 26. und 27. Dezember 1944 informiert und Gelegenheit zum Gedenken an die dort von Nazischergen erschossenen 14 Männer aus Roermond gegeben wurde. Daran anschließend erfuhren die über 60 Teilnehmer der dreistündigen Fußwanderung dank einer fachkundig und sehr lebendig gestalteten Moderation des Westwall-Spezialisten Dr. Martin Seltmann viele Details und Zusammenhänge über die zahlreich im äußersten Westen des Elmpter Waldes verstreut liegenden Gräben und Wehreinrichtungen der sog. Maas-Rur-Stellung.

Diese gegen Ende des Zweiten Weltkrieges von zeitweise bis zu 10000 ausländischen Zwangsarbeitern, dienstverpflichteten deutschen Zivilisten sowie von Wehrmachtsangehörigen eingerichtete Panzer-Abwehr-Stellung befand sich, dabei dem eigentlichen und älteren Westwall vorgelagert, stets  parallel  zur niederländischen Grenze zwischen Venlo/Herongen im Norden und der Rur bei Effeld im Süden. Von vor- und nachgelagerten Schützengräben, die mit zahlreichen Beton-Unterständen und –Bunkern versehen waren, eingerahmt, befand sich im Zentrum der Anlage ein tiefer und breiter Panzergraben. Das Eindringen alliierter Panzerkräfte auf deutsches Territorium sollte auf diese Weise gestoppt werden. Wirklich genutzt hatten die materialaufwändigen und arbeitskraftintensiven Baumaßnahmen entlang der gesamten Maas-Rur-Stellung nichts, denn die alliierten Panzerverbände drangen zu Beginn des Jahres 1945  andernorts in das deutsche Hinterland ein.

Somit ist den Nachgeborenen in Form von weitflächigen und vielerorts noch deutlich sichtbaren baulichen Hinterlassenschaften auf Gemeindegrund ein dauerhaftes Mahnmal gegen jeden weiteren sinnlosen und menschenverachtenden Krieg verblieben. Mit gewiss manchen neuen Erkenntnissen, Einsichten und lange nachwirkenden Eindrücken machten sich die Teilnehmer schließlich wieder auf den Heimweg.

Weiterführende und vertiefende Informationen zum Westwall und zur Maas-Rur-Stellung bietet die empfehlenswerte Website von Dr. Seltmann:  www.feststellung-weststellung.de. / T.: L. Gerigk (HKV) Fotos: B. Nienhaus  - Hier ein Bericht über die Gefährdungen dieser Bodendenkmäler im Elmpter Wald

Realschule informiert

In den kommenden Wochen stellt die Realschule Niederkrüchten auf verschiedenen Veranstaltungen den Eltern und Viertklässlern der umliegenden Grundschulen ihr Profil, ihre Unterrichtsangebote und Bildungsabschlüsse vor.

Am Montag, 24. November, findet um 20 Uhr im Forum der Realschule, Oberkrüchtener Weg 39, ein Informationsabend statt, wo Schulleitung und Lehrkräfte die Eltern bei der anstehenden Schulwahl beraten, ihre besonderen Förderangebote und ihr hervorragend ausgestattetes Schulgebäude vorstellen möchten.

Es folgt am Samstag, 06. Dezember, von 10 bis 14 Uhr der Tag der offenen Tür. Wer mag, kann am Unterricht teilnehmen, in spannenden Workshops zusammen mit den Realschülern experimentieren, sich Unterrichtsergebnisse ansehen und bei Kaffee und Kuchen mit Eltern, Lehrern oder der Schulleitung Gespräche führen.

Außerdem sind alle Viertklässler am Donnerstag, 20. November, von 16 bis 17:30 Uhr zum weihnachtlichen Basteln mit Fimo und am Donnerstag, 04. Dezember, von 15 bis 17 Uhr zur Nikolausdisco herzlich eingeladen. Hierzu bitte  telefonisch anmelden unter 02163/57 13 80 oder per Mail an realschule.niederkruechten@gmx.de

Ihre Ansprechpartnerin: Thekla Kirberg Realschule Niederkrüchten Oberkrüchtener Weg 39 41372 Niederkrüchten Telefon: 0 21 63/57 13 8 - 100  www.rs-nkruechten.schulon.org

3000 Euro für die Feuerwehr Niederkrüchten

Feuerw-2014-Provinzial-Spendevon links: Andre Erkens (Gemeindewehrführer), Maria van de Mortel (Provinzial-Vertriebsassistentin), Ulrich Jansen (Provinzial-Geschäftsstellenleiter), Bürgermeister Herbert Winzen u. Philipp Heinrichs (Prov.-Auszubildender)

10.11.14 - Die Provinzial Rheinland - Versicherung der Sparkassen - fördert in ihrem Geschäftsgebiet Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung von Gefahren, insbesondere den Feuerschutz und die Brandsicherheit und bietet damit ein Pro an Sicherheit für die Feuerwehren in der Region. Geschäftsstellenleiter Ulrich Jansen übergab deshalb einen Scheck in Höhe von 3000 Euro an Bürgermeister Herbert Winzen.

Dank dieses Zuschusses kann die Feuerwehr Niederkrüchten dringend benötigte Ausrüstungsgegenstände, vor allem für die Ausbildung (z. B. Übungspuppen, Rettungsdummies sowie eine Nebelmaschine), beschaffen.

3,4 Millionen EUR wurden in den letzten zehn Jahren von der Provinzial an bei ihr versicherte Städte und Gemeinden für die Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr zur Brandbekämpfung bezahlt. Allein im Jahr 2014 wurden für diese Zwecke erneut rund 320.000 EUR zur Verfügung gestellt. Überall dort wo förderungswürdige Feuerschutzmaßnahmen wegen fehlender Mittel nicht bezuschusst werden können, versucht die Provinzial Rheinland im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten zu helfen. Den Anforderungen der heutigen Zeit angepasst, unterstützt sie die Feuerwehren unter anderem durch die Gewährung von Zuschüssen für die Ausrüstung zur Brandbekämpfung und trägt somit in beachtlichem Maß zur Verbesserung des Brandschutzes in ihrem Geschäftsgebiet bei. Damit bietet das Unternehmen den Menschen im Rheinland ein „Mehr“ an Leistung, ein „Mehr“ an Service und ein „Mehr“ an Nähe.

Die Provinzial Rheinland Versicherung AG hat vielerorts bei der Gründung der Freiwilligen Feuerwehren Pate gestanden. Nicht nur aus dieser traditionellen Verbindung heraus, sondern auch zur Verbesserung des Brandschutzes in unserem Geschäftsgebiet wird auch heute noch ein enges Verhältnis zwischen beiden Partnern gepflegt.

Öl- und Schlammspur beschäftigte Polizei und Feuerwehr stundenlang

Am Samstag, 25. Oktober 2014, gegen 08:10 Uhr, wurde der Polizei Viersen eine stark verschmutzte Fahrbahn im Bereich der Bundesstraße 221 / Kreuzung Damstraße in Niederkrüchten gemeldet. Vor Ort wurde festgestellt, dass die Verunreinigung durch Ackerdreck in Verbindung mit einer starken Ölspur bestand. Die Verunreinigungen zogen sich insgesamt fast über sechs bis sieben Kilometer bis nach Elmpt an der holländischen Grenze hin. Als Verursacher des Ackerdrecks konnte eine Rüben-Erntemaschine ausfindig gemacht werden. Der Verursacher der Ölspur ist jedoch noch unbekannt. Die umfangreichen Reinigungsarbeiten unter Beteiligung der Feuerwehr Niederkrüchten, Bauhof Niederkrüchten und einer privaten Firma waren sehr umfangreich und dauerten bis mindestens 16:00 Uhr an. Es kam immer wieder zu kurzfristigen Sperrungen der Straßen im Bereich Niederkrüchten/Elmpt.

Workshops für Viertklässler an der Realschule Niederkrüchten

Angeregt durch den Erfolg der letzten Experimentiernachmittage im Bereich der Naturwissenschaften hat die Realschule Niederkrüchten Ihr Angebot für interessierte Viertklässler erweitert. Lehrkräfte und Zehntklässler laden Grundschülerinnen und –schüler der vierten Klassen zu folgenden kostenlosen Workshops ein:

-          „Language-Day“,  am Mittwoch, 29.10.2014, 16 – 17:30 Uhr
-          „Informatik und Technik“, am Freitag, 07.11.2014, 16 – 17:30 Uhr
-          „Basteln mit Fimo“, am Donnerstag, 20.11.2014, 16 – 17:30 Uhr

Außerdem veranstaltet die Schülervertretung gemeinsam mit den Fünft- und Sechstklässlern der Realschule eine Nikolausdisco für alle Viertklässler der umliegenden Grundschulen. Um Anmeldung wird gebeten unter der Tel. Nr. 02163/57 13 80 oder per E-Mail: realschule.niederkruechten@gmx.de Die Lehrer und Schüler der Realschule freuen sich auf alle, die mitmachen möchten!

Helger-IsabellBrüggener Literaturherbst 2014Brüggener Literaturherbst:
Niederkrüchtener Autorin liest vor

Isabell Helger aus Niederkrüchten-Varbrook, seit 2012 Bachelor of Arts im Fach ‚Vergleichende Literaturwissenschaften’ absolviert ihr Masterstudium in Bonn.

Im Rahmen der Anthologie zum 5. Brüggener Literaturherbst liest sie an zwei Terminen Kurztexte vor; am 23.11.2014 um 15 Uhr in der Burggemeindehalle Brüggen sowie am 29.11.2014 um 19 Uhr in der Gemeindebücherei (Brüggen) im Anschluss an den Autorenworkshop, zu dem sie nach 2012 auch ich diesem Jahr wieder eingeladen wurde. - B. N.

Tageswohnungseinbruch in Einfamilienhaus

13.10.14 - Brempt - Einbrecher nutzten Strumpf zum Abtransport der Beute. Am Sonntag, 12.10.2014, zwischen 15.05 Uhr und 20.45 Uhr, brachen Unbekannte in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Harikseestraße ein. Sie überstiegen entweder das Gartentor oder quetschten sich seitlich durch eine Hecke am Tor vorbei. Anschließend scheiterten sie bei dem Versuch die Terrassentür zum Wohnzimmer aufzuhebeln. Bei der Terrassentür zum Essbereich hatten sie schließlich Erfolg und gelangten ins Haus. Sie durchsuchten alle Räume im Erd-und Obergeschoss. Im Badezimmer stießen sie auf diversen Schmuck, den sie mit ins Schlafzimmer nahmen. Vermutlich transportierten sie dann den gestohlenen Schmuck in einem schwarzen Wollstrumpf. Den zweiten Strumpf ließen sie im Schlafzimmer zurück. Möglicherweise haben Spaziergänger oder Passanten verdächtige Wahrnehmungen gemacht. Wer hat im Bereich Harikseeweg Personen gesehen, die sich auf ungewöhnliche Weise Zugang zu einem Garten verschafft haben? Hat jemand aus einem Haus Geräusche gehört, die auf hastige Durchsuchung hindeuten? Hat gar jemand eine Person mit einem schwarzen Wollstrumpf in der Hand gesehen und sich darüber gewundert? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.

Niederkrüchten: Mehrere Enkeltrickbetrugsversuche, Angerufene lassen Betrügern keine Chance

10.10.14 - Kreis Viersen/Niederkrüchten - In mindestens fünf Fällen versuchten Unbekannte vergeblich, ältere Niederkrüchtener mittels Enkeltrick um ihr Bargeld zu bringen. Am Donnerstag, 09.10.2014, zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr riefen Unbekannte bei mindestens fünf älteren Niederkrüchtener Bürgern an und versuchten die Angerufenen mit dem sogenannten Enkeltrick dazu zu bewegen, ihnen größere Geldbeträge auszuhändigen. Bei dieser Betrugsart geben sich die Anrufer als Verwandte ihrer Opfer aus und schildern diesen zumeist, dass sie eine große Summe Bargeld benötigen, um sich aus einer momentanen Notlage zu befreien. In allen aktuellen Fällen waren die angerufenen Senioren jedoch (nach eigenen Angaben) durch Veröffentlichungen in den Medien bereits so weit sensibilisiert, dass sie sofort die Betrugsabsicht erkannten und einen wirtschaftlichen Schaden bereits im Vorfeld abwenden konnten. Teils erklärten sie den Anrufern direkt, dass sie auf eine solche Täuschung nicht hereinfallen würden, teils vergewisserten sie sich durch Anrufe bei den echten Verwandten, dass es sich nur um einen Betrugsversuch handeln konnte. Als guten Tipp gab einer der Senioren dem Tatverdächtigen noch mit auf den Weg: "Sie sind nicht mein Enkel, suchen Sie sich einen Anderen, den Sie betrügen können!" Die Polizei ist sehr froh, dass unsere Senioren offensichtlich in großer Zahl die Warnhinweise, die regelmäßig in der Presse veröffentlicht werden, verinnerlicht haben und es so den Betrügern fast unmöglich machen, mit ihrem unlauteren Vorhaben zum Erfolg zu kommen. Wir werden jedenfalls nicht nachlassen, unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, die bevorzugtes Ziel solcher Betrügereien sind, auf diese Methode hinzuweisen. Aus dem gleichen Grund bitten wir die jüngeren Verwandten, ihren Großeltern zur Seite zu stehen, wenn diese sich hilfesuchend an sie wenden. Selbstverständlich ist auch die Polizei immer für sie da. Nutzen Sie ruhig den Notruf 110, wenn Sie Opfer einer solchen Straftat werden sollen.

Sirenen heulen am 4. Oktober
Krisenmanagement: Zweiter Probebetrieb nach Premiere im Juli

04.10.14 - Der zweite Probealarm der Sirenen im Kreis Viersen ist am Samstag, 4. Oktober, von 11 bis 11.20 Uhr. Der Kreis Viersen hat im Sommer 2014 eine Renaissance der Sirenen eingeläutet, weil die Warnung der Bevölkerung bei Krisen oder Katastrophen über ein akustisches Signal am schnellsten und wirkungsvollsten läuft. Vor zwei Jahrzehnten glaubte man vielerorts, die Sirenen durch moderne Technik ersetzen zu können. Das traf aber nur bedingt zu. Der Nutzen der Sirenen ist eine Erkenntnis, die sich mittlerweile durchgesetzt hat und auch den Kreis Viersen zu einer Rückkehr zum bewährten guten Standard bewogen hat. Diesem Beispiel sind viele Kommunen in NRW gefolgt, beispielsweise Krefeld.

Der erste Probebetrieb im Kreis Viersen war am 12. Juli 2014 und verlief bis auf einige technische Schwierigkeiten zufriedenstellend. Die Probebetriebe zeigen auf, wo ältere Sirenenmodelle ausgetauscht bzw. repariert werden und wo künftig Sirenen umgesetzt bzw. neu aufgebaut werden müssen, um Lücken in der Warnung der Bevölkerung zu schließen. Ziel ist, dass alle knapp 100 Sirenen auf öffentlichen Gebäuden, Schulen, Rathäusern, Poststellen, Bauernhöfen oder Privathäusern einwandfrei funktionieren. Das Land NRW hat Mittel für den Aufbau neuer Sirenen und die Verbesserung des Services zur Verfügung gestellt.

Künftig soll es vier Probebetriebe im Jahr geben, so dass die Bürgerinnen und Bürger sich wieder an den Sirenenton und seine Bedeutung gewöhnen. Folgende drei Signale sind zu unterscheiden, die sich an den alten Zivilschutzsirenen orientieren:

  • 1 Minute Heulton, auf- und abschwellend = Warnung vor Gefahr
  • 1 Minute Dauerton = Entwarnung
  • 1 Minute Dauerton, zwei mal unterbrochen = Alarmierung der Feuerwehr

Lindbruch: Pkw-Fahrer erfasst Joggerin und entfernt sich vom Unfallort

01.10.14 - Erst am 30.09.2014 zeigte die Mutter einer 16jährigen Joggerin einen Verkehrsunfall mit Unfallflucht an, der sich bereits am 29.09.2014, um 19.30 Uhr ereignet hatte. Die 16jährige Niederkrüchtenerin joggte nach eigenen Angaben zur Unfallzeit auf dem Schmutzersweg aus Richtung Oberkrüchten in Richtung "Am Lindbruch". In Höhe der Einmündung Hermann-Löns-Straße näherte sich ein Pkw von hinten der Joggerin und erfasste sie mit dem rechten Außenspiegel im Bereich des Rückens. Die Joggerin stürzte und verletzte sich leicht. Der Pkw-Fahrer (oder die PKW-Fahrerin) setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die gestürzte junge Frau zu kümmern. Den Pkw kann die Geschädigte nicht beschreiben, lediglich, dass der linke Außenspiegel "hell" gewesen sei. Außerdem war das Fahrzeug nicht beleuchtet. Das Verkehrskomissariat Nettetal bittet mögliche Zeugen, die zur Klärung des Unfallhergangs beitragen oder Angaben zu dem flüchtigen Pkw machen können, sich unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden.

Blitzeinbruch in Tankstelle

22.09.14 - Zigaretten von noch unbekanntem Wert erbeuteten Einbrecher in einer Tankstelle auf der Erkelenzer Straße. Anwohner erwachten am Montag, gegen 02:50 Uhr, von verdächtigen Geräuschen und der Alarmanlage. Sie beobachteten dunkle Gestalten, die mit einem vor der Tankstelle geparkten Pkw flüchteten. Weitere Angaben hat die Polizei zu den Tatverdächtigen noch nicht. Eine Fahndung verlief negativ. Die Einbrecher hatten auf der Erkelenzer Straße zwei Gullydeckel ausgehoben und mit einem dieser Deckel eine Scheibe zum Verkaufsraum eingeworfen. Hinweise erbittet das KK 2 unter der Rufnummer 02162/377-0

Ein Schwerverletzter bei Auffahrunfall

21.9.14 - Overhetfeld - Am Samstag, gegen 19.51 Uhr bog ein 45jähriger PKW-Führer aus Düsseldorf in Niederkrüchten-Overhetfeld von der Zufahrt Schloß Dilborn nach links auf die Dilborner Straße in Richtung An der Beek ein und beschleunigte sein Fahrzeug. Von hinten näherte sich ein 21jähriger PKW-Führer aus Niederkrüchten, der offensichtlich ungebremst auf das Fahrzeug des 45jährigen auffuhr. Der Düsseldorfer wurde durch den Aufprall schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

Ratingen: Niederkrüchtener Radfahrerin schwer verletzt

Am 29.8.14 gegen 14.10 Uhr kam es in Ratingen auf der Kaiserswerther Straße in Höhe der Hausnummer 85 zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Radfahrerin. Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 63jähriger Pkw Fahrer aus Mönchengladbach die Kaiserswerther Straße aus Richtung Düsseldorf. In Höhe der Nummer 85 beabsichtigte er in das dortige Gewerbegebiet einzubiegen. Dabei übersah er eine 52jährige Radfahrerin aus Niederkrüchten. Es kam zu einem Zusammenstoß, im Verlaufe dessen die Radfahrerin über die Motorhaube auf den Asphalt prallte. Dabei zog sie sich diverse Verletzungen zu und wurde schwerverletzt der BGU Duisburg zugeführt. Darüber hinaus entstand Sachschaden in einer Höhe von 600 Euro.

Grenzland soll Förderregion werden - Auftakt am 1.9. in Brüggen

26.8.14 -Die Region Schwalm (Gemeindegebiete Schwalmtal, Brüggen und Niederkrüchten) bewirbt sich als EINE Region um die Ernennung zur „LEADER-Region 2014“, um Gelder aus dem gleichnamigen EU-Förderprogramm zur Verbesserung der Lebensqualität zu erhalten. Es sind Ideen und Aktionen gefragt, die jeden Bürger interessieren und die zur Verbesserung unser Aller täglichen Lebens beitragen und tatsächlich umgesetzt werden können. Daher werden JETZT alle Bewohner der genannten Ortsbereiche aufgefordert, ihre Wünsche und Anregungen zu äußern, Ideen, Konzepte und Vorschläge zu machen und mit zu gestalten, um eine erfolgreiche Bewerbung auf die Beine zu stellen und Verbesserungen für Ausbildung, Mobilität, ärztliche Versorgung, Tourismus, Beschäftigung, Klimaschutz etc. in den kommenden Jahren zeitnah möglich zu machen.

Am Montag, den 01.09.14 um 19:00 Uhr findet in der Burggemeindehalle in Brüggen die Auftaktveranstaltung für Alle, die etwas dazu zu sagen haben und beitragen wollen statt. Je mehr Leute dahin kommen, desto größer ist die Chance als LEADER-Region ausgewählt zu werden.

Es geht um viel Geld UND: es geht uns Alle an!

Einladung zur Auftaktveranstaltung Die Bürgermeister sind gespannt, welche Ideen die Bürger haben.  Bewerbung als LEADER-Region

Wenn es nach den Politikern in den drei Westkreis-Gemeinden geht, könnte es ab Ostern 2015 eine Leader-Region "Schwalm - Mittlerer Niederrhein" geben.  Hier geht es zum RP-Artikel von Heike Ahlen

B221 bei Gützenrath: Autofahrer fährt auf stehenden LKW auf

05.08.14 - Mit schwersten Verletzungen musste ein Autofahrer am Dienstag in eine Unfallklinik geflogen werden. Der 26-jährige Brüggener war auf der B 221 aus bislang ungeklärter Ursache auf einen auf dem Seitenstreifen stehenden Sattelzug geprallt. Der Brüggener war mit seinem Auto gegen 08:30 Uhr auf der Venloer Straße in Richtung Heinsberg unterwegs. Er prallte offensichtlich ungebremst auf den stehenden Sattelzug. Der Fahrer des Sattelzugs, ein 52-jähriger Mann aus Kreuzau, blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Die Polizei sperrte die B 221 während der Unfallaufnahme bis gegen 10:40 Uhr. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Heyen - B221: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

29.07.14 - Bei einem Verkehrsunfall auf der Venloer Straße (B221) wurden am Dienstagmittag drei Personen verletzt. Ein 55jähriger Mönchengladbacher fuhr um 12.35 Uhr mit seinem Pkw von Brüggen in Richtung Niederkrüchten. In einer leichten Rechtskurve kurz hinter der Ampelkreuzung Heyen fuhr er aus ungeklärter Ursache geradeaus. Er geriet auf die Gegenfahrspur und stieß dort mit dem entgegenkommenden Pkw eines 72jährigen Wegbergers zusammen. Der Wegberger versuchte noch auszuweichen, er konnte den Unfall jedoch nicht verhindern. Beide Fahrzeuge wurden nach dem Aufprall gegen am Straßenrand stehende Bäume geschleudert. Im Fahrzeug des Wegbergers saß zum Unfallzeitpunkt noch seine 80jährige Lebensgefährtin. Alle drei Fahrzeuginsassen zogen sich bei dem Unfall Verletzungen zu. Der Wegberger und seine Lebensgefährtin wurden leicht verletzt, der Mönchengladbacher musste zur stationären Behandlung (Beobachtung) ins Krankenhaus gebracht werden. Möglicherweise lag ein medizinischer Grund für den Unfall vor. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Unwetterbilanz

21.07.14 - Zwischen 16.00 und 18.00 Uhr durchzog am gestrigen Sonntag eine Unwetterfront den Kreis Viersen: Vor allem der Westkreis, hier insbesondere die Gemeinden Viersen, Dülken, Waldniel und Niederkrüchten, war betroffen. Ein Ausläufer des Tiefs streifte zudem die Gemeinde Tönisvorst. Zumeist stürzten Bäume und Bauzäune um, Straßen standen unter Wasser und Dachziegel fielen auf Gehwege oder beschädigten Fahrzeuge . Teils waren Sperrungen notwendig. In zwei Fällen beschädigten Bäume Hausdächer. Die Polizei , Bauhofbedienstete und vor allem die hiesigen Feuerwehren waren im Dauereinsatz. Personen kamen nicht zu Schaden. Kurz vor der Lüttelforster Mühle wurde eine hochstämmige Eiche durch Sturmeinwirkungen förmlich umgedreht und blockierte die Kreisstraße.

Falscher Polizist unterwegs?

Hielt ein falscher Polizist eine 21jährige Autofahrerin in der Nacht von Montag zu Dienstag im Bereich Dam an? Am 14.07.2014, um 01.15 Uhr fuhr nach eigenen Angaben eine 21jährige Elmpterin mit ihrem Pkw auf der Straße zwischen Elmpt und Heyen. Etwa in Höhe Dam/Steinkenrather Weg erblickte sie eine rote Kelle. Ein Mann in einer blauen Uniform mit Schirmmütze hielt sie an und winkte sie aus dem Verkehr heraus auf einen Feldweg. Der Mann, auf dessen Uniformjacke der Schriftzug "Polizei" zu erkennen war, behauptete, er führe eine Verkehrskontrolle durch und verlangte, die junge Dame solle aussteigen. Als die sich weigerte, versuchte der angebliche Polizist, sie aus dem Auto zu zerren. Die Frau fuhr die Scheibe ein Stück höher und der "Polizist" zog den Arm heraus. Als er dann die Tür öffnen wollte, drückte sie den Knopf herunter und fragte, wo denn sein Auto und sein Kollege seien. Der Mann antwortete: "Der Kollege ist kurz weg, was erledigen." Als der Mann weiterhin versuchte, die Tür zu öffnen, fuhr die junge Dame weg. Sie beschreibt den Unbekannten als etwa 40 Jahre alt und 190cm groß. Er hatte einen Drei-Tage-Bart und sprach akzentfrei deutsch. Er hatte dunkle, kurze Haare und trug eine Schirmmütze. Das Kriminalkommissariat Nettetal fragt: Hat jemand den Vorfall beobachtet oder einen Mann in Polizeiuniform im Bereich Dam gesehen? Wurde eventuell ein anderer Verkehrsteilnehmer zu dieser Zeit von einem "Polizeibeamten" in Uniform angehalten? Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat Nettetal unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.

Einfahrt Gewerbegebiet Dam: Schwerer Verkehrsunfall

15.07.14 - Gestern ereignete sich an der Einmündung K9/Gewerbering ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Um 13.25 Uhr fuhr ein 68jähriger Niederkrüchtener mit seinem Fahrzeug auf der K9 von Elmpt kommend in Richtung Niederkrüchten. An der Einmündung Gewerbering wollte er nach links in den Gewerbering einbiegen. Er hielt an und ließ zwei Fahrzeuge passieren, die aus der Gegenrichtung ebenfalls in den Gewerbering einbogen. Allerdings übersah er, dass das dritte Fahrzeug, der Mercedes eines 69jährigen Düsseldorfers, weiter geradeaus in Richtung Elmpt fahren wollte. Der 68Jährige nahm ihm die Vorfahrt und bog ab. Im Einmündungsbereich kollidierten der Citroen des Niederkrüchteners und der Mercedes des Düsseldorfers. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der Niederkrüchtener schwer. Der Düsseldorfer und drei Frauen, die in seinem Auto mitfuhren, zogen sich nur leichte Verletzungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Alle Fahrzeuginsassen mussten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die vier Insassen des Mercedes konnten nach ambulanter Behandlung entlassen werden.

Flugblatt für unsere Gemeinde:

im Juli 2014 - In einem Flugblatt wenden sich mehrere Bürger an die Mitbürger in der Gemeinde Niederkrüchten. Insbesondere das Planungsverfahren zur EDEKA-Ansiedlung im Landschaftsschutzgebiet "Elmpter Bach" steht stark in der Kritik. Die Bürger werden aufgerufen an der Bürgerbeteiligung teilzunehmen. Lesen Sie hier den kompletten Wortlaut!

Niederkrüchtener: Alkoholunfall mit 4,5 Promille

Am 10.7.14 gegen 17:00 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in Mönchengladbach-Dahl, an der Einmündung Rheydter-/Dessauer Straße. Ein 45-jähriger Mann aus Niederkrüchten fuhr mit seinem BMW über die Rheydter Straße in Richtung Innenstadt. An der dortigen Ampel übersah er einen gleichaltrigen Mann aus Schwalmtal, der mit seinem Fahrzeug bei Rotlicht wartete. Der Mann aus Niederkrüchten fuhr auf das wartende Fahrzeug auf. Dabei verletzte er den Wartenden leicht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten starken Alkoholgeruch bei dem Unfallverursacher fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 4,5 o/oo. Ihm wurde anschließend auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Sein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Auf seinen Führerschein muss der Mann wohl vorerst verzichten. Dieser wurde sichergestellt.

Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall

30.06.14 - Zwei schwerverletzte Frauen, einen Leichtverletzten und zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge forderte ein Verkehrsunfall am Montag, um 04:40 Uhr. Nach bisherigem Erkenntnisstand der Polizei verließ eine 34-jährige Autofahrerin aus Mönchengladbach an der Anschlussstelle Niederkrüchten aus Mönchengladbach kommend die Autobahn 52. Ein 37-jähriger Niederkrüchtener befuhr mit seinem Lkw die B 221 in Fahrtrichtung Niederkrüchten. An der beampelten Einmündung sei er, so seine Aussage, bei Grün gefahren, als der Pkw auf die B 221 einfuhr. Der Lkw-Fahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindern. Das Fahrzeug der Vitusstädterin wurde über die Fahrbahn geschleudert und blieb im Grünstreifen liegen. Die Fahrerin wie auch ihre 32-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Da die Beamten bei der Unfallfahrerin Alkoholgeruch bemerkten, boten sie der Frau einen Alkoholtest an, der einen Promillewert von etwa 1,1 ergab. Die Beamten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an. Einen Defekt an der Ampelanlage stellten die Einsatzkräfte nicht fest. Die Ermittlungen dauern an.

Logo-Niederrhein Radwandertag23. Niederrheinischer Radwandertag

Am Sonntag, den 6. Juli findet in diesem Jahr der 23. Niederrheinische Radwandertag (Gesamtübersicht) statt. Federführend für die Gesamtaktion ist die Stadt Krefeld.

Start und Zielort sowie Kontrollstelle für die Gemeinde Niederkrüchten ist das Feuerwehrgerätehaus in Elmpt an der Florianstraße, Ecke Overhetfelder Straße.  Um 10.00 Uhr werden die Teilnehmer durch die stellvertretende Bürgermeisterin Marion Schouren begrüßt und an den Start geschickt. 3 tolle Routen stehen zur Wahl.

  • Die Route 44 (47 km) gibt dem Radwanderer einen reizvollen Einblick in das Schwalm-Nette-Gebiet (Niederkrüchten-Elmpt - Brüggen - Nettetal - Schwalmtal - Niederkrüchten-Elmpt.
  • Eine weitere Route mit der Nummer 48 (57 km) (Niederkrüchten-Elmpt - Wegberg - Wassenberg - Niederkrüchten-Elmpt führt vom Startort Elmpt zum Hariksee, vorbei an der Schwalm Richtung Wegberg, von dort aus nach Wassenberg durch den Behlau'schen Wald wieder zurück nach Niederkrüchten-Elmpt.
  • Die Route 27 (ca. 49 km) führt von Elmpt, am Naturschutzgebiet Boschbeektal vorbei nach Vlodrop, von dort aus nach Wassenberg und über Dalheim wieder zurück nach Niederkrüchten-Elmpt.

Am Start- und Zielort in Elmpt (Feuerwehrgerätehaus Elmpt, Florianstraße ) sorgt die Freiwillige Feuerwehr - Löschzug Elmpt - für das leibliche Wohl von Teilnehmern und Besuchern (Erfrischungsgetränke, Kaffee und Kuchen sowie einem kleinen Imbiss). Gegen 17.00 Uhr, zum Ende des Radwandertages, gibt es eine große Verlosung mit vielen Preisen für alle Teilnehmer. Als Hauptpreis ist ein Fahrrad zu gewinnen.

Routenbeschreibung 44 (47 km)    Routenplan 44    GPS-Track-44

Routenbeschreibung 48 (57 km)    Routenplan 48  GPS-Track-48

Routenbeschreibung 27 (ca. 49 km)   Routenplan 27   GPS-Track-27

Ryth: Einbruch in Reitstall

20.06.14 - Hochwertige Pferdesportartikel im Gesamtwert von mehreren tausend Euro entwendeten Unbekannte aus einem Reitstall an der Erkelenzer Straße. Die Tatverdächtigen verschafften sich am Freitag, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 10:15 Uhr, Zugang zu dem Reitstall. Vermutlich gelangten sie durch ein offen stehendes Fenster einer Pferdebox in die Stallungen. Sie hebelten eine in der Stallgasse befindliche Sattelkammer auf und stahlen daraus gezielt mehrere Springsättel und Trensen mit dazugehörigem Vorderzeug sowie einige Schermaschinen. Andere weniger hochwertige Artikel blieben unberührt. Aus einer weiteren unverschlossenen Sattelkammer stahlen sie einen Freischneider sowie eine Schubkarre, die sie für den Abtransport des Diebesgutes benutzten. Der oder die Tatverdächtigen flüchteten vermutlich über die Landstrasse in Richtung Silverbeek/Tetelrath. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen, die möglicherweise für den weiteren Abtransport genutzt wurden, nimmt die Kripo unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.

67jähriger schwer verletzt

Wegberg - 4.6.14 - Am Dienstag (3. Juni) befuhr gegen 13.40 Uhr ein 67-jähriger Mann aus Niederkrüchten mit einem Motorroller die Landstraße 400 (Grenzlandring) aus Richtung Industriestraße kommend in Richtung Bahnhofstraße. Aus bisher unbekannten Gründen geriet der Motorroller während der Fahrt ins Schlingern und der Niederkrüchtener stürzte. Dabei zog sich er sich schwerste Verletzungen zu und musste nach erster Versorgung an der Unfallstelle mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Würselen geflogen werden. Nach ersten Angaben der Ärzte ist eine Lebensgefahr nicht auszuschließen. Für die Dauer der Bergung des Verletzten und Aufnahme des Verkehrsunfalls musste die Landstraße 400 im Bereich der Unfallstelle bis 15 Uhr gesperrt werden.

Kommunalwahl 2014: CDU bleibt stärkste Kraft, SPD gewinnt hinzu, 6 Parteien im Rat
Niederkr-Kommunalwahl-2014-Grafik

Medienerziehung an der Realschule Niederkrüchten

Am 15.05.2014 findet um 19.00 Uhr im Forum der Realschule Niederkrüchten ein hoch aktueller Informationsabend zum Thema Mediennutzung in der Familie statt. Die Realschule informiert in dieser unterstützenden Veranstaltung die Eltern mit zahlreichen praktischen Hinweisen und Tipps , angefangen bei der Mediennutzung in der Familie, über die Auswirkung von medialen Erfahrungen auf die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen bis hin zum Umgang mit Gefahren und Risiken des Internets und der virtuellen Welt (Facebook, Cybermobbing).

Dieser Elternabend findet im Rahmen der Initiative „Eltern und Medien“ der Landesanstalt für Medien statt und wird moderiert von Silvia Buske. Interessierte Eltern sind herzlich willkommen.

Kaiser's an der Hochstraße schließt

Logo-Kaisers06.05.14 - Die Kaiser's Filiale in Niederkrüchten, Hochstraße wird geschlosssen. Eine Sprecherin der Tengelmann-Gruppe teilte dies mit. "Diese und noch weitere 27 Filialen, davon drei in Mönchengladbach, sind nicht mehr wirtschaftlich." Einen Zeitplan gibt es noch nicht, jedoch wird auf jeden Fall in diesem Jahr Schluß sein.

Brempt-KapelleBrempter Kapelle geöffnet

Sommer 2014: An Sonntagen ist die Brempter Kapelle zwischen 14:00 und 16:00 bis Ende September geöffnet. Das ist   d i e   Gelegenheit ein Kleinod zu besichtigen oder / und stille Einkehr zu halten. Mehr über die Brempter Kapelle hier!

Tragen auch Sie zum Erhalt der Kapelle bei!

Mittelstraße: Exhibitionist ertappt

02.05.14 - Ein bislang unbekannter Mann hielt am Freitag, gegen 11:45 Uhr, mit einem weißen Kleinwagen auf der Mittelstraße an. Eine Zeugin bemerkte, dass der Mann in seinem Auto sexuelle Handlungen an sich vornahm. Sie stellte den Mann zur Rede. In dieser Situation passierte ein Grundschulkind das Fahrzeug des Mannes. Das Kind ging weiter. Es ist nicht bekannt, ob das Kind die Situation erfasst hat. Hinweise auf den Mann erbittet das KK 1 unter der Rufnummer 02162/377-0. Die Eltern des möglicherweise betroffenen Kindes werden ebenfalls gebeten, sich zu melden.

Körperverletzung am Lindbruch:
Randalierer greift Busfahrer an

25.04.14 - Ein 19-jähriger Mann aus Erkelenz randalierte am Donnerstag kurz vor 21:00 bereits beim Einsteigen in den Bus und griff anschließend den 25-jährigen Busfahrer aus Mönchengladbach an. Aufgrund glücklicher Umstände trug dieser nur leichte Verletzungen davon. Als der Heranwachsende in den Bus an der Haltestelle in Niederkrüchten am Lindbruch einsteigen wollte, randalierte er bereits. Der Busfahrer reagierte und forderte ihn und seine beiden Begleiter auf, den Omnibus zu verlassen. Der junge Mann beleidigte daraufhin den Fahrer und schlug mit der Faust zu. Anschließend flog noch eine Bierflasche in seine Richtung, die ihn knapp verfehlte. Das Trio flüchtete. Die alarmierte Polizei ergriff den 19-jährigen Täter im Rahmen der Nahbereichsfahndung im Ortsbereich Niederkrüchten. Auf der Wache wurden Blut- und Urinproben genommen und eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gestellt.

Elmpter Wald-Waldbrand-2014Waldbrand im Elmpter Grenzwald

23.04.14 - Schon seit Tagen wurde wegen der langanhaltenden Dürre gewarnt - jetzt ist es passiert: Waldbrand im Grenzwald.

Etliche Wehren waren im Einsatz, ca. 1000 qm standen wohl in Flammen. Gegen 19:30 konnten die ersten Wehren wieder abrücken. RP-Online: Brand am Venekotensee - GN: Mehr hier!

Unfall zwischen zwei LKW: Zwei Verletzte

14.04.14 - Zu einem Unfall mit erheblichem Sachschaden und zwei leicht Verletzten kam es am Montagnachmittag in Niederkrüchten-Boscherhausen. Ein 28jähriger Niederkrüchtener fuhr am 14.04.2014, um 16.14 Uhr, mit seinem Lkw auf der Kreisstraße 9 aus Niederkrüchten in Richtung Elmpt. In Höhe Boscherhausen verlangsamte er die Fahrt und wollte nach links in einen Feldwirtschaftsweg abbiegen. Ein hinter ihm fahrender 41jähriger Schwalmtaler bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Lkw auf das Fahrzeug des Niederkrüchteners auf. Bei dem Unfall verletzten sich beide Fahrer leicht. An den Lastwagen entstand erheblicher Sachschaden, sie blieben aber fahrbereit.

Exhibitionist zeigt sich schamverletzend

7.4.14 - Brempt: - Eine 42-jährige Frau aus Niederkrüchten begegnete am Montag, gegen 15:55 Uhr, einem Exhibitionisten. Die Frau war in Brempt auf der Kapellenstraße unterwegs. Sie ging auf dem kombinierten Geh- und Radweg aus Richtung BAB-Unterführung kommend und passierte das angrenzende Waldstück. Auf dem Weg stand ein Mann, der sexuelle Handlungen an sich vornahm. Als ein Spaziergänger sich näherte, wandte der Mann sich einem Gebüsch zu und gab vor, zu urinieren. Nachdem der Zeuge sich entfernt hatte, trat er erneut auf den Weg und nahm weiter sexuelle Handlungen an sich vor. Der Mann war etwa 175 cm groß und schlank. Er war mit einer eng anliegenden Fahrradhose und Fahrradhelm bekleidet. Ein Fahrrad hat die Frau jedoch nicht gesehen. Hinweise auf en Radfahrer nimmt das KK 1 unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen. Die Ermittler bitten besonders den Spaziergänger, sich zu melden.

Karneval in Niederkrüchten 2014 - hier mehr

Niederkrüchtener Motorradfahrer schwer verletzt.

01.03.14 - Krefeld -  Am Samstag um 17:37 h übersieht ein 41-jähriger Fahrer eines Mazda aus Krefeld beim Linksabbiegen von der St.-Anton-Straße in die Friedrichstraße einen entgegenkommenden Motorradfahrer aus Niederkrüchten. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 51-jährigen Fahrer einer Suzuki erlitt hierbei schwere Verletzungen. Er wurde an der Unfallstelle zunächst notärztlich versorgt und danach zur stationären Behandlung einem Krefelder Krankenhaus zugeführt. Sowohl der Pkw, als auch das Krad wurden beim Zusammenstoß schwer beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Während der Unfallaufnahme blieben die St.-Anton-Straße und die Friedrichstraße von 17:42 Uhr bis 18:45 Uhr gesperrt.

Karnevalsprinz zu Gast in der Sparkasse Niederkrüchten
Karneval-2014-Altweiber-Sparkasse
Hier der Bildbericht

27.02.14 - Mit einer tollen Kostüm-Idee wurde Karnevalsprinz Werner mit seinem Gefolge empfangen: Leiter Tobias Hansen und seine Crew hatten die Sparkasse in ein altmodisches Standesamt verwandelt und sich selbst in Retro-Hochzeitskostüme gesteckt. Star war die Braut, die sich nicht traut (...ihr eigenes Kleid zu tragen...) - B. N.

Landfrauen informierten sich über SEPA und erhielten Tipps zur Sicherung des Wohlstands
Voba-Waldniel-Landfrauen

01.02.14 - Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Waldnieler Landfrauen genossen die Teilnehmerinnen nicht nur eine bunte Kaffeetafel, sondern informierten sich auch über bankspezifische Themen.

Nach der offiziellen Begrüßung durch die Landfrauen-Vorsitzende Marita Boers, stellte Mario Dritter, Geschäftsstellenleiter der Volksbank Viersen in Waldniel, den Landfrauen vor, was aus Sicht des Privatkunden bei SEPA zu beachten ist: Zukünftig gibt es neue Formulare – SEPA-Überweisungsträger. Statt der Kontonummer nutzt der Kunde nun die International Bank Account Number (IBAN) und die Bankleitzahl wird ersetzt durch den Bank Identifier Code (BIC). Die eigene IBAN und BIC kann der Kunde seiner VR-BankCard oder seinen Kontoauszügen entnehmen. Die Empfängerdaten werden in der Regel auf den Rechnungen angegeben. Vorhandene Daueraufträge werden automatisch umgestellt. Etwas mehr Arbeit bei der Umstellung auf SEPA haben Vereine oder Unternehmen, die bislang mit Lastschrifteinzügen gearbeitet haben und dies auch zukünftig fortsetzen möchten. „Wer sich bislang noch nicht damit auseinandergesetzt hat, sollte schnellstens handeln“, rät Dritter.

Neujahrsempfang2014-WinzenNeujahrsempfang des Bürgermeisters

11.01.14 - Wie schon in den vergangenen Jahren hatte Bürgermeister Herbert Winzen in die Begegnungsstätte Niederkrüchten geladen.
Viele Vertreter aus Vereinen und Bruderschaften, Vertreter beider christlicher Konfessionen, aus Wirtschaft und aus der Bürgerschaft nutzten die Gelegenheit zum Aussprechen von Neujahrwünschen und zum Gedankenaustausch. In seiner Neujahrsrede erwähnte der Bürgermeister Dinge "die ich nicht haben wollte" so die lange Dauer des Ausbaues der Friedhofsallee oder die Schließung der Gemeinschaftsgrundschule Oberkrüchten in 2013 und die bevorstehende Schließung der Hauptschule und ging auf die weiteren Tätigkeitsfelder der Kommunalpolitik ein.

Neujahrsempfang2014-SchulenEine schöne Tradition: Die Ehrung verdienter Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Die Damen und Herren der Vereine "Verläßliche Schule" der Schulen Elmpt und Niederkrüchten wurden lobend erwähnt und erhielten für die weitere Arbeit eine Zuwendung.

Neujahrsempfang2014-Birx-WaltraudNeue Trägerin des Ehrenzeichens der Gemeinde Niederkrüchten: WALTRAUD BIRX 

In seiner Laudatio erwähnte Bürgermeister Winzen ihr Engagement für die AWO (Arbeiterwohlfahrt) Elmpt, seit 25 Jahren wirkt sie dort zum Wohle der älteren und sozial Benachteiligten, davon seit 8 Jahren als AWO-Vorsitzende. 
Winzen: "Unter Zurückstellung pivater Interessen un mit hohem persönlichen und zeitlichen Aufwand setzen Sie sich für die Belange der Menschen in unserem Ort ein. Sie nehmen sich Zeit und geben Unterstützung und Hilfe bei den unterschiedlichsten Anliegen. Hierfür möchte die Gemeinde Niederkrüchten Ihnen von Herzen danken!" 
Dank gebührte auch dem Kellnerteam der heutigen Veranstaltung - gestellt von den Oberkrüchtener Jungschützen. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Musikverein "Frei-weg" Oberkrüchten. - B. N. 

Hier gelangen Sie zur Bilderschau.

Lüsekamp-Gedenkveranstaltung-WinzenGedenken an die 14 erschossenen Roermonder Bürger

30.12.13 - Seit im Jahre 1996 der Gedenkstein am Lüsekamp im äußersten Westen der Gemeinde Niederkrüchten errichtet wurde findet dort alljährlich am 30. Dezember eine Gedenkstunde statt. Ausrichter ist das Comitè "Voettocht 30. December". Bei strahlendem Wetter war die Teilnehmerzahl in diesem Jahr besonders groß. In Reden und Erinnerungsworten von Frau Ramakers-Dahmen (Comitè), Bürgermeister Herbert Winzen (Niederkrüchten teilweise auf niederländisch), Pastoor-Deken (Dechant) Rob Merkx und Loco-Burgemeester Wim Kemp wurde der Wahnwitz der Kriegstage noch einmal deutlich gemacht und auch auf die heutigen kriegerischen Ereignisse in der Welt hingewiesen.Lüsekamp-Gedenkveranstaltung

Foto von links: Udo van Neer (stellv. Landrat Kreis Viersen), Wim Kemp, Herbert Winzen, Rob Merkx

Am 11. September 1944 wurde in Roermond bekannt gemacht, daß Männer im Alter von 14 bis 65 Jahren sich für sogenannte "Schanzarbeiten" melden mußten. Ab dem 12. September 1944 kamen  zusätzlich über 1000 russische Zwangsarbeiter (Männer und Frauen) nach Roermond um die Verteidigungsanlagen anzulegen. In den folgenden Monaten ergingen weitere Aufrufe an die männliche Bevölkerung Roermonds zur Verrichtung von Schanzarbeiten, es meldeten sich jedoch nur sehr wenige Männer.

Lüsekamp-Gedenkstein mit KränzenTrauriger Höhepunkt der folgenden Zwangsmaßnahmen war die Erschießung von 14 Roermonder Bürgern am 30.12.1944 hier am Lüsekamp. In den Tagen und Wochen danach wurden viele, viele Männer verhaftet um zur Zwangsarbeit nach Deutschland deportiert zu werden.

Wim Kemp ging insbesondere auch auf die Erhaltenswürdigkeit und Gefährdung der von den niederländischen, ukrainischen und russischen Zwangsarbeitern in unmittelbarer Nähe zum Gedenkstein errichteten Verteidigungswerken (Schützengräben und Laufgräben) ein. "Das sind wichtige und jetzt noch verbliebene Relikte der unseligen Vergangenheit, die es zu Bewahren und Beschützen gilt."

Nach den Kranzniederlegungen wurde für jeden Einzelnen der Erschossenen eine Kerze entzündet und vor den Gedenkstein gestellt. - B. N. / Fotos: B. Nienhaus

Overh-Kapelle-DeckengemäldeSchwerverletzter nach Unfall: Gegen Brückenpfeiler geprallt

24.12.13 - Fahrer in Lebensgefahr. Heilig-Abend um 16:55 Uhr befuhr ein 37-jähriger Mönchengladbacher die K 9 aus Richtung Niederkrüchten kommend in Fahrtrichtung Schwalmtal. In Höhe der Go-Kart Bahn kam er mit seinem Pkw aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Betonpfeiler. Der Fahrer musste von der Feuerwehr aus dem völlig zerstörten Fahrzeugwrack befreit werden. Der Vitusstädter wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Spendenaufruf für die Restaurierung des Deckengemäldes in der Elmpter Kapelle
„Dieser Thron darf nicht wackeln!“

 Im Dez. 13 - Gemeint ist damit das historische Deckengemälde „Maria mit dem Kinde“ in der Kapelle Maria An der Heiden in Overhetfeld, das mehrere Risse aufweist. Das Deckengemälde müsste, wie ein Gutachten ergeben hat, aufwändig instandgesetzt /restauriert werden. Um diese Arbeit stemmen zu können, ist die Pfarrgemeinde auch auf Spenden angewiesen.

„Jede Spende hilft!“,
Die Restauration kunsthistorischer Werte ist kostspielig und musste in der Vergangenheit  leider  immer wieder aufgeschoben werden. Wiederholt wurde das Thema im Kirchenvorstand auf die Tagesordnung gebracht, doch die erforderlichen Finanzmittel sind nicht verfügbar, da andere zwingende Ausgaben Vorrang genießen. Unsere wenigen Rücklagen sind zwingend erforderlich, um auch mittelfristig die immer wieder auftretenden Defizite im laufenden Betrieb abdecken zu können. Sie sind daher Ausgaben vorbehalten, die unmittelbar der Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit unserer Pfarrgebäude dienen. Das Deckengemälde der Elmpter Kapelle ist ein wichtiger Teil unseres kulturellen Erbes und kann dies nur bleiben, wenn es allen, d.h. den Gemeindemitgliedern, den Dorfgemeinschaften, den örtlichen Vereinen, den zahlreichen Pilgern und sonstigen Besuchern am Herzen liegt!
Spendenkonto Volksbank Erkelenz eG Konto:7602143095 BLZ: 31261282 IBAN:DE26 3126 1282 7602 1430 95 BIC: GENODED1EHE Verwendungszweck: DECKENGEMÄLDE

Radler bei Verkehrsunfallflucht verletzt- unfallbeteiligter Autofahrer flüchtig

25.11.13 - Elmpt - Den Fahrer eines roten VW-Caddy sucht die Polizei nach einem Verkehrsunfall auf einem Feldweg zwischen Overhetfeld und Elmpt, der in die Straße "Am Friedhof" übergeht. Am Morgen des 25.11.2013, um 05:58 Uhr, fuhr ein 22jähriger Niederkrüchtener auf seinem Fahrrad den besagten Feldweg entlang in Richtung "Am Friedhof". Die Beleuchtung seines Rades war eingeschaltet. Hinter dem Radler fuhr langsam ein roter VW Caddy her. Als der VW Caddy langsam links an dem Radfahrer vorbeifuhr, drängte das Auto den Radfahrer nach rechts ab. Obwohl es zu keiner Berührung zwischen Auto und Radfahrer kam, stürzte der 22Jährige und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Fahrer des Caddy stieg aus und schaute sich die Situation an. Anschließend stieg er wieder in sein Auto, ohne sich um den verletzten Radfahrer zu kümmern, oder seine Personalien zu hinterlassen. Er verließ die Unfallstelle und bog an der Kreuzung Am Friedhof/Uhlandstraße nach rechts in die Uhlandstraße ab. Der verletzte Radfahrer musste mit dem Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Zeugen der Unfallflucht, die Angaben zum Unfallhergang oder dem flüchtigen roten VW Caddy machen können, werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Nettetal unter der Rufnummer 02162/377-0 in Verbindung zu setzen.

Logo-RealschuleInformationsabend an der Realschule Niederkrüchten

Am Montag, den 25.11.2013 ab 19:00Uhr, lädt die RS Niederkrüchten, wie in jedem Jahr, zu einer Informationsveranstaltung der weiterführenden Schulen in ihre Räumlichkeiten ein. 

Auch wenn Schülerinnen und Schüler mit dem mittleren Schulabschluss (mittlere Reife) begehrte Auszubildende in Handwerk, Wirtschaft und Verwaltung sind, besteht doch bei dem einen oder anderen der Wunsch eine weiterführende Schule zu besuchen. Es gibt eine Fülle von weiterführenden Schulen, die gerade auf dem mittleren Schulabschluss aufbauen. Dies kann zum Abitur  führen, genauso wie zur Fachhochschulreife oder sogar zu Berufsabschlüssen.

Da die Angebote der schulischen Möglichkeiten oft unbekannt sind und auch der Einzelberatung bedürfen, lädt die Realschule  Niederkrüchten Vertreter der weiterführenden Schulen (Gymnasium, Gesamtschule, Berufskollegs mit unterschiedlichen Schwerpunkten) aus der näheren Umgebung als Experten zu einem Informationsabend ein. Interessierte Eltern und ihre Kinder, auch von anderen Schulen, sind herzlich eingeladen diese Veranstaltung zu besuchen und dort die für sie interessanten Schulen näher kennen  zu  lernen, sowie Fragen zu stellen.

Polizei-Notruf-ZentraleWir sind der Notruf!

19.11.13 - "Polizeinotruf": Eine anonyme Stimme ertönt, wenn Hilfesuchende die 110 angewählt haben. Die Menschen, die anrufen, sind in Not. Da spielen der Name des Polizisten und auch sein Aussehen zunächst keine Rolle- nur der schnelle Einsatz des Streifenwagens zählt. Schnelle Hilfe schicken: Dafür steht die Leitstelle der Polizei  in der die Notrufe -110- aus dem Kreis Viersen auflaufen. Das gilt für Unfälle, für Bedrohungen, für Situationen mit Verletzten, für Fahndungen nach flüchtigen Straftätern, für die Suche nach vermissten Angehörigen und viele andere Lebenssachverhalte. In solchen Fällen hat niemand Scheu, den polizeilichen Notruf zu wählen.

In manchen Situationen aber haben die Menschen Hemmungen, die 110 zu wählen. Darum geben die Polizisten auf dem anliegenden Foto der anonymen 110 ein Gesicht und hoffen, dass die Menschen noch öfter als bisher zum Hörer oder Handy (Der Notruf ist kostenlos! ) greifen und anrufen, wenn ihnen etwas komisch vorkommt.

Gerade bei der Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen sind diese Beobachtungen für die Polizei von unschätzbarem Wert. Und nicht nur die Polizei profitiert: Mitteilungen über verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Wohnumfeld, die sofort über die 110 an die Polizei gemeldet werden, können Einbrecher draußen stehen lassen. Und darüber freut sich auch der Nachbar, an dessen Haus der Anrufer vielleicht etwas Seltsames beobachtet hat. Morgen vielleicht profitiert der Anrufer selbst, wenn auch er sich auf einen wachsamen Nachbarn verlassen konnte.

Riegel vor! Sicher ist sicherer mit der 110! Schieben Sie mit uns gemeinsam den Wohnungseinbrechern einen Riegel vor. Rufen Sie über die 110 an, wenn Sie ein mulmiges Gefühl haben! Wir wollen mit Ihnen gemeinsam den Einbrechern das Leben im Kreis so schwer wie möglich machen. Darum nehmen wir jeden Hinweis gerne entgegen. Nutzen Sie den Kontakt zu den Polizeibeamtinnen und - beamten auf der Leitstelle und rufen Sie die 110 bei verdächtigen Beobachtungen im Wohnumfeld. Tun Sie dies, bevor tatsächlich etwas passiert ist und die Einbruchsopfer sich in ihren eigenen vier Wänden nicht mehr wohlfühlen können.

Schnelle Hilfe schicken, Straftaten verhindern und aufklären: Die Einsatzkräfte auf der Leitstelle der Polizei sind immer für Sie da! Der Notruf 110 und die Beamtinnen und Beamte der Leitstelle stehen für die Sicherheit im Kreis Viersen - helfen Sie uns, sie zu erhalten und zu erhöhen!

Einbrüche nehmen zu

9.11.13 - In der Nacht vom 8. auf den 9. November drangen bisher unbekannte Täter nach Aufhebeln eines Fensters in ein Fitness-Center im Gewerbegebiet Dam ein. Offensichtlich wurden die Einbrecher durch eine Alarmanlage gestört, sie machten keine Beute. Am 8.11. drangen zwischen 16:00 und 19:00 in Einbrecher in ein Haus am Halenderfeld ein und durchsuchten die Räume. Entwendet wurde auch hier nichts. Hinweise in beiden Fällen bitte an die Kripo 02162-377-0.

Gützenrath: Tageswohnungseinbruch - Beute: Schmuck

30.10.13 - In der Zeit von 17:00 bis 21:10 Uhr drang ein Unbekannter am 29.10.13 in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Kaldenkirchener Straße ein. Der Täter gelangte in den Garten des Hauses und hebelte dort an der Gebäuderückseite ein Fenster auf. Anschließend durchsuchte er das Haus und entwendete dort aufgefundenen Schmuck von noch nicht bekanntem Wert.

Firmeneinbruch, Elektromaschinen entwendet

25.10.13 -  Nur wenige Minuten benötigten zwei unbekannte Männer am Donnerstag, 24.10.2013, um diverse Elektromaschinen und Werkzeuge aus einer Gewerbehalle in  Dam zu entwenden. Die Männer fuhren um 22:50 Uhr mit einem dunklen Pkw-Kombi unmittelbar vor die Halle. Ohne darauf zu achten, dass sie den optischen und akustischen Alarm auslösten, brachen sie die Eingangstür auf, rafften die Maschinen zusammen und luden sie in den dunklen Kombi. Noch vor Eintreffen der Polizei waren die Tatverdächtigen wieder verschwunden. Das Kriminalkommissariat 2 bittet um Hinweise zu den verdächtigen Personen und insbesondere zu dem dunklen Pkw-Kombi, den sie für den Einbruch benutzten. Hinweise bitte an die Telefonnummer 02162/377-0

Einbruch in Fitness-Studio

20.10.13 - Niederkrüchten-Gewerbegebiet Dam  - Heute Nacht, gegen 00.10 Uhr, drangen unbekannte Täter nach Aufhebeln der Eingangstür in ein im Bereich des Gewerberings ansässiges Fitnessstudio ein und entwendeten aus einer Kasse einen geringen Bargeldbetrag. Kein Tatverdacht. Hinweise bitte an die Kripo, Tel. 02162 377-0.

Naturwerktag am "Blanke Water"

Deutsch-niederländischer Natur-Werktag am 2. November im Melickerven, in Deutschland als "Blanke Water" bekannt.

So einige Lebensräume haben deutsche und niederländische Freiwillige im Naturpark Maas-Schwalm-Nette in den letzten Jahren am Natur-Werktag, der traditionell am ersten Samstag im November stattfindet, bereits gepflegt. In diesem Jahr findet die Aktion im Melickerven in der Gemeinde Roerdalen, Niederlande statt.

Blanke WaterDas Melickerven liegt in der wunderschönen Terrassenlandschaft des Nationalparks de Meinweg und des grenzüberschreitenden Naturparks Maas-Schwalm-Nette. Hier formte sich im Laufe tausender Jahre eine Mulde, in der sich das Wasser sammelte und einen große Moorlandschaft entstehen ließ. Vor rund 200 Jahren wurde das Gebiet für landwirtschaftliche Zwecke trocken gelegt und in den vergangenen Jahren wieder teilweise renaturiert. Das Melickerven verbindet die Niederlande mit Deutschland. Es grenzt an die Gemeinde Niederkrüchten. Jeder ist willkommen, dabei zu sein, wenn wir bei dieser grenzüberschreitenden Aktion reißen, schneiden und sägen, um zu vermeiden, dass die schöne Heidelandschaft wieder zuwächst. Die Aktion bei der sich Deutsche und Niederländer in geselliger Atmosphäre begegnen, ist für jung und alt geeignet. Arbeitsmaterial wird bereitgestellt. Sie brauchen nur wetterfeste Kleidung und sicheres Schuhwerk. Kaffee und Tee stehen bereit. Nach getaner Arbeit gibt es für alle zur Stärkung Suppe und Brötchen aus der Feldküche. Die Aktion wird organisiert von Staatsbosbeheer und dem Deutsch-Niederländischen Naturpark Maas- Schwalm-Nette. Treffpunkt ist um 9:30 Uhr am Parkplatz von Café-Restaurant Venhof, Venhof 2, 6075 NE Herkenbosch, Niederlande. Die Aktion dauert bis ca. 14 Uhr. Anmeldung bitte per Telefon oder Email bis spätestens 28.10.2013 bei: Silke Weich, Naturpark Maas-Schwalm-Nette, Godsweerderstraat 2, 6041 GH Roermond, Tel. 0031 475 386492, silkeweich@grenspark-msn.n

Volksbank Viersen macht’s möglich: Webstuhl wieder einsatzbereit

Voba-WebstuhlDie Heimatstube des Heimatvereins Waldniel 1905 e. V. beherbergt viele alte Schätze. Darunter einen Handwebstuhl – früher Getau - aus alter Zeit. Der damalige Webmeister Josef Peters aus Waldniel webte bereits mit diesem Handwebstuhl. Leider funktionierte der Webstuhl nicht mehr einwandfrei, sodaß der heutige Vorstand des Heimatvereins, hier ganz besonders Josef Peters, nach erfahrenen Experten suchte, um den Webstuhl zu reparieren. Für die Reparatur des Webstuhls konnten Herr Carolus aus Lobberich und Herr Lersmacher, die auch die Webstühle in der Hinsbecker Scheune betreuen, gewonnen werden. Zunächst wurde die Kette in penibler und stundenlanger Kleinarbeit ab und wieder aufgerollt. Dies führte nicht zum gewünschten Erfolg. Eine neue Kette musste her, die jedoch bei einem solchen alten Handarbeitsgerät sehr kostspielig ist.

Um die Webtradition in den Waldnieler Heimatstuben aufrecht zu erhalten, unterstützte die Volksbank Viersen das Projekt durch eine Zuwendung. Neben der neuen Kette wurde der Fänger des Schiffchens repariert, die Höhe des Rieds verändert und die Aufwicklung der Fertigware verbessert. Nun ist der Handwebstuhl wieder einsatzbereit. Josef Peters erklärte Michael Willemse, Vorstand der Volksbank Viersen, und Mario Dritter, Geschäftsstellenleiter der Volksbank-Filiale in Waldniel, wie aufwendig die Reparaturarbeiten waren und demonstrierte die Webkunst. Josef Peters freut sich, die Familientradition für Anschauungszwecke fortführen zu können und präsentiert in den Heimatstuben in Waldniel die Kunst des Webens.

Treckerbrand in Boscherhausen
Boscherhausen-Treckerbrand-2013-nah

23.08.13 - Zwischen Oberkrüchten und Boscherhausen war ein Trecker in Brand geraten. Die Löscharbeiten wurden durch explosionsgefährdete Gasbehälter erheblich erschwert.

Ausführlicher Bericht am Donnerstag in der Print-Ausgabe der GN Grenzland-Nachrichten. - Foto: H. Ahlen

Asylbewerber AlemAsylbewerber spenden für Nicola

August 2013 - Seine Heimat Afghanistan mußte er verlassen: Mohammad Alem Formuli, Rufname "Alem" war als Dolmetscher für die NATO eingesetzt (Englisch / Afghanisch / Paschtunisch) und damit waren er und auch seine Eltern für sein Dorf zu "Aussätzigen" und "Spionen" geworden. Unter Lebensgefahr gelang ihm der Weg nach Deutschland - zunächst im Februar 2012 nach Hemer und seit März 2012 ist er in Niederkrüchten zwischen Sportplatz und Schwalm "Zuhause". Doch sein wahres Zuhause ist nach wie vor Afghanistan - die Sehnsucht ist groß! Einzige Verbindung (und einziger Luxus) für ihn und seine drei Mitbewohner (zwei weitere Afghanen und ein Pakistani) auf 25 qm ist der Fernseher mit afghanischem Programm.

 Viel Leid - vor allem viel Kinderleid - hat er in seiner Heimat gesehen.

 Als er das Plakat über das Schicksal der kleinen Nicola sah berührte ihn das sehr. Er fragte seine Deutschlehrerin (eine pensionierte Lehrerin aus Niederkrüchten) und einen Betreuer ob denn auch er und seine Mitbewohner etwas tun könnten. Klar doch! Schnell entschlossen sammelte Alem unter den Mitbewohnern und so kamen 32,- Euro zusammen. Für uns verwöhnte und oftmals gutsituierte Mitteleuropäer kein großer Betrag - aber gemessen an den ganz geringen Bargeldmöglichkeiten der Asylbewerber eine Riesensumme. Stolz brachte er das Geld zum Pfarrbüro wo es sachgerecht weitergeleitet wurde.

Der erkrankten Nicola wünschen auf diesem Wege die Spender vom Asylbewerberheim alles Liebe und Gute und viel Erfolg bei der Behandlung. - B. N.

A 52 - Zwei verletzte Personen bei Verkehrsunfall -
Polizei fahndet nach flüchtigem Pkw-Fahrer

17.08.13 - Nach einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen am Samstagabend auf der A 52 in Höhe der Anschlussstelle Niederkrüchten fahndet die Polizei nach einem flüchtigen Pkw-Fahrer.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war am Samstag, um 21.40 Uhr, ein 38 Jahre alter Mann mit seinem Lkw auf dem rechten Fahrstreifen der A 52 in Richtung Roermond unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Niederkrüchten wechselte plötzlich ein Pkw von der Beschleunigungsspur auf die Hauptfahrbahn, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Lkw-Fahrer auf den zweiten Fahrstreifen aus, auf dem sich zeitgleich ein 40-Jähriger in einem Skoda von hinten näherte. Trotz sofortiger Bremsung fuhr der Skoda gegen das Heck des Lkw. Nach der Kollision wurde der Pkw nach links gegen die Mittelschutzplanke geschleudert. Der Lkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte im dortigen Grünbereich auf die Seite. Bei dem Unfall verletzten sich beide Fahrer leicht. Der Fahrer des Pkw, der zuvor unvermittelt auf die Hauptfahrbahn gewechselt war, setzte seine Fahrt fort, ohne sich um das Geschehen zu kümmern. Den Sachschaden schätzen die aufnehmenden Beamten auf 10.800 Euro.

Die Polizei fahndet nun nach dem Fahrer des flüchtigen Pkw. Das Fahrzeug wird als dunkle Limousine beschrieben. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 1 unter Telefon 0211-8700 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Düsseldorf Pressestelle Telefon: 0211-870 2002 bis 2007

Leiche im Wald gefunden

10.08.13 - Heyen - Die Familie Sallmann teilt auf diesem Wege vorab mit, dass eine Leiche im Wald gefunden wurde, "und die Kriminalpolizei erst noch Ermittlungen bezüglich der Identität vornehmen muss, jedoch die sehr hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass es sich um deren Onkel handelt. Eine 100 %-ige Sicherheit gibt es erst kommende Woche. Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe in den letzten zwei Wochen. Im Namen der Familie - Monika Sallmann." - Nachtrag: Nach Mitteilung der Polizeipressestelle steht die Identität nunmehr endgültig fest. - B. N.

72-jähriger Niederkrüchtener vermisst

Sallmann-Willi-vermisstSeit Sonntag Mittag, 28.07.2013, wird der 72jährige Wilhelm S. aus Heyen vermisst. Der geistig behinderte Mann wurde nach Angaben eines Zeugen zu diesem Zeitpunkt letztmalig in der Fußgängerzone in Brüggen gesehen. Er ist unterwegs mit einem "Gazelle"-Damenrad, Typ "Chamonix", Farbe anthrazit-silber. Am Gepäckträger ist an der linken Seite eine Packtasche angebracht. Der 72Jährige fährt häufig mit seinem Rad ohne festes Ziel spazieren. Sein Bewegungsradius reicht dabei über Viersen bis nach Mönchengladbach.

Er fühlt sich häufig von Volksfesten, Kirmessen und ähnlichen Veranstaltungen angezogen. Da Fahndungsmaßnahmen der Polizei bislang nicht zum Auffinden des Vermissten führten, wendet sich das Kriminalkommissariat Nettetal jetzt an die Bevölkerung mit der Bitte um Mithilfe bei der Suche nach dem vermissten Wilhelm S. Wer hat seit Sonntag Mittag den auf dem Foto abgebildeten Wilhelm S. gesehen? Wer hat ein Fahrrad wie beschrieben irgendwo stehen oder liegen sehen.? Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort des Vermissten machen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen. Bild: Polizeipressestelle

7.8.13: Auf meine Nachfrage hin erklärt die Polizeipressestelle, daß Willi S. nach wie vor vermißt wird.

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Niederkrüchtener

 24.7.13 - Ein kleiner Seitenblick hatte am Mittwochabend schlimme Folgen für einen 33jährigen Niederkrüchtener. Er verletzte sich bei einem Verkehrsunfall am 24.07.2013, um 20.14 Uhr auf der B221 (Brachter Straße) schwer. Der Niederkrüchtener fuhr mit seinem VW auf der Brachter Straße aus Richtung Brüggen in Richtung Bracht. In Höhe der Hausnummer 51 nahm er nach eigenen Angaben kurz den Blick von der Straße und schaute in den dortigen Schnellimbiss. Durch diese kurze Ablenkung übersah er einen am rechten Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 53 geparkten Pkw Renault. Er konnte nicht mehr ausweichen oder bremsen und prallte gegen die linke Heckseite des parkenden Fahrzeugs. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte er auf die Gegenfahrbahn und touchierte dort noch ein entgegenkommendes Auto leicht. Der Gesamtschaden liegt im niedrigen fünfstelligen Euro-Bereich. Bei dem Aufprall verletzte sich der 33jährige schwer und wurde mit dem Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Fahrbahn musste zur Unfallaufnahme eine halbe Stunde lang gesperrt werden

Niederkrüchtener Autorin:

Netuschil-ChristelBuchpremiere Christel Netuschil 'Aufbruch nach Nebelland' am 15. Juni 2013 um 19.00 Uhr im Kultursaal der Burg Brüggen

„Und manchmal hat ein einsamer Mensch das Glück, jemanden zu finden, der den Frühling erblühen lässt.“ Dies ist einer der zentralen Sätze aus der Erzählsammlung der in Niederkrüchten lebenden Autorin Christel Netuschil, zu deren Premiere die Gemeinde Brüggen am 15. Juni 2013 in den Kultursaal der Burg Brüggen einlädt.
Die Sehnsucht des Menschen, jemanden oder sich selber oder einen Lebens-Impuls zu finden, der das Leben als Glück empfinden lässt, durchziehen die Erzählungen der Autorin als roter Faden. Es ist der ,Aufbruch nach Nebelland‘, der Versuch, die alltägliche Bitterkeit des realen Lebens zu lichten, um verdeckte, verschüttete Werte in der ‚nebeligen Wirklichkeit‘ zu finden oder zumindest die Hoffnung auf einen Lichtstrahl zu entwickeln.  Auch erzählte Irrwe­ge dienen letztlich dieser literarischen Intention.
Alle Dramatik, alle Auseinandersetzung mit Tod und Zweifel bleiben jedoch stets von einem zum Teil nur noch als Unterton hörbaren Grundgefühl begleitet, dass es menschliche Werte gibt, die unaus­löschlich sind, die trotz aller bitteren Wirklichkeit Bestand haben werden. Sie zu entdecken, auch in uns selber zu entdecken, Mut aufzubringen, sie in gelebte Menschlichkeit zu transferieren, das stellt die Autorin in ihren Erzählungen als Aufgabe.
Christel Netuschil, geboren 1978, verheiratet, drei Töchter, wohnhaft in Niederkrüchten, gelernte Krankenschwester, zurzeit Hausfrau, Mutter und Autorin, hat das Schreiben mit elf Jahren für sich entdeckt und nutzt es seitdem, um eigene Erlebnisse, Ängste und Träume zu verarbeiten oder frei erfundenen Personen und fiktionalen Ereignissen einen Raum zu schaffen.

Die Veranstaltung im Kultursaal der Burg Brüggen beginnt am 15. Juni um 19.00 Uhr. Es liest die Autorin, die  musikalische Gestaltung des Abends erfolgt durch Damian Ostwald (Klavier). Eine kurze Einführung in das Buch spricht Verlagsleiter Alfred Büngen (Geest-Verlag )

Es wird ein Kostenbeitrag von 3 Euro erhoben. Wegen der begrenzten Anzahl der Plätze wird um Platzreservierung gebeten. Weitere Informationen und Vorbestellung der Karten beim Kulturamt der Gemeinde Brüggen: Judith Zybell, Tel.: 02163-5701-158, Email: judith.zybell@brueggen.de

Kennen Sie schon die Buschtrommel?

im Mai 2013 - "Eine Monatsschrift für Niederkrüchten, das hat gefehlt!" So meint Heinz Schreurs aus Overhetfeld und da es kein anderer machte hat er dieses Druckprodukt selber in Angriff genommen. Vor Jahren hat er dazu schon zwei Anläufe gestartet - allerdings mussten diese recht schnell wieder eingestellt werden.

Nun also der dritte Anlauf. Für 1,80 Euro können Sie die BUSCHTROMMEL erwerben - denn ohne einen kleinen finanziellen Beitrag des Lesers geht es aus gemachten Erfahrungen nicht. Hier können Sie die BUSCHROMMEL kaufen: ARAL-Roermonder Straße / Reisebüro Lenssen, Hauptstr. 74 / ESSO Mönchengladbacher Str. 1 / Backstudio Dahlke, Goethestr. 3 / Bauernhof Bonus, Dilborner Str. 10 / Kiosk Beqiri (früher Beckers) Mittelstr. 89 / Tankstelle Bft Erkelenzer Str. 21 / Bäckerei Achten / Cafe Achten / EDEKA Elmpt / Kaiser's Niederkrüchten / NETTO Niederkrüchten  Hier mehr zur Buschtrommel

Förderverein Niederkrüchtener Bäder
Freibad-Förderverein

im April 2013 - Vor der Eröffnung der Badesaison möchten die Mitglieder demonstrieren, dass Ihnen an der Erhaltung des Bades etwas liegt. Man möchte aktiv an der Vorbereitung des Bades vor der Eröffnung teilnehmen. Jeder konnte mitmachen: Die fleißigen Helfer verrichteten Anstricharbeiten ( Wände), das Jäten von Unkraut, Reinigung des Beckenrandes, das Bepflanzen von Blumenkästen und Kübeln.

Förderverein-Kontakt über: 02163 / 47448 - email: Wolfgang.Pape@t-online.de  - W. Pape

Volksbank Viersen weiter auf Erfolgskurs

Kompetente Anlageberatung gefragt wie nie zuvor  - im Febr. 2013 - Durchweg zufriedene Gesichter gab es am 20.02.2013 bei der Bilanzpressekonferenz der Volksbank Viersen. Die Bilanzzahlen konnten sich sehen lassen. Der bereits in den letzten Jahren deutlich erkennbare Wachstumskurs spiegelte sich auch in der Bilanz 2012 in allen Bereichen wieder. „Dies war zu Beginn des Jahres 2012 nicht unbedingt zu erwarten“, resümierte Cleven, „aber es zeigt uns, dass unsere Planungen zur Stärkung unserer Geschäftsstellen und damit vor allem unserer Beratungskompetenz vor Ort richtig waren.“

Dies gilt für die Serviceberatung genauso wie für die Privatkundenberatung. Selbst die umfangreichere Privatkundenbetreuung ist mit Spezialisten in allen Geschäftsstellen vertreten. Das betreute Kundenvolumen – aktiv und passiv – der Volksbank ist um 4,2 % gewachsen auf fast 1,4 Mrd. Euro. Der Anstieg des betreuten Kundenanlagevolumens um 4,4 % ist dabei besonders erfreulich. „Eine gute Nachfrage nach Krediten war auch 2012 wieder gegeben“, beginnt Michael Willemse, VoBa-PK-2013Vorstandsmitglied der Volksbank Viersen, die Vorstellung der Aktivseite der Bilanz. „Die Steigerung des betreuten Kundenkreditvolumens von 4,0 % auf über 608 Mio. Euro, zeigt die starke Kreditnachfrage.“ Davon profitierte auch die Vermittlung von Neu- und Gebrauchtimmobilien durch die eigene Immobilientochter der Volksbank Viersen. Willemse: „Die Gründe für das gute Immobilien- und Finanzierungsgeschäft liegen in der immer noch andauernden Niedrigzinsphase. Die Raten sind so billig wie die monatliche Miete.“ Durch die Verunsicherung wegen der Eurokrise flüchten auch viele Kunden mit ihrem Vermögen in Immobilienwerte.

Nach wie vor ist von Kreditklemme bei der Volksbank Viersen keine Rede. Willemse: „Wir sind weiter für den Mittelstand der kompetente Ansprechpartner. Nicht nur in den Neubaugebieten haben wir neue Kunden gewonnen sondern auch verstärkt in den Gewerbegebieten.“ „Die Zinsspanne wird immer enger“, beginnt Peter Gartz, ebenfalls Vorstandsmitglied der Volksbank Viersen, die Erläuterung der Gewinn- und Verlustrechnung. Noch konnte der Zinsüberschuss aber stabil gehalten werden und auch der Provisionsüberschuss sank nur minimal. Damit ergibt sich ein Rohertrag von über 25 Mio. Euro. Auch der Verwaltungsaufwand blieb mit 15,4 Mio. Euro stabil. Gartz: „Das führt zu einem Betriebsergebnis vor Bewertung von 1,39 %, bezogen auf die Durchschnittsbilanzsumme. Der Verbandsdurchschnitt liegt lediglich bei 1,02 %.“ „Besonders wichtig ist uns die weitere Stärkung unseres Eigenkapitals um 13,99 % auf 47,6 Mio. Euro“, betont Gartz. „Damit erfüllen wir weiterhin bereits heute die Forderungen von Basel III.“ Die Bilanzsumme stieg um über 5 % auf 739 Mio. Euro. 200 Mitarbeiter, davon 13 Auszubildende waren am 31.12.2012 bei der Volksbank beschäftigt. Ausbildung wird bei der Volksbank Viersen weiter groß geschrieben. Gartz: „2012 stellten wir fünf Azubis ein. Im Januar 2013 legten vier Azubis erfolgreich ihre Prüfung ab und wurden alle übernommen. Jetzt suchen wir aktuell für 2014 vier neue Azubis.“ „Die Modernisierung unserer Geschäftsstellen beschäftigt uns auch 2013 wieder“, gab Cleven einen Ausblick auf das laufende Jahr. „Nach der Verlagerung aller Verwaltungsabteilungen in das ausgebaute Hauptstellengebäude haben wir einen Gebäudeteil unserer Geschäftsstelle in Niederkrüchten verkauft und machen uns jetzt an den Umbau des restlichen Gebäudes.“ Die freigewordenen Räumlichkeiten sollen zu Wohnungen umgebaut werden, was allerdings eine exakte Planung erfordert. Cleven: „Damit beschäftigen sich zurzeit die Fachleute und wir sind zuversichtlich im Laufe des Jahres das Projekt auch sichtbar anzugehen. Damit bleiben wir ein starker Partner in der Region Viersen, Schwalmtal und Niederkrüchten.“

CDU-Ascherm-2013-OptendrenkCDU: politischer Aschermittwoch

14.02.2013 - Vorsitzender Bennet Gielen konnte fast 80 Mitglieder und interessierte Bürger im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal des Mühlrather Hofes begrüßen. Nach seiner Aussage will sich die örtliche CDU ein Grundsatzprogramm geben,  Zur Mitarbeit werden die ca. 200 Mitglieder im März per Rundbrief eingeladen. Weitere Themen: CDU-Ascherm-2013-HommenBeibehaltung der Bürgerversammlungen in den Ortslagen und die Schulsituation. Die Frage nach der Notwendigkeit von drei Feuerwehren und Sportplätzen beantwortete Fraktionsvorsitzender Werner Hommen mit einem eindeutigen JA! Nur so könne das ehrenamtliche Engagement gesteigert und erhalten bleiben. 

Kreisvorsitzender MdL Markus Optendrenk ging noch einmal auf den "Eisernen Rhein" ein und bezeichnete den Antrag der Grünen auf Trassenlegung entlang der A 52 als "vollkommen unverständlich und bürgerfern". Die CDU sieht er auf Landesebene als gut aufgestellt. - B. N.   

Scheunenbrand in Laar - hier mehr

Verkehrsunfall forderte einen Schwerverletzten

Fahrer stand unter Alkoholeinwirkung.
26.01.13 - Eine 28- jähriger Mann aus Niederkrüchten befuhr am Samstag gegen 02.30 Uhr die Dilborner Straße in Richtung Brüggen und geriet vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit zunächst nach rechts in den Grünstreifen. Beim Gegenlenken kam er endgültig von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Zaun und fuhr mit dem Heck gegen zwei Bäume. Schließlich kippte das Fahrzeug auf das Dach und landete im Graben. Der 28- jährige stand unter Alkoholeinwirkung. Es wurde eine Blutprobe angeordnet. Die Unfallstelle wurde durch Kräfte der Feuerwehr bis ca. 04:15 Uhr gesperrt.

Logo-Polizei-Blaulicht animiertJugendfeuerwehr: Neuer Internet-Auftritt

15.01.13 - Die Jugendfeuerwehr Niederkrüchten hat nunmehr einen eigenen Internet-Auftritt. Klar gegliedert stellt sie sich und das Team darin selber vor, in einer Chronik wird die Historie von der Gründung durch Hauptbrandmeister Josef Rütten in 1979 bis in heutige Tage dargelegt. Geräte, Feuerwehrhaus, Einsatzpläne und ein Downloadbereich ergänzen die Seiten. Die Administratoren Christian Brouwers und Thomas Feger haben ganze Arbeit geleistet. Wenn nun noch die Aktualisierungen zeitnah und kontinuierlich erfolgen kann man sagen: Gut gemacht!  Jugendfeuerwehr Niederkrüchten auch auf Facebook    

Schneeräumung: Geänderte Zeiten

Winterdienst - geänderte Zeiten ab 1. Januar 2013

Die Verwaltung weist auf die vom Rat der Gemeinde beschlossenen geänderten Zeiten ab 01.01.2013 hin: In der Zeit von 7.00 bis 20.00 Uhr (sonn- und feiertags von 9.00 bis 20.00 Uhr) gefallener Schnee und entstandene Glätte sind unverzüglich nach Beendigung des Schneefalls bzw. nach dem Entstehen der Glätte zu beseitigen. Nach 20.00 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind am Folgetag (werktags bis 7.00 Uhr, sonn- und feiertags bis 9.00 Uhr) zu beseitigen. Bislang galt als maßgeblicher Zeitraum 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Nach 18.00 Uhr gefallener Schnee musste werktags bis 8.00 Uhr beseitigt werden, an Sonn- und Feiertagen bis 9.00 Uhr. Wesentlicher Grund für die erweiterten Zeiten ist der Schutz des Berufsverkehrs in der Hauptverkehrsfrequenz.

Zwei Tageswohnungseinbrüche in Overhetfeld

13.01.13 - Am Freitag ereigneten sich in der Zeit von 14.00 Uhr bis 20.20 Uhr zwei Einbrüche in Overhetfeld. Unbekannte Täter hebelten in einem Fall sowohl ein Fenster zu einer Praxis als auch die an der anderen Hausseite gelegene Terrassentüre auf. Im Haus wurden sämtliche Behältnisse geöffnet und durchwühlt. Aus verschiedenen Behältnissen wurden nach bisherigen Ermittlungen insgesamt mehrere Tausend Euro Bargeld und Schmuck entwendet. Auch an einem Einfamilienhaus auf der Straße Graskamp wurde die Terrassentüre aufgehebelt. Näheres muss hier noch geklärt werden. Hinweise erbittet die Polizei unter der Rufnummer 02162/377-0

Neujahrsempfang des Bürgermeisters und Ehrung verdienter Mitbürger
Bürgermeister Winzen mit den geehrten Bürgern

05.01.2013 - Der Neujahrsempfang des Bürgermeisters war Anlaß für fast alle Vereine, Parteien, Bruderschaften, Geschäftsleute und Institutionen auf das Neue Jahr 2013 anzustoßen und Gespräche zu führen. Traditionell war dieser Empfang der würdige Rahmen für die Ehrung verdienter Mitbürger denen das Ehrenzeichen der Gemeinde Niederkrüchten durch Bürgermeister Herbert Winzen überreicht wurde.

Die neuen Ehrenzeichenträger sind:

  • Helmut Heinen aus Overhetfeld für sein jahrzehntelanges verdienstvolles Wirken u. a. im Kirchenvorstand, Kuratoriumsmitglied des Altenheimes St. Laurentius, 35 Jahre Schriftführer der St. Maria Bruderschaft Overhetfeld, langjähriger Schöffe am Landgericht MG und Vorstandsmitglied des ETC. Dazu kommt sein erhebliches Engagement als eingesetzter Betreuer vieler Mündel.
  • Norbert Wilms aus Gützenrath für seine vielfältigen Funktionen in der Bruderschaft St. Petri Laar, die Pflege u. Unterhaltung der St. Lucia-Kapelle Laar mit dem Lucia-Gedenktag, sein Engagement in der St. Matthias-Wallfahrts-Bruderschaft als Schriftführer und Mitorganisator, Helfer bei den Aktivitäten der "Freizeit Behinderter" Niederkrüchten  und nicht zuletzt für seine jahrzehntelange Tätigkeit als Lektor und Kommunionhelfer in St. Bartholomäus Niederkrüchten
  • Die Freiwillige Feuerwehr erhält das Ehrenzeichen als Ausdruck der Dankbarkeit der Gemeinde und ihrer Bürger für den opfervollen Einsatz in Notlagen, sei es bei Feuer, Hochwasser oder im Straßenverkehr. Zu den bisher bewältigten Aufgaben kommen immer neue hinzu, die noch mehr Ausbildung, noch mehr Leistung, Zeitaufwand und Opferbereitschaft erforden werden.

Eine besondere Ehrung wurde dem 20jährigen Philip Rodeck zuteil: Als DLRG-Mitglied war es nur seiner Aufmerksamkeit während des Wachdienstes zu verdanken, daß ein bereits auf dem Boden des Beckens liegendes Kind gerettet werden konnte.

Die gesamte Veranstaltung wurde musikalisch umrahmt durch den Musikverein "Frei-Weg" Oberkrüchten unter der Leitung von Peter Houben. - B. N.

Hier geht es zur Fotogalerie

Abendlicher Hubschraubereinsatz

26.11.2012 - Am Montag zwischen 19:00 und 19:45 suchte die Polizei Heinsberg eine vermisste Person im Raum Niederkrüchten - Merbeck - Oberkrüchten. Der Hubschraubereinsatz mit Suchscheinwerfern hatte etliche Bürger beunruhigt. Die Person konnte wohlbehalten aufgefunden werden.

Moers-Uwe-PolizeiPolizeiposten Niederkrüchten wieder besetzt

24.11.2012 -  An zwei Tagen in der Woche ist der Polizeiposten Niederkrüchten, Am Kamp (Verwaltungsnebenstelle) wieder besetzt.

Die Öffnungszeiten sind

  • Dienstags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Mittwochs von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Polizei-Oberkommissar Uwe Moers steht in dieser Zeit den Bürgern für Fragen gern zur Verfügung. Telefon dienstlich 02163-45167 - B. N.

Begegnungsstätte: Kreativa 2012

04.11.2012 - Auch in 2012 bot sich dem zahlreich erschienenen interessierten Publikum ein bunter Bild: Von der Seidenmalerin über diverse Kalendermacher bis hin zu Kupferteilen und vielem mehr konnte man sich vorweihnachtlich eindecken. Zuvor waren die schönsten Bilder aus dem Wettbewerb "Wu(a)nderbares Niederkrüchten" vorgestellt worden. Mittels meiner Bilderschau möchte ich Ihnen einige Impressionen vermitteln.   hier zur Bilderschau

Volksbank Viersen bringt den zweiten Kalender von Helga Schulz und Elke Lüdecke heraus
„Niederkrüchtens schönste Ecken“

Seit vielen Jahren verschenkt die Volksbank Viersen eG zum Jahresende unterschiedlichste Kalender an ihre Kunden. Fast immer ist auch ein Wandfotokalender dabei, dessen Motivfotos aber nie etwas mit der Region zu tun haben. Da 15 sieht man schöne Fotos aus Deutschland, aus Europa oder aus der Welt.
„Als Helga Schulz und Elke Lüdecke vor fast einem Jahr mit der Frage an uns herantraten, einen Fotokalender nur mit Niederkrüchtener Motiven zu unterstützen, waren wir davon sehr angetan“, erzählt Jürgen Cleven, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Viersen begeistert. Es brauchte keine großen Überlegungen, sich an dem Projekt zu beteiligen, zumal die beiden Damen bereits für 2011 in Eigenregie einen Niederkrüchtener Kalender herausgebracht hatten, der auf großes Interesse gestoßen war.
VoBa-Kalender2013Entstanden war die Idee aus dem Hobby der beiden Damen, die nicht nur begeistert mit dem Fahrrad ihre Heimat erkunden, sondern dabei auch noch ihre Eindrücke mit einer Digitalkamera festhalten. Auf ihren vielen Fahrten durch Niederkrüchten und Umgebung entscheiden die beiden Hobbyfotografinnen, wie sie Niederkrüchten für Niederkrüchtener zeigen wollen. Sie sind keine Profifotografen, aber sie haben das, was jeder Fotograf braucht: ein Gefühl und ein Auge für das richtige Motiv.
Helga Schulz: „Wir haben zwar bereits eine Menge Fotos gesammelt, aber für den neuen Kalender waren wir sehr ehrgeizig und haben nur neue Fotos verwendet.“ „Das nimmt schon alleine deshalb viel Zeit in Anspruch“, ergänzt Elke Lüdecke, „weil wir das ganze Jahr über unterwegs sein müssen, denn die Motive sollen natürlich auch zu den jeweiligen Monaten möglichst gut passen.“
So ist ein Niederkrüchtener Kalender entstanden, von dem die Hobbyfotografinnen glauben, dass er nicht nur den Niederkrüchtenern gefallen wird, sondern auch den Betrachtern, die einen Bezug zur niederrheinischen Landschaft haben. Jürgen Cleven: „Vielen Dank an Helga Schulz und Elke Lüdecke für die landschaftstypischen Motive und einen Kalender, der sicher so einmalig ist. Die Auflage beträgt 1.000 Stück und es wird keinen Nachdruck geben.“
Der Kalender wird nicht verkauft, sondern verschenkt. Allerdings gegen eine Schutzgebühr von 1,-- €. Dieses Geld dient nicht der Finanzierung, sondern wird anschließend dem Heimat- und Kulturverein Niederkrüchten gespendet. Zu bekommen ist der Kalender NUR in der Geschäftsstelle Niederkrüchten der Volksbank Vier-sen.

Missbräuchliche Blaulichtfahrt führte zu Fahrverbot

Brüggen/Niederkrüchten (ots) - Am Dienstag Abend, um 21:35 Uhr, konnte ein Polizist, der nach dem Dienst noch in Uniform mit seinem Auto auf dem Heimweg war, möglicherweise Schlimmeres verhindern, indem er einen Raser aus dem Verkehr zog. Auf der B221 im Bereich Hülst bemerkte der Beamte ein Fahrzeug, dass sich von hinten mit Blaulicht annäherte. Als er das Auto passieren ließ, erkannte er, dass es sich bei dem schwarzen Seat Ibiza mit aufgesetztem Blaulicht augenscheinlich nicht um ein Behördenfahrzeug handeln konnte. In der Folge setzte der Seatfahrer seine wilde Fahrt mit stark überhöhter Geschwindigkeit fort, überholte mehrere Fahrzeuge, die das Blaulicht sahen und nach rechts auswichen. Während seiner Fahrt über die B221 in Richtung Niederkrüchten ignorierte der Seatfahrer auch noch eine rote Ampel an der Kreuzung B221/Borner Straße/Boisheimer Straße. Erst zwischen dieser Kreuzung und der Kreuzung B221/Klosterstraße konnte der Polizist den Fahrer stoppen. Die erste Angabe, er sei Angehöriger der Feuerwehr und fahre mit Blaulicht, weil er gerade alarmiert worden sei, hielt einer Überprüfung bei der Feuerwehrleitstelle nicht stand. Auf richterliche Anordnung beschlagnahmte die Polizei am nächsten Morgen den Führerschein des 22-jährigen Niederkrüchteners und sein privates Blaulicht. Bis auf weiteres darf er jetzt erstmal kein Kraftfahrzeug mehr führen.

Zwei Motorradfahrer als traurige "Spitzenreiter"

Niederkrüchten (ots) - 18.09.12 - Ein 46jähriger Wassenberger fuhr mit seinem Motorrad zwischen den beiden Unfallhäufungspunkten B 221 an der Autobahnauffahrt auf die BAB 52 und der Kreuzung B221 / K 9 (Hochstraße) mit 139km/h in Richtung Brüggen. Damit war er annähernd doppelt so schnell wie "die Polizei erlaubt". Da der Viersener Verkehrsdienst mit neuester Lichtschrankentechnik misst und digital fotografiert, bekommt der Halter je ein gestochen scharfes Foto von vorne und von hinten. Über den Bußgeldbescheid mitsamt Rechnung über mindestens 440,00EUR nebst 4 Punkten sowie 2 Monaten Fahrverbot wird er sich hoffentlich nicht freuen.

Der Anhalteweg würde selbst bei einer optimal verlaufenden Gefahrenbremsung mindestens 138 Meter betragen, und somit deutlich länger sein als selbst die Längsseite eines Spielfeldes der Fußballbundesliga.

Der Tagessieger wurde dicht gefolgt von einem hiesigen 45jährigen Nettetaler Motorradfahrer mit 137 km/h.

Während des gesamten Messeinsatzes am Sonntag zwischen etwa 16.00 Uhr und 19.50 Uhr waren von etwa 2300 gemessenen Fahrzeugen 69 zu schnell, ob des tollen Wetters etwa ein Viertel Motorradfahrer - darunter die beiden zuvor erwähnten "Spitzenreiter".

Abgeordneten-Watch.de für Niederkrüchten

30.08.12 - Als eine der ersten Kommunen in NRW können die Niederkrüchtener Gemeinderats-Mitglieder über Abgeordneten-Watch direkt befragt werden. Somit kann der interessierte Bürger sich direkt und unkompliziert an seine Ratsmitglieder wenden. Hier zur Abgeordnetenwatch.de.

Blau-Weiß / DJK: Querelen beigelegt

im Juli 2012 - In einer gemeinsamen Erklärung bekräftigen die Vorstände beider Vereine den Willen zur Zusammenarbeit. Damit haben die Irritationen doch noch ein versöhnliches Ende genommen. Hier der Text der Erklärung

Kirmes Niederkrüchten 2012 - hier mehr

Premium-Wanderwege im Naturpark Schwalm-Nette

Wegescout-AktuelleStunde02.06.2012 - Endlich ist es soweit: Von den 9 Wanderwegen - teilweise grenzüberschreitend - haben 5 das Deutsche Wandersiegel des Dt. Wanderinstitutes erhalten. Nur besonders ausgesuchte Wege, lange Strecken davon Pfade und immer den Landschaftsaspekt wechselnd, werden mit diesem Gütesiegel ausgezeichnet. Paradebeispiel solcher Wanderwege ist der Premiumweg 1 "Schwalmbruch".

15,4 km lang kann man ihn sich von zwei Stellen aus erschließen:

Auf niederländischer Seite vom Parkplatz am Swalmener Schwimmbad...

...und auf deutscher Seite vom Wanderparkplatz "Tackenbenden" aus.

Logo-PremiumwegeAn der Konzeption beteiligt waren die beiden Wegescouts WegescoutsDekkerNienhausWilbert Dekker (Roermond) und Bernd Nienhaus (Niederkrüchten) die auch in Zukunft diesen Weg betreuen werden. Selbstverständlich stehen sie auch als Wanderführer zur Verfügung. Darüberhinaus betreut B. Nienhaus noch den Premiumweg "Zwei-Seen-Weg" und den noch nicht zertifizierten "Meinvennen-Weg", diesen ebenfalls mit W. Dekker zusammen. Auch die Fotodokumentation aller Wege für Internet und Infomaterial des Naturparks wurde weitestgehend von B. Nienhaus erbracht. Die Betreuung des Premiumweges "Birgelener Urwald" hat Matthias Dumpf übernommen. Der Nettetaler Weg "Galgenvenn"  wird von Wilfried Küsters und "Netteseen" von Paul Heublein betreut.

Zum Premiumweg Schwalmbruch hier noch mehr Informationen. 

GPX-Track herunterladbar     KML-Datei zur Verwendung in Google-Earth

Die Aktuelle Stunde des WDR nahm die Zertifizierung zum Anlaß einen Filmbericht zu erstellen, der am Samstag, 2.6.12, im Düsseldorfer Fenster ausgestrahlt wurde. Durch Klick auf das obige Bild gelangen Sie zur WDR-Mediathek. - B. N.

Niederkrüchtener ist neuer Polizeisprecher:

Moyses-Harald-Polizeisprecher2.6.2012 - PHK Harald Moyses, der bereits seit Januar 2011 im Sachgebiet "Presse- und Öffentlichkeitsarbeit" tätig ist, wird ab sofort auf der Pressestelle der Polizei Viersen unter der bekannten Telefonnr. erreichbar sein. 

Der 55-jährige Niederkrüchtener freut sich auf die Aufgabe: "Ein wenig "Medienluft" habe ich ja schon geschnuppert seit ich im Januar 2011 von der Leitstelle der Polizei Viersen in das Sachgebiet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gewechselt bin. Ich freue mich auf viele interessante Eindrücke und Menschen und auf die Zusammenarbeit mit den Medienvertretern." Die Erreichbarkeiten (02162/377-1191 KHK'in Antje Heymanns, 02162/377-1192 PHK Harald Moyses, 0173/2933152 KHK'in Antje Heymanns oder PHK Harald Moyses) bleiben unverändert.

Karneval Maak-möt: Neuer Vorstand

Politik: CDU beantragt Gründung eines Arbeitskreises Jugend- und Senioren

11.05.2012 -  "Zum Erkennen und Lösen der in diesem Bereich anstehenden Aufgaben ist eine Verzahnung der Ratsarbeit mit den direkt Betroffenen sinnvoll und notwendig", so Bennet Gielen, CDU-Vorsitzender in seiner Presseerklärung. Um rechtzeitig den Rat über anstehende Themen in diesen Bereichen zu sensibilisieren und dieser dann frühzeitig und ggf. präventiv agieren kann, hat die CDU beschlossen, im Rat die Gründung eines dauerhaften Arbeitskreises nach Schwalmtaler Vorbild zu beantragen. hier mehr

Elmpt: Raubüberfall auf Tankstelle / Einbruch in Imbiss

28.04.12 - Zwei unbekannte männliche Täter stürmen am Samstag, gegen 16.21 Uhr, in den Kassen-/Verkaufsraum der ARAL Tankstelle an der Roermonder Straße. Sie bedrohen mit einem Messer bzw. mit einer Pistole den anwesenden Kassierer. Einer der unbekannten Täter greift in die Kassenlade und entnimmt Bargeld in Scheinen. Die Höhe des entwendeten Bargeldes steht zur Zeit noch nicht fest. Aus einem offenen stehenden Stahlschrank entnehmen die Täter noch eine Stange Zigaretten. Die Täter flüchten anschließend zu Fuß in Richtung des Kreisverkehrs zur Autobahn A 52. Beide Täter sind ca. 20-30 Jahre alt, ca.170 cm groß und werden als schlank und relativ schmächtig beschrieben. Der Kassierer wurde mit englischen Worten, gesprochen mit einem ausländischen Akzent, angesprochen. Ein Täter trug eine dunkle Daunenjacke, eine Pudelmütze, eine dunkle Jeans und Schuhe mit hellen Schnürsenkeln. Der zweite Täter trug zu seiner dunklen Jacke eine helle Hose, dunkle Schuhe mit einer hellen Sohle und ebenfalls hellen Schnürsenkeln. Eine sofort eingeleitet Fahndung verlief negativ. Wer zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise auf die Täter geben kann, wendet sich bitte an das Kriminalkommissariat 2 unter der Telefonnummer 02162/377-0
Einbruch in Imbiss:

Im Tatzeitraum zwischen FR, 27.04.2012 , 21.30 und SA,28.04.2012, 07.30 Uhr , drangen bisher unbekannte Täter auf noch ungeklärte Weise in eine in der Mönchengladbacher Straße ansässige Imbissbude ein und erbeuteten einen geringen Bargeldbetrag sowie Lebensmittel aus der Kühlung. Bürger, die sachdienliche Hinweise zum Tathergang geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Tel. 02162 / 3770 , zu melden

Niederkrüchtener Schulsituation

24.04.12 - Am Donnerstag 26.04. wird der Schulausschuss wohl die sukzessive Schließung der Gemeinschafts-Hauptschule Niederkrüchten ab dem 1.8.12 bis spätestens 31.7.12 (Ablauf der Auflösungsphase) beschließen (müssen). Nach Auskunft der Verwaltung liegen bisher nur 5 Anmeldungen für das kommende Schuljahr vor. Weitere Anmeldungen werden nicht erwartet.

  Presseerklärung der CWG-Niederkrüchten zur Schulsituation

Ortsteil Niederkrüchten: Neues zu Lindbruch-Planungen  hier mehr

Baukredite boomen

im Februar 2012 - Volksbank Viersen stellt wieder ein positives Geschäftsergebnis vor Hier mehr

PKW prallt gegen Baum - Fahrerin schwer verletzt

18.02.12 - Niederkrüchten-Heyen - 21-jährige Frau aus Schwalmtal schleudert am 18.02.2012 gegen einen Straßenbaum und anschließend ins Feld.

Die junge Frau befuhr gegen 11:30 Uhr die Venloer Str aus Richtung Autobahn kommend, gerät kurz hinter der Ampelkreuzung Heyen auf den Grünstreifen und verliert die Kontrolle über ihren Wagen. Sie schleudert gegen einen Straßenbaum und bleibt anschließend im Feld liegen. Die Schwalmtalerin verletzt sich beim Unfall schwer, kann sich aber noch selber aus dem Auto befreien. Der Rettungswagen brachte sie zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Der Wagen musste abgeschleppt werden.

Trickdiebstahl durch vermeintliche Spendensammlerin

17.02.12 - Gestern Mittag hielt eine unbekannte Frau einem 61-jährigen Niederkrüchtener, als dieser den Aldi-Markt auf dem Gewerbering in Niederkrüchten-Dam betreten wollte, ein Blatt vor, in dem zu einer Spende für ein nicht näher genanntes Taubstummenheim aufgefordert wurde. Der Niederkrüchtener gab der Frau 5,- Euro Münzgeld aus dem Portemonnaie. In dem Moment hielt die Frau den Zettel, der auf einem Klemmbrett befestigt war, genau über das Portemonnaie und forderte den Geschädigten auf, auf dem Zettel zu unterschreiben, was er auch tat. Nach dem Einkaufen bemerkte er, dass aus dem Portemonnaie ein 100,-Euroschein fehlte. Der Geschädigte beschreibt die Frau als Südosteuropäerin, schlank, ca. 160 cm groß, dunkle, mehr als schulterlange, glatte Haare. Sie trug einen längeren dunkel-beige-farbenen Mantel mit hellem Pelzkragen und eine große braune Umhängetasche mit aufgesticktem Blumenmuster. Die Kripo bittet, dass Zeugen, die den Vorfall bemerkt haben, sich unter 02162/377-0 melden.

Bildbericht zum Sebastianustag 2012

Einbruchserie-Riegel vorEinbruchserie zum Jahresanfang

im Jan. 12 - Eine Serie von Einbrüchen in Niederkrüchten - viele davon tagsüber - veranlaßt die Kreispolizeibehörde zu eindringlichen Warnungen: Lassen Sie keine Fenster auf Kipp stehen, verriegeln Sie Fenster und Türen (doppelt schließen) und vor allem: Melden Sie verdächtige Personen und Fahrzeuge sofort an 02162-377-0. Besser 10x umsonst informiert als einmal zuwenig!

Vom sicherheitstechnischen Berater KHK Uwe Dethlefsen erhalten Sie Informationen, wie Sie ihre Wohnung, ihr Haus oder sonstige Gebäude vor Einbruchdiebstahl schützen können. Dazu werden, nach vorheriger Terminabsprache, Einzel- und Gruppenberatungen angeboten, die in der Regel in der Beratungsstelle stattfinden. Eine Übersicht über die Angebote Ihrer technischen Beratungsstelle erhalten Sie durch Anklicken des Filmbeitrags.- B.N.

Jubiläumskonzert des Kirchenchores

16.01.12 - Hier finden Sie den ausführlichen Bildbericht.

Neujahrsempfang 2012 des Bürgermeisters

Neujahrsempf-2012
07.01.11
- Sehr viele Bürgerinnen und Bürger aus unserer Gemeinde konnte Bürgermeister Herbert Winzen zum nunmehr schon 4. Neujahrsempfang begrüßen. Unter ihnen Politiker wie Uwe Schummer und Dietmar Brockes, Vorstandsmitglieder der Bruderschaften und Vereine und natürlich die Schützenkönige und Schützenkaiser mit ihren Ministern. Aber auch viele Vertreter der gemeinnützigen Organisationen wie Feuerwehr, DRK oder DLRG oder die Vertreter der Kirchen ließen es sich nicht nehmen auf ein Gutes Neues Jahr anzustoßen.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wurden mit dem Ehrenzeichen der Gemeinde Niederkrüchten ausgezeichnet:

  • Laurenz Delißen aus Overhetfeld
  • Elisabeth Haberkamp aus Brempt
  • Lieselotte Zabel

Laurenz Delißen war von 1983 bis einschließlich 2007 Spielleiter des Theatervereins Erholung Overhetfeld, darunter von 1990 - 2010 auch dessen 1. Vorsitzender. Ihm gelang es in dieser langen Zeit immer wieder junge Spieler für das Laienspiel zu begeistern und zu motivieren. Auf ihn geht auch die Überwindung der Durststrecke nach Stillegung des Saales in Overhetfeld zurück und der Neuanfang mit den Aufführungen im Bürgerhaus Elmpt. Mittlereile mit so großem Erfolg, daß ein dritter Aufführungstermin notwendig wurde.

Eliabeth Haberkamp leitet seit über 25 Jahren die Altenstube der Kath. Pfarrgemeinde St. Bartholomäus Niederkrüchten, u. a. organisiert sie Vortragsveranstaltungen, Ausflugsfahrten und gestaltet Singnachmittage. Darüber hinaus ist sie Lektorin, Kommunionhelferin und Katechetin im Kommunion- und Firmunterricht. Mit ihrer außergewöhnlichen Geduld gerade in der Arbeit mit alten Menschen ist sie eine wertvolle Bereicherung der Pfarre Niederkrüchten

Lieselotte Zabel war von 1988 - 1996 Mitglied im Presbyterium der Evang. Kirchengemeinde Waldniel-Amern-Niederkrüchten. Sie ist nach wie vor die treibende Kraft der Frauenhilfe. Sie engagiert sich für das Entwicklungsprojekt Dioses amor in Peru und ist Anlaufstelle für ältere Menschen und Unterstützerin in vielen Fragen des täglichen Lebens.

Bürgermeister Winzen war es zudem ein besonderes Anliegen weiteren Personen und Gruppierungen im Rahmen des Neujahrsempfanges zu danken. Zunächst dem langjährigen Vorsitzenden des Karnevalsvereins Maak möt, Heinz Classen. Von 1989 - 2011 war er dessen Vorsitzender und treibende Kraft, 1985/86 und 1993/94 zudem mit seiner Frau Doris das Brempter Prinzenpaar. 1987 gründete er die Prinzengarde, 1994/95 organisierte er erstmals die Europameisterschaft im Kamellezielwerfen für amtierende Prinzenpaare. Er initiierte das Goldene Mühlrad für verdiente Mitbürger und hob die Gemeinschaftsseniorensitzung des Niederkrüchtener Karnevals 2009/2010 aus der Taufe. Winzen: "Du warst Stimme und Gesicht des Karnevals in unserer Gemeinde und durch diverse überregionale Funktionen karnevalistischer Repräsentant Niederkrüchtens."

Erstmalig in diesem Jahr hatte der Bürgermeister neben den offiziellen Vertretern der Vereine weitere Ehrenamtler eingeladen und für ihren jahrelangen Einsatz geehrt:

  • Die Betreiber des Schulcafes der Hauptschule (Heike Hoffmann, Uschi Münch, Ines Schimrick-Reitzug, Elisabeth Bauma)
  • Die ehrenamtlich tätigen Bibliothekskräfte der Gemeindebibliothek; sie organisieren den Thekendienst, Medienpflege- und Präsentation, Organisation von Veranstaltungen, Kindergarten- und Schulführungen und die Ausleihe im Altenheim. Diese ehrenamtlichen Kräfte sind: Erik Dulder, Cornelia Ebner, Jaqueline Kemper, Gaby Kindler, Cornelia Kohnen, Hans-Dieter Pieper, Ilse Pieper-Dietrich, Ilona Schaeben, Brigitte Simons (Hinzmann), Helga Sontag, Stefanie Sowa, Maria Tenhonsel, Anneliese Vehling, Ingrid Walter, Marion West, Johanna Wirtz-Kleimann, Anna Zacher, Monika Blomenkamp-Berg, Uschi Kaufmann, Dennis O'Shea

Die gesamte Veranstaltung wurde musikalisch umrahmt von Timo Brouwers mit seinen Musikern. - B.N.

Durch Klick auf das obige Gruppenfoto gelangen Sie zu meiner umfangreichen Fotodokumentation.  RP-Bericht von Wiltrud Wolters

Bildabzüge können bei mir bestellt werden -mehr hier.

Ballett: Der Nußknacker

Bericht zum 11.12.11 - Die BALLETTSCHULE SHARON DOHMANN veranstaltete am Sonntag in der Begegnungsstätte Niederkrüchten das Ballett „Der Nussknacker“ nach der Musik von Peter Tchaikovsky. Die bei der Royal Academy of Dance in London registrierte Lehrerin Sharon Dohmann hat den Nussknacker für die Kinder und Jugendlichen ihrer Ballettschule selbst inszeniert und choreographiert.

 „Ein arbeitsreiches Training und Proben lagen der Aufführung zu Grunde. Akteuere sind natürlich ausnahmslos unsere grossen und kleinen Ballettschülerinnen, die mit großem Enthusiasmus einmal pro Woche am Ballettunterricht teilnehmen“, so Sharon Dohmann. „Was wir aber gemeinsam auf die Bühne gebracht haben, ist schon beachtenswert.“ Schon die kleinsten Elevinnen sind begeistert von der Musik, den Kostümen und der ausgefallenen Handlung, die bekanntlich in die Weihnachtszeit passt.

 Wenn es Mitternacht schlägt, tauchen von überall die Mäuse auf, so träumt die Protagonistin Clara, getanzt von der 12 jährigen Viktoria Gillrath. Trotz großer Angst, beschützt sie ihren Nussknacker, den sie zu Weihnachten geschenkt bekam. Die Zinnsoldaten kommen und helfen bei der „Schlacht“. Noch immer im Schlaf, sieht Clara einen schönen Prinzen auf einem großen Ball. Sie schaut den Gästen beim Tanzen zu.

 Im 2. Akt folgte Clara ihrem Prinzen ins Königreich der Süssigkeiten. Dort ließ die Zuckerfee zu Ehren beider ein Divertissement - also eine Vielzahl von Tänzen - vorführen. Ein wunderschöner Walzer beschloss das Fest. Durch Klick auf das Bild gelangen Sie zu einer ausführlichen Beschreibung. - ...und hier kommen Sie zur Bilderschau!    Sie können Papierabzüge nachbestellen: Hier mehr

Rückfragen an Ballettschule Sharon Dohmann, Weihersfeld 32, 41379 Brüggen. Tel: 02163-81477  Artikel in RP-Online

Mehrere Einbrüche

Anfang Dez. 2011 - Die Einbruchserie hält an. Betroffen waren Häuser Am Kamp, Am Stein und im Gewerbegebiet. Teilweise drangen die Verbrecher durch Gärten und Terrassentüren ein. Ein Einbruch geschah tagsüber. Die Kriminalpolizei bittet um Unterstützung: 02162-377-0

Bonsels-Heinz-WilliHeinz-Willi Bonsels verstorben!

Heinz-Willi "Bonnie" Bonsels ist am 23.11.11 verstorben.

Das Seelenamt ist am 29.11.11 um 10:00 in der Pfarrkirche St. Bartholomäus Niederkrüchten, anschließend die Beisetzung.  R.I.P. - B.N.

Varbrooker Künstlerin stellt wieder aus

Helger-Isabell-2011-11Helger-Isabell-Stilleben2011-11im Nov. 2011 - Wie schon in 2010 stellt Isabell Helger auch in diesem Jahr wieder ihre in Acryl und Öl gefertigten Bilder (zudem einige Aquarelle) aus - und das gleich an zwei Orten.

In der Dalheimer Mühle hängen die naturalistischen Werke:
Stilleben mit Motiven wie Weinkompositionen, Obst oder Landschaften.

Im Cafe Achten, Elmpt (bis Mitte Dezember) hängen die abstrakten und farbenfrohen Bilder, eher mit pastosem Pinselstrich gemalt. Durch Klick auf das Bild links sehen Sie weitere 9 Fotos.

Sie können auch direkt Kontakt mit der Künstlerin aufnehmen: 0176-76072757 oder per E-Mail    - B.N.


Heyne-PeterHeyne-PeterMitarbHeizung- u. Sanitär Heyne jetzt am Brempter Weg/Ecke Hochstraße

5.11.11 - Neu im Ladenlokal:

  • Verkauf von Badaccessoires
  • Geschenkartikel
  • Fliesenauswahl unseres Partnerbetriebs Fa. Braß, Niederkrüchten

Die Fa. Heyne, als Ihr Partner vor Ort, ist Mitglied der Handwerkskammer und verfügt über mehr als 30 Jahre Berufserfahrung im Heizungs- und Sanitärbereich, insbesondere:

Errichten und Instandhalten aller Heizungsanlagen, Sanieren von Badezimmern, Service und Wartung von Öl- und Gasheizungen, Ersatzteilverkauf, Errichten von Solaranlagen.  

Schwerer Verkehrsunfall Kreuzung B 221 / An Felderhausen:
Drei Schwerverletzte


Unfall-0kt-10-a
10.10.11 - Drei Schwerverletzte forderte ein Verkehrsunfall am Montag um 22:20 auf der Kreuzung "An Felderhausen" / "Aachener Straße" (B 221). Nach bisherigem Erkenntnisstand der Polizei bog ein 23jähriger Autofahrer aus Overhetfeld von der Straße "An Felderhausen" kommend an der Kreuzung nach rechts auf die B 221 Richtung Brüggen ein. Dabei hatter er nach eigenen Angaben Grün. Noch während des Abbiegevorganges, so seine Angaben, sei plötzlich von links der VW-Bus aufgetaucht. Dessen 19jähriger Fahrer aus Niederkrüchten befuhr vermutlich die Bundesstraße aus Richtung Arsbeck kommend in Richtung Brüggen. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, wobei beide Fahrer wie auch die Beifahrerin des Overhetfelders, eine 19jährige Mönchengladbacherin, schwer verletzt wurden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr verkehrstüchtig und mußten abgeschleppt werden. Die Polizei stellte vor Ort keinen Defekt an der Ampelanlage fest. Die Ermittlungen dauern an.

Homecar-Jacking in Elmpt

28.9.11 - Während die Bewohner in einem Einfamilienhaus am Felderweg schliefen, brachen Homecarjacker ein und stahlen neben Bargeld einen Audi A4 Cabrio. In der Nacht zu Mittwoch hatten sie die Terrassentür aufgebrochen. Es ist davon auszugehen, daß die Täter das Objekt in den Tagen zuvor ausgekundschaftet haben. In diesem Zusammenhang rät die Polizei einmal mehr: Schließen Sie alle Fenster und Türen ab, achten Sie auf fremde und verdächtige Personen und Fahrzeuge und geben Sie Hinweise an die Polizei Viersen 02162-377-0

Brandstifter zünden Förderband an

19.09.11 - Feuerwehr und Polizei wurden am Sonntag gegen 15:45 zu einem Brand gerufen. Unbekannte hatten auf einem Lagerplatz zwischen Autobahn, B 221 und verlängerter Mittelstraße in Richtung Brempt ein Förderband angezündet. Durch das Feuer wurde eine Siebmaschine erheblich beschädigt. Der Schaden beträgt einige tausend Euro. Ein Zeuge hatte kurz nach der Brandentwicklung einen Jugendlichen Richtung Wohnbebauung davonlaufen sehen. Der Inhaber der Maschine hat für die Ergreifung des Täters eine Belohnung von 1.000 Euro ausgesetzt. In der Vergangenheit war es bereits mehrfach zu Sachbeschädigungen gekommen. Hinweise an die Polizei unter 02162-3770

Schneider-SarahGewerbegebiet Dam: Blumenoase eröffnet

10.09.11 - Floristin Sarah Schneider eröffnete am Samstag ihre Blumen-Oase am Gewerbering 27 in Dam. Im Gebäude der Fa. BÜSCHRO möchte sie ihre Kunden zu passenden Geschenken inspirieren, z. B. den passenden Brautstrauß, den richtigen Geburtstagsstrauß anbieten und auch bei weiteren Wechselfällen des Lebens mit Blumen aus ihrem Geschäft begleiten.

Schauen Sie doch mal in die Internet-Präsentation!

Kunstwerkstatt Pierre umgezogen!

03.07.11 - Ab Anfang Juli befindet sich die Kunstwerkstatt Pierre in Oberkrüchten, Meinfelder Str. 43. Auch die Aquarell-Kurse finden nunmehr dort statt. Weiterhin bietet Hans-Peter Besancon Kunstkalender, Postkarten, Poster, Großdrucke an. Hier mehr!

Einbruch in Getränkemarkt

1.7.11 - In der Nacht zum Freitag entfernten Diebe das Gitter eines rückwärtigen auf Kipp stehenden Fensters des "Krüchtener Getränkemarktes" an der Erkelenzer Straße. Beute: Tabakwaren im Werte von einigen hundert Euro. - Quelle: Polizeipressestelle

Pannenmühle-StemmingerPannenmühle-Eröffng-1Pannenmühle eröffnete Gründonnerstag

im April 2011 - Unter dem neuen Namen "Restaurant zur Pannenmühle" - Cafe und Biergarten - wird die althergebrachte PANNENMÜHLE am Gründonnerstag 2011 wieder eröffnet. Die Familie Stemminger möchte das Lokal als Familienuntenehmen führen und bewirtschaften.

Beim Empfang für geladene Gäste...

...am Vorabend der offiziellen Öffnung für das interessierte Publikum konnte der neue Pannenmühlenwirt viele Niederkrüchtener begrüßen die noch zu Zeiten August Hautzers Stammgäste gewesen waren.

Pannenmühle-Eröffng-2-drei-BürgermDarunter die beiden Alt-Bürgermeister Karl Heinz Kreder und Gerd Wallrafen mit ihren Gattinnen. In einem kurzen Grußwort bedankte sich Bürgermeister Herbert Winzen im Namen aller Gäste für die Einladung und wünschte viel Glück! Insbesondere lobte er den Mut der Eheleute Stemminger sich mit viel Engagement und finanziellem Einsatz für die Gastronomie an der Schwalm einzubringen.

Pannenmühle-Eröffng-3-WinzenWirt Detlef Stemminger stellte in seiner Ansprache noch einmal die Eckpunkte der Pannenmühle heraus:

  • Rheinische und Westfälische Gastlichkeit, ein Stück Geschichte...
  • die überkommenen Werte der Pannenmühle wieder aufleben lassen und erhalten
  • ein bißchen Romantik und
  • ein Hauch feiner Lebensart

Pannenmühle-außenJeder Gast ist herzlich willkommen - ob Wanderer, Radler oder Busreisender; ortsansässiger Stammkunde oder Gelegenheitsgast. Auch Familienfeiern und sonstige Festivitäten können gern in der Pannenmühle gefeiert werden.

Für Vereine oder Parteien stehen das "Vorstandszimmer" oder auch alle Räumlichkeiten zur Verfügung, also alles wie zu August Hautzers Zeiten.

Die Restauration ist täglich (kein Ruhetag) ab 10:00 geöffnet. Warme Küche von 11:30 - 14:00 und 18:00 - 21:45 - Der Biergarten wird Christi Himmelfahrt eröffnet!

Mit diesem Angebot dürfte die Pannenmühle sicher wieder schnell zu einer Bereicherung des Schwalmtales und der Niederkrüchtener Gastronomie werden! Zur PANNENMÜHLE-SPEISEKARTE

An der Internetseite www.pannenmuehle.de wird noch gefeilt, zunächst wurden die Rechte an dem alten Auftritt erworben.

Kontakt können Sie aufnehmen per Telefon: 02163-49624 oder per Mail: stemminger@pannenmuehle.de

Noch mehr über die Pannenmühle im Artikel der RHEINISCHEN POST RP-Online! Hier finden Sie die Pannenmühle: Routenplaner.

DiakonWeihe-01-komprThomas Schlütter zum Diakon geweiht!

9.4.2011 - Ausführlicher Bericht hier!

CWG: Presseerklärung zur Schulpolitik

11.4.2011 - Zur Schulpolitik, insbesondere zur Situation der Hauptschule hier eine Presseerklärung der CWG.

kfd-elm-11-SpendenHauptschuleSpendenmotor Frauenkarneval

29.3.11 - In der vergangenen Woche konnten die Krüchtener "Schnattergänse" den Erlös von 2.000,- Euro aus ihrer Karnevalssitzung an DRK und Doc Five übergeben (siehe Bericht).

Heute überreichten die Damen der kfd-Frauengemeinschaft Elmpt ihre Spenden an die Kinderkleiderbörse der evang. Kirche "Change" (700,- Euro),
die Cafeteria der Hauptschule Niederkrüchten (700,- Euro)
und den katholischen Kindergarten Elmpt (700,- Euro).

Bereits in der vergangenen Woche konnten die kfd-Damen 500,- Euro an die Jugendabteilung von SW Elmpt aushändigen.
(Siehe Bericht) - B.N.

Kostümball 2011-FröscheKostümball 2011-FrüchteKostümball in der Begegnungsstätte

6.3.11 - Erstmalig hatten sich die Oberkrüchtener Vereine gemeinsam an die Aufgabe "Kostümball" gewagt. Die Jumbos brachten Stimmung in die Begegnungsstätte und viele herrlich kostümierte Gruppen stellten sich der Jury zur Auswertung.

Bis tief in die Nacht wurde geschunkelt, getanzt und gesungen.

Kostümball-2011-Pilze In meinem Bildbericht habe ich versucht die Stimmung einzufangen - schauen Sie mal rein.

Sie wissen ja: Meine Seiten finanzieren sich über den Verkauf von Bildern - ich würde mich also freuen wenn Sie das eine oder Bild bestellen würden:
hier mehr zum Bestellvorgang! - B.N.

Bildbericht vom Kostümball

Felderhausen: Alkoholisierter Niederkrüchtener verursacht Unfall

6.3.11 - Ein 20jähriger Pkw-Fahrer aus Niederkrüchten befuhr am Sonntag um 17.30 Uhr mit seinem Pkw die B 221, aus Fahrtrichtung Brüggen kommend, in Richtung Niederkrüchten. An der Kreuzung B 221/ Aachener Weg/ An Felderhausen wollte er bei Grünlicht nach links in Richtung Niederkrüchten- Ortsmitte abbiegen. Dabei missachtete er den Vorrang eines Kradfahrers, der ebenfalls bei Grünlicht in entgegen gesetzter Richtung in den Kreuzungsbereich einfahren und weiter Richtung Brüggen fahren wollte. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Dabei wurden die Beifahrerin des Pkw- Fahrers, eine 19- jährige Frau aus Niederkrüchten, und der 51- jährige Motorradfahrer aus Steyl in den Niederlanden leicht verletzt. Beide konnten nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus entlassen werden. Bei dem Pkw- Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, so dass beide Fahrzeuge abgeschleppt werden mussten. Quelle: Polizeipressestelle

Golfer spenden für Nepal-Kinder

Golfclub-Spende

26.11. - Elmpt, Javelin Barracks - International geht es zu beim West Rhine Golf Club in Elmpt. Schon seit Jahrzehnten residiert er hier auf dem Gelände des ehemaligen RAF-Flughafens, den jetztigen Javelin Barracks. Ursprünglich nur für britische Militärangehörige gedacht öffnete er sich schon vor einiger Zeit deutschen und niederländischen Golfern. Fast so lange gibt es schon das Traditionsturnier - und fast so lange wird anläßlich dieses Turniers für gemeinnützige Zwecke gespendet.

In diesem Jahr konnte sich Jürgen Richterich, Vorsitzender der "Nepal-Kinderhilfe" über eine Spende von 531,46 Euro freuen. Noch erfreulicher war jedoch, daß die Summe durch den Europäischen Golfclub Elmpter Wald (siehe unten) auf 750,- Euro erhöht werden konnte.

Die Nepal Kinderhilfe eV wurde 2005 gegründet, sie engagiert sich ausschließlich ehrenamtlich und mit hohem Einsatz der 70 Vereinsmitglieder für Kinder in Nepal. Zur Zeit werden 146 Kinder über Schulpatenschaften gefördert. 116 Kinder haben direkte Paten durch den Verein. Im vereinseigenen Waisenhaus, dem Mandala Children Home, werden 18 Kinder betreut. Beeindruckend: 98,18 Prozent der Einnahmen aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen wurden 2010 direkt den Projekten zugeführt.

Bericht der Rheinischen Post

Eine berührende Spendenaktion nennt sich "Mir geht's gut!" Linken Sie sich mal hier ein - Lassen Sie sich berühren!

Logo-Golf-ClupElmpterWald Der Europäische Golfclub Elmpter Wald

Dr. Helmut Küster als Vorsitzender des Europäischen Golfclubs Elmpter Wald nutzte die Gelegenheit der Spendenübergabe (siehe oben) zur Vorstellung dieses "neuen" Golfclubs auf dem Flugplatzgelände.

Bekanntlich werden bis spätestens 2016 die Javelin Barracks aufgegeben. Ziel des Vereins ist es daher die britischen Freunde in der Übergangsphase zu unterstützen, den Golfplatz zu erhalten und die rechtlichen und organisatorischen Voraussetzungen für eine Weiternutzung über 2016 hinaus zu schaffen. Dr. Küster dazu: "Wir wollen dazu beitragen, Golfen als Volkssport auch in Deutschland erlebbar zu machen. Um den Breitensport Golf zu fördern, soll die Sportanlage nach Abzug des Militärs jedermann zugänglich werden, sollen golfinteressierte Menschen ohne großen wirtschaftlichen Aufwand an den Golfsport herangeführt werden."

Weitere Informationen finden Sie hier. - B.N.

Helger-Isabell-1Isabell Helger:
Eine junge Künstlerin aus Niederkrüchten-Varbrook

Isabell Helger hat ihr Atelier in Niederkrüchten-Varbrook. Neben ihrem Germanistik- und Kunststudium schafft sich die 20jährige aus Varbrook mit Malen die Freiräume zum Entspannen.

Helger-Isabell-2Dabei entstehen filigrane Kunstwerke – nicht nur ansprechende gegenständliche Bilder sondern auch abstrakte Kompositionen von eigenem Reiz. Sie beweist dabei eine beeindruckende Vielfalt – die jeden kunstinteressierten Betrachter berührt.

Aktuell sind bis voraussichtlich Ende Januar einige ihrer Werke im Cafe Achten in Elmpt ausgestellt. Nehmen Sie sich eine halbe Stunde Zeit und schauen Sie sich diese besonderen Bilder einmal an. Es lohnt sich!

Übrigens - Sie können auch kaufen! Hier die Kontaktmöglichkeiten: 0176-76072757 oder 02163-31623 sowie Mail: Isi.helger@web.de


31.12.2015 - 59.596

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Autor: root -- 04.01.2017; 17:47:18 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 90863 mal angesehen.



Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.nienhaus-bernd.de!